Sarah Saxx – Das Licht in meiner Dämmerung


Kurzbeschreibung


Als Dunkelheit über sie hereinbricht, wird sie zum Licht in seiner Dämmerung
Eleonore Zander hat nicht nur den für sie wichtigsten Menschen verloren, sondern muss auch um ihr eigenes Leben fürchten. Auf der Flucht trifft sie auf den mürrischen Ethan McConnor, der zurückgezogen in den Wäldern am Fuße der Rocky Mountains lebt. Er bietet ihr Zuflucht an, als sie schwer traumatisiert und zu Tode verängstigt am Straßenrand kauert. Mit seinen langen Haaren und dem dichten Bart wirkt er eher wild als vertrauenserweckend. Sein Blick ist düster, beinahe angsteinflößend, und doch bleibt Eleonore nichts anderes übrig, als ihm zu vertrauen.
Fernab der Zivilisation begibt sie sich in den Schutz dieses Mannes, dessen raue Schale sie nach und nach durchdringt. Aus Angst wird Neugierde. Aus Neugierde Interesse. Und aus Interesse Wertschätzung sowie eine tiefe Zuneigung, mit der sie beide nicht gerechnet haben. Besonders Ethan nicht, der seit seiner Kindheit niemandem wirklich nahe sein kann. Trotzdem gelingt es Eleonore, sein versteinertes Herz auf eine Weise zu berühren, dass er sie um jeden Preis vor der drohenden Gefahr retten will. Zur Not auch mit seinem Leben.
Quelle:© Sarah Saxx


Meine Meinung


Bei jedem einzelnen Roman der Autorin , denke ich , sie kann es nicht noch mehr toppen und jedes Mal belehrt sie mich eines besseren.
“Das Licht in meiner Dämmerung” ist ein sehr bewegendes,einsames, aber auch düsteres Buch.
Eine Geschichte die sich unendlich tief ins Gedächtnis eingräbt. Die aufrüttelt und zeigt , das immer ein Licht am Ende der Dunkelheit wartet.
Manchmal muss ein Ereignis traumatisierend sein und uns durch die Hölle schicken, damit wir das finden, was wir so verzweifelt suchen.
Die andere Hälfte.
Das andere Stück unseres Herzens, von dem wir nicht wussten, das es fehlt.
Die Hoffnung, die wir zum Leben brauchen.

Der Schreibstil von Sarah Saxx ist unübertrefflich. Voller Gefühl, Wärme und Verzweiflung. Man gleitet durch die Seiten, nimmt es in sich auf und hat dabei das Gefühl, jedes Mal ein Stückchen mehr zu zerbrechen.
Als ich anfing, hatte ich keine Ahnung worauf ich mich einlassen würde.
Mein Herz spürte es würde anders werden.
Tiefer , bewegender, schmerzvoller. Mit jedem Atemzug hatte ich das Gefühl ein Lastwagen würde über mich hinwegbrettern und jedes Mal ein Stück mehr von mir mitnehmen.
Die Verzweiflung, Einsamkeit und Dramatik nahm ihren Lauf und ich war mittendrin.
Als Beobachter und doch hatte ich das Gefühl, direkt dabeizusein.

Es ist Ethans und Ellas Geschichte. Und doch ist es so viel mehr als das. Man lernt die beiden aufgrund ihrer Perspektiven sehr gut kennen.
Sie sind voller Dunkelheit, voller Leben und mit jeder Zeile mehr spürt man wie verloren, wie gequält, wie einsam sie sich fühlen. Ihre Hintergründe sind keinesfalls einfach. Sie haben mich beschäftigt und darüber sinnieren lassen.
Es ist kein Leben , das man so leicht verstehen, geschweige denn nachvollziehen kann. Dennoch steckt so viel Schmerz, Wut und Tragik dahinter, das man ihr Innerstes nach Außen kehrt und sich gut in sie hineinversetzen kann.
Ethan ist niemand den man so leicht in sein Leben lassen würde.
Hart, kompromisslos und getrieben.
Er hat eine Wildheit und Unberechenbarkeit an sich, die herausfordert und nicht loslässt.
Er hat mich mehr als einmal an die Grenzen gebracht. Mich wütend gemacht und dennoch konnte ich ihn nicht loslassen. Ich fühlte da war mehr.
Ich sah mehr in ihm , als er in sich selbst sah. Ich sah ihn mit Ellas Augen. Augen die so viel sehen und dabei bis auf den Grund der Seele blicken und voller Verzweiflung alles ans Licht zerren, was dort vergraben liegt. Das ist wohl auch ein Grund dafür, weswegen sie das Erlebte verkraften kann. Ethan sorgt dafür , daß sie durch ihre Begegnung ihren eigenen Schmerz und ihre Angst hinten anstellen kann.

Wenn du alles verloren hast, was dich ausmacht. Was bleibt dir dann noch?
Ella macht die schlimmste Zeit in ihrem Leben durch.
Schmerz in der Seele, in ihrem ganzen Sein.
Ihr Leben ist völlig aus den Fugen geraten. Ein einziger Augenblick hat alles zerstört, was sie ausmacht.
Sie hat nicht nur einen sehr wichtigen Teil ihres Lebens verloren. Sie hat sich selbst dabei verloren.
Voller Angst, Pein und der Suche nach einem Ausweg. Und doch sagt man immer wieder Schmerz und Glück liegen so nah beieinander. Es ist ein Teil von einem Ganzen, das ausbalanciert. Das uns am Leben erhält und die Augen für Dinge in unserem Leben, unserem Umfeld öffnet , die wir sonst nicht sehen.
Nicht nur Ella und Ethan halten diese Geschichte am Leben.
Es ist der Geruch nach Wald, das rascheln der Blättern. Die Wehmut, Verletzlichkeit und Präsenz des Ganzen.
Es ist sicher keine sanfte Liebesgeschichte die uns hier erwartet.
Sie ist wild, rauh, getrieben. Ein stetiges Auf und Ab. Eine Verbindung die anders ist, als erwartet. Aber mit der Gesamtstory sehr gut harmoniert.
Neben diesen beiden ging mir Heathcliff unglaublich zu Herzen. Ich hab ihn so sehr geliebt , für das was er ausstrahlte. Seine Selbstlosigkeit, seine Wärme und Güte. Er belebte das Geschehen und gab ihm Kraft , Hoffnung und Liebe. Für mich ein sehr wichtiger Charakter. Ohne ihn wäre es nicht das, was es ist. Er ist der Anker in dieser so schmerzhaften und emotionalen Story.
Auch die Nebencharaktere haben mich sehr begeistert. Voller Ausdruck, Tiefe und Wärme ins Leben gerufen. Jeder einzelne ist wichtig und trägt seinen Teil bei.

Sarah Saxx hat sich hier an eine recht schwierige Thematik gewagt, die sie jedoch mit Bravour gemeistert hat.
Sie zeigt nicht nur zwei Charaktere die sich im Leben irgendwie verloren haben. Sie zeigt auch, dass es nie zu spät ist um zu leben.
Ella und Ethan sind in ihrer Seele verwundet. Jeder trägt seine Dämonen , seinen Schmerz und Ängste mit sich herum. Und doch ist da ein Teil, der das Innerste berührt. Sie haben eine Stärke an sich, von der man nicht weiß, wo sie herkommt. Aber sie ist da und erdet sie auf eine Weise , wie es sonst nicht möglich wäre.
Die Entwicklung der Handlung als auch der Charaktere ist deutlich spürbar.
Hat mich zum lachen, zum weinen und sinnieren gebracht.
Obwohl die Liebesgeschichte doch im Fokus steht, gelingt es der Autorin die eigentliche Brisanz von Ellas Hintergrund nicht aus den Augen zu verlieren.
Sie gibt diesem sehr viel Tiefe. Anhand von Ellas Erinnerungen, Gedanken und Erlebtem gräbt es sich tief ein und man spürt einfach die Zerrissenheit, die Ohnmacht und auch die Wut dahinter.
Ich hatte Gänsehaut , immer wieder.
Vor Angst, vor Erwartung, vor Anspannung und bei dem , was sich hinter der Story herauskristallisierte.
Die Auflösung ging mir zwar etwas zu schnell, war für mich an manchen Stellen etwas flach. Was der Geschichte zwar nicht schadet, aber ich hatte mir dabei doch ein bisschen mehr Details und Dramatik erhofft. Der Abschluss war ebenso sehr gelungen . Eine Prise weniger Wattewölkchen hätte es für mich noch authentischer und nachvollziehbarer gemacht.

Schlussendlich hat mich Sarah Saxx auch mit ihrem neuen Roman sehr berührt und in die Tiefe gezogen.
Sie zeigt auf, dass es nie zu spät für Hoffnung oder gar Liebe ist. Sie kommt immer , wenn man es am wenigsten erwartet. Zu einem Zeitpunkt der unpassender kaum sein könnte. Aber genau das ist das Leben. Voller Höhen und Tiefen.
Voller Tränen und Leid.
Ein Qual die tief aus dem Herzen kommt, zum zittern bringt und dabei auch unglaublich glücklich macht.


Fazit


Wenn die Dunkelheit am Ende noch Licht für einen bereithält.
Verloren, einsam und der Wunsch nach mehr.
Eine Geschichte die tief aus dem Herzen kommt.
Mit einer schwierigen Thematik behaftet und dabei so unglaublich großartige Charaktere hervorbringt.
Mit einer Leidenschaft und Intensität erzählt Sarah Saxx eine Geschichte, die mich sehr bewegt, zum weinen und schmunzeln gebracht hat.
Eine Geschichte die noch lange nachhallen wird und so viel an Emotionen und Dramatik im Gepäck hat.


Buchdetails


Autor: Sarah Saxx
Titel: Das Licht in meiner Dämmerung
Teil einer Reihe: /
Genre: Liebesroman, Gegenwartsliteratur
Erschienen: 18.Januar 2019
ISBN: 978-3748181255
Verlag: Books on Demand
Seitenanzahl: 404
Preis: Taschenbuch 13,99€, Ebook 3,99€, Gebundene Ausgabe 22.99€
Wertung: 4/5
Bildquelle/Cover: © Sarah Saxx

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.