J. Vellguth – Sehnsucht nach Sommer


Kurzbeschreibung


Als ihre beste Freundin Hilfe braucht, zögert Lucie nicht lange. Und das, obwohl sie sich geschworen hatte, nie wieder nach Newfane zurückzukehren.
Im Handumdrehen geht es nicht mehr nur darum, ein Hotel und eine Ahornfarm zu retten, sondern auch darum, ein Familiengeheimnis zu lüften, das nicht ihr eigenes ist, aber das ihr Leben grundlegend verändern kann.
Eine Geschichte über gute Absichten, halbe Wahrheiten und die Sehnsucht nach Sommer im Herzen.
Quelle:© J.Vellguth


Meine Meinung


Apple Pie, Kaffeeduft und ganz viel Sehnsucht duftet nach Sommer. Nach großen Gefühlen und dem Wunsch nach mehr.
In ihrem neuen Roman nimmt uns J. Vellguth auf eine ganz besondere Reise mit.
Aufgrund des Klappentextes hab ich mich wahnsinnig auf diese Story gefreut. Sie klang nicht nur sehr emotional, sondern auch sehr sehr schmerzvoll und herzzerreißend.
Der Einstieg gelang mir gleich sehr gut. Was daran liegt , dass die Autorin eine sehr gefühlsbetonte und einnehmende Schreibweise hat. Aufgrund der kurzen Kapitel kam ich auch richtig gut voran und dennoch konnte ich das Buch nicht in einem Rutsch lesen.
Ich empfand es als schwer und auch etwas drückend. Die traurige und geheimnisvolle Atmosphäre gab dem Ganzen eine sehr melancholische Seite, die mich immer weiter vorantrieb.
Den beiden Charakteren haftet etwas sehr kummervolles, aber auch trauriges an. Man spürt direkt das die Vergangenheit sie nicht zur Ruhe kommen lässt. Das vergangene hat sie nie vergessen lassen und so finden Sie sich plötzlich an einer Weggabelung wieder, die sie verändert könnte, die aber auch alles andere entscheiden könnte.

Nate und Lucie sind mir sofort ans Herz gewachsen. Vor allem Nate. Er hat so eine sanfte und verletzliche Art an sich, die mich vollkommen mitgerissen hat.
Von beiden erfahren wir hier die Perspektiven, was sie greifbarer und tiefer macht.
Es hängt ein Schmerz in der Luft der zum greifen nah ist, der berührt und nicht loslässt.
Die Trauer, die Nachdenklichkeit hat mich mitgenommen und ich musste erfahren, was diesem zugrunde liegt.
Es ist nicht leicht. Um ehrlich zu sein sogar ziemlich tragisch, herzzerreißend und tränenreich.
Ich konnte mich in die beiden hineinversetzen, spüren und nachvollziehen, was sie erlebten. Es stiegen mir Tränen in die Augen, weil es mich so sehr bewegt und beschäftigt hat.
Es ist der Augenblick an dem die Zeit stehen bleibt und man einfach nur Erlösung möchte.
Man möchte Sommer im Herzen und aus den Mauern ausbrechen, die gefangen halten und alles niederdrücken.

Sommer bekommt man. In Form von Apfelduft und Kaffeearoma. Ich hatte das Gefühl es mit meinen ganzen Sinnen wahrzunehmen und das macht diesen Roman auch für mich so besonders, so echt , so authentisch.
Wir werden nicht nur mit einer schmerzvollen Thematik konfrontiert. Es ist das Leben womit wir in Berührung kommen. Das uns immer wieder herausfordert. Das uns Leid zufügt, damit wir daran wachsen und etwas daraus mitnehmen können.
Es ist wie eine aufflammende Kerze, die uns den Weg zeigt. Wir müssen nur über unseren Schatten springen und diese Grenzen überwinden.
Und trotz allem ist es auch eine Suche nach dem eigenen Selbst und was letztendlich am wichtigsten für uns ist.
Hoffnung, Liebe und Vertrauen und manchmal auch zweite Chancen um das Leben so lieben und auskosten zu können, wie wir es im Grunde unseres Herzens ersehnen.
Man hat eine Ahnung und doch hab ich die Auflösung des Geheimnisses nicht erahnt. Nicht kommen sehen.
Es hat mich erfüllt. Mir traurige und glückliche Momente geschenkt und gezeigt was Menschlichkeit bedeutet und wie weit Liebe gehen kann.
Eine sehr einfühlsame Geschichte über eine Liebe, die viel weiter geht, als man es je für möglich halten würde. Die Vergangenheit und Gegenwart perfekt miteinander verbindet, aber auch zeigt, was es alles mit sich bringt , wenn man festhält und nichts dagegen tun kann.
Ein Roman der mich berührt, zum schmunzeln und träumen brachte und mich mit wunderbarem Apfelaroma erfüllte.
Keine leichte Geschichte für zwischendurch, aber eine die zum nachdenken bringt.


Fazit


“Sehnsucht nach Sommer” ist eine emotionale, traurige und auch etwas schwere Geschichte verbunden mit zwei Seelen, einer Vergangenheit die alles verändert und dem Duft nach Äpfeln.
Leidvoll, geheimnisvoll und voll verletzlicher Momente.
Eine Geschichte die berührt und einfach mitreißt.
Keine leichte Geschichte für zwischendurch, aber eine die zum nachdenken bringt.


Buchdetails


Autor: J. Vellguth
Titel: Sehnsucht nach Sommer
Teil einer Reihe: /
Genre: Liebesroman
Erschienen: 1.Februar 2019
ASIN: B07N928SB1
Seitenanzahl: 310
Preis: Taschenbuch 12,99€, Ebook 3,99€ (Einführungspreis: 2,99€), Hardcover 17,99€
Wertung: 5/5
Bildquelle/Cover: © J.Vellguth

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.