Alisha McShaw/Katharina Groth – Und über uns das Licht


Kurzbeschreibung


»Ich kann dich einfach nicht in meinem Leben brauchen«, flüsterte er an meinem Hals und ich hielt unwillkürlich die Luft an. »Aber …«, fuhr er noch leiser fort, »ich will dich in meinem Leben.«

Wir schreiben das Jahr 2684. Nach einer Klimakatastrophe lebt die Menschheit 10.000 Meter unter der Meeresoberfläche in einer riesigen Unterwasserstation, genannt »D.U. Atlantis«.

Als sich Valea und Corvin das erste Mal begegnen, überkommt beide das seltsame Gefühl, sich schon zu kennen. Nach anfänglicher Skepsis und einer unerklärlichen Sehnsucht nach einander fangen sie an, den Dingen auf den Grund zu gehen. Gemeinsam kommen sie einem Geheimnis auf die Spur, dessen Tragweite sie zu spät begreifen.
Quelle:© Hawkify Books


Meine Meinung


Dystopien gibt es genug. Doch keine wie diese. Ich war ehrlich gesagt ziemlich skeptisch. Aber wurde doch sehr positiv überrascht.
Man reist in eine Welt , die einem fast wie ein Traum vorkommt. Etwas was mit Worten kaum zu beschreiben ist. Ehrlich gesagt , hatte ich Farben vor Augen.
Blau, Violett und Weiß.
Was die beiden Autorinnen hier erschaffen haben , hat mir ehrlich gesagt , ziemlich die Schuhe ausgezogen.
Das Setting ist voller Ausdruck, mystisch , düster und verspricht doch auch ein gewisses Maß an Sicherheit.
Ich hab mich sofort wohl gefühlt auf der D.U. Atlantis. Die verdammt vielseitig aufgebaut ist. So wie bei uns, gibt es auch da verschiedene Gesellschaftsschichten, was mich enorm fasziniert hat.
Dies zu entdecken, hat mir fast schon körperlichen Schmerz bereitet.
Erfüllung , Ausweglosigkeit und doch hat man immer einen Hoffnungsschimmer am Horizont aufflackern sehen.
Wenn man einmal diesen Ort gefunden hat, möchte man ihn niemals wieder verlassen.
Ich fand es schon enorm beängstigend, aber auf der anderen Seite auch herzzerreißend und wunderschön.
An diesem Ort begegnen wir Valea und Corvin.
Zwei ausdrucksstarke Charaktere, die mir sofort ans Herz gewachsen sind.
Valea , die oft etwas kühl wirkt und rational denkt. Sie ist wie ein Eisblock , der immer mehr schmilzt. Ich mochte sie sehr für ihre starke und unerschütterliche Art. Als sie Corvin begegnet, bringt es ihr ganzes Leben ins Ungleichgewicht.
Die wohlgemeinte Ordnung erhält einen Riss.
Valea verändert sich und die Welt mit ihr.
Sehnsucht, verborgene Wünsche, Liebe.
Aber es bringt auch Angst , Verzweiflung und Traurigkeit mit sich.
Emotionen die sich immer mehr verändern.
Corvin war für mich dagegen sehr emotional. Was ich zwar ungewöhnlich empfand, aber auch sehr anziehend.
Die Lebensumstände der beiden könnte unterschiedlicher kaum sein und doch treffen sie immer wieder aufeinander.
Anziehung oder Untergang?
Mut oder Wahnsinn?
Neben diesen beiden , entdeckt man auch weitere Charaktere, die mich absolut begeistert haben. Lebendig , greifbar und völlig unterschiedlich in ihrer Art.
Elizabeth hat mich Nerven gekostet. Ich hab immer wieder mit den Augen gerollt und ihre Art war sehr anstrengend. Zu gern hätte ich sie mal etwas geschüttelt, damit bei ihr alles andere wieder ins Gleichgewicht kommt.
Thera und Cas haben mich dagegen immer wieder zum lachen gebracht. Besonders erstere. Ich mochte ihre quirlige und erfrischende Art total gern. Wer auf der D.U. Atlantis lebt, sollte unbedingt einen Menschen wie sie , an seiner Seite haben.

Der Schreibstil der beiden Autorinnen ist sehr fließend, leicht und bildhaft. Ich bin durch die Seiten gerauscht und hab es mit jeder Zeile mehr geliebt.
Es ist kaum in Worte zu fassen, was ich dabei gefühlt habe.
Glück, Sehnsucht, Geborgenheit.
Angst, Verzweiflung, Wut.
Es ist ein Gefühl , das man erlebt.
So intensiv, mächtig und einfach berauschend.
Doch irgendwann gerät man an einen Punkt, an dem man sich selbst nicht mehr vertraut.
An dem man man nicht weiß, was richtig oder falsch ist.
Ein Punkt, an dem man sich verliert.
Man geht unter und doch sucht man voller Verzweiflung nach der Oberfläche.
Man gerät in Gefahr, an der Übermacht der Geschehnisse zu ersticken.

Dadurch das man die Perspektiven von Corvin und Valea erfährt, erhalten Sie ordentlich an Präsenz und Tiefe. Man versteht sie , fühlt mit ihnen und wird ein Teil von ihrem Selbst.
Sie sind mir so unglaublich ans Herz gewachsen, das die Erkenntnisse und Entwicklungen mir förmlich das Herz zerrissen haben.
Ich fühlte Qual , Leere und Ausweglosigkeit.
Die Handlung Ist sehr abwechslungsreich gehalten und hat mich immer wieder begeistert und absolut fasziniert.
Es geht zwar überwiegend eher ruhig zu, dennoch ist es so surreal, gewaltig und voller Eindrücke, das man keinen Moment zum ausruhen kommt.
Das letzte Stück hat meine Augen förmlich aus den Höhlen treten lassen.
Sprachlosigkeit, Entsetzen, Wut.
Unverständnis, Panik und einfach. Flash.
Damit war gar nicht zu rechnen und mein Endresultat.
Liebe auf den ersten Blick und Trauer darüber, daß ich die D.U. Atlantis nun verlassen muss.

Die beiden Autorinnen haben mich mit der Idee und der Umsetzung absolut begeistert und überzeugt.
Es geht nicht nur um Liebe, die sehr facettenreich ist.
Daneben wagen sich die beiden auch an eine ernste Thematik ran, die wirklich gut umgesetzt wurde und die nicht nur wahnsinnig interessant, sondern auch sehr komplex ist.
Schlussendlich ist hier ein großartiger Roman gelungen, der wahnsinnig emotional, abwechslungsreich und sehr vielschichtig gestaltet ist.
In dem es um die eigene Entwicklung geht, darum wer man wirklich ist und wie weit man bereit ist zu gehen.
Ein Leseerlebnis das mich absolut geflasht und überzeugt hat.
Bitte mehr davon.

Vielen Dank an den Verlag und die beiden Autorinnen für das Rezensionsexemplar. Dies hat jedoch in keinster Weise Einfluss auf meine Meinung.


Fazit


Wer einmal die D.U. Atlantis betritt , möchte sie niemals wieder verlassen.
Düster, geheimnisvoll und voller Facetten.
Corvin und Valea , die so ans Herz wachsen.
Die für wahnsinnig Gänsehaut und Gefühl sorgen.
Ein fantastisches Meisterwerk, das meinen Mund förmlich offen stehen ließ.
So surreal, krass, phänomenal und absolut genial.
Ein absolutes Jahreshighlight.


Buchdetails


Autor: Alisha McShaw, Katharina Groth
Titel: Und über uns dasd Licht
Teil einer Reihe: /
Genre: Fantasy
Erschienen: 13.Dezember 2018
Verlag: Hawkify Books
ISBN: 978-3-947288-92-2
Seitenanzahl: 300
Preis: Gebundene Ausgabe (limitiert, nur über den Verlag erhältlich), 19,99€, Taschenbuch 14,99€, Ebook 2,99€
Wertung: 5/5
Bildquelle/Cover: © Hawkify Books

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.