Michelle Schrenk – Irgendwann, vielleicht für immer


Kurzbeschreibung


Egal, was morgen ist, dieses Wochenende hatten wir unser kleines „Für immer“ …Zwei Menschen, zwei Herzen, zweiundsiebzig Stunden, zwei unterschiedliche Leben und eine Entscheidung. Bevor Elena auf Jannis traf, hätte sie niemals geglaubt, dass sich ihr Leben dadurch in zwei winzigen Sekunden für immer verändern würde. Zusammen erleben die beiden innerhalb von zweiundsiebzig Stunden das absolute Gefühlschaos: Leidenschaft, tiefe Gefühle und Dramatik. Das kann kein Zufall sein – oder doch? Aber was bleibt, wenn die Zeit vorbei ist und man weiß, dass die Liebe, die man gerade fühlt, keine Chance hat …Eine berührende Geschichte über Zufälle, die keine sind. Über Veränderungen im Leben und die Liebe, die keine Grenzen kennt – nicht mal die Zeit.
Quelle:© Michelle Schrenk


Meine Meinung


Irgendwann im Leben kommt ein Punkt, in dem ein Ereignis dich völlig aus der Bahn wirft.
Dich dein Leben anders betrachten lässt und du dich sprichwörtlich an einem Wendepunkt in deinem Leben befindest.
Ein Wendepunkt der dein Leben positiv, aber auch negativ beeinflussen könnte.
Ein Punkt, an dem du vorwärts und nicht mehr rückwärts gehen möchtest.
Michelle Schrenk hat sich in ihrem neuem Roman mit genau dieser Thematik befasst

Elena fühlt sich ausgelaugt, von innerer Unruhe getrieben und seltsam verloren.
Glück, Loslassen, sich wieder schwerelos fühlen.
Dinge, die Elena wieder fühlen möchte. Mit all der Kraft der Verzweiflung.
Und dann kommt der Moment, in dem all das geschieht.
Doch kann es ein für immer sein?
Elena hab ich sofort in mein Herz geschlossen, was nicht nur daran liegt, dass sie Schriftstellerin ist.
Elena ist eine starke junge Frau , die mit beiden Beinen fest im Leben steht. Sie hat alles und doch ist es nicht genug.
Es gibt einen Teil von ihr, der mehr möchte, mehr brauch.
Ich mochte es sehr wie sie sich allem stellte, wohlüberlegt, aber zugleich auch völlig verrückt handelte. Manchmal muss man einfach verrückt sein.
Um das Leben zu greifen, um vorwärts zu kommen.
In diesem Roman erleben wir Elenas Sichtweise. Und obwohl es wirklich ein kurzer Roman ist, lernt man sie unglaublich gut kennen. Fühlt mit ihr, lässt sie ins Herz und begreift , womit sie sich tagtäglich auseinandersetzen muss.
Daneben spielt auch Jannis eine sehr große Rolle.
Geheimnisvoll, eine Spur Weise und sehr warmherzig und gefühlvoll in seiner ganzen eigenen Art.
Fast zu schön um wahr zu sein, war mein erster Gedanke. Doch Jannis zeigt, das auch er seine Dämonen mit sich herumschleppt.
Alle Charaktere die man hier trifft sind authentisch, lebendig und absolut greifbar. Mitten aus dem Leben gegriffen und deswegen fühlt man auch so intensiv mit Ihnen.
Als Stütze in diesem Roman empfand ich besonders Sandra. Sie hat Elena geerdet und ihr einfach Halt gegeben.

Die Autorin hat eine sehr gefühlvolle und leichte Art den Leser zu verführen. Seite um Seite taucht man tiefer ein und vergisst Zeit und Raum.
Zeit, die keine Rolle mehr spielt.
Es zählen nur Elena und Jannis.
Emotionen, die Herzklopfen verursachen und Gänsehaut bescheren.
Man fühlt Glück , Leidenschaft und Intensität.
Ein Gefühl , daß das Leben leichter und sorgloser macht. Ein Gefühl , als würde man auf einer rosaroten Wattewolke laufen.
Man fühlt sich wieder jung und greift nach den Sternen.
Wenn man dieses Gefühl hat, genießt man es , saugt es auf bis nichts mehr übrig bleibt.
All das fühlt man hier und noch mehr.
Elenas und Jannis Geschichte hat mich sehr mitgerissen und begeistert.
Sie hat mich das Leben fühlen lassen, mit all seinen Nuancen der Vielfältigkeit.
Höhen und Tiefen durchleben lassen.
Mich überrascht und einfach weggetragen.
Man liebt, lacht und schwebt nur noch.
Doch es geht nicht nur um das unfassbar große Glück, das man ständig sucht.
Es geht darum einfach mal verrückt zu sein. In sich zu gehen und zu erfahren, was man wirklich vom Leben erwartet.
Elena erlebt nicht nur Sonnenschein. Es wohnt so viel Dunkelheit in ihr. Die Entwicklung, die sie durchläuft, hat mir unglaublich gut gefallen.
Sie ist gewachsen. Hat nach den Sternen gegriffen.

Ich mochte diese Story so, so gern. Die Fülle an Emotionen, an Veränderungen.
Ein Roman der vielleicht durchaus kurzweilig ist, aber auch auf ganzer Ebene berührt.
Ein Roman, der zeigt , wie wichtig es ist zu leben und man selbst zu sein.


Fazit


Irgendwann, vielleicht für immer
Irgendwann, allumfassendes Glück und Schwerelosigkeit.
Irgendwann, einfach verrückt sein und leben.
Michelle Schrenk hat mich mit Elenas und Jannis Story rundum begeistert. Schweben lassen und ertrinken lassen, in der Fülle der Emotionen.
Ein Roman, der berührt und vielleicht auch mal über den Sinn des Lebens nachdenken lässt.
Ich bin wirklich begeistert und möchte mehr.


Buchdetails


Autor: Michelle Schrenk
Titel: Irgendwann, vielleicht für immer
Teil einer Reihe: /
Genre: Gegenwartsliteratur, Liebesromane
Erschienen: 27.Oktober 2018
Verlag: Independently published
ISBN: 978-1729339503
Seitenanzahl: 228
Preis: Taschenbuch 6,99€, Ebook 0,99€ (Einführungspreis)
Wertung: 5/5
Bildquelle/Cover: © Michelle Schrenk

Amazon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.