Nadine Erdmann – CyberWorld 1.0: Mind Ripper


Kurzbeschreibung


Er will nur deine Seele…

London 2038: Das Cybernetz ist der größte Freizeitspaß, besonders unter Jugendlichen. Egal, ob man als Avatar in sozialen Netzwerken neue Leute treffen oder in interaktiven Rollenspielen virtuelle Abenteuer erleben möchte, die schöne neue Technikwelt bietet Unterhaltung für jeden Geschmack. Auch Jemma, Jamie und Zack verbringen dort jede Menge Zeit mit ihren Freunden.

Doch plötzlich fallen drei Jungen während ihres Aufenthalts in der virtuellen Welt ins Koma. Ihre Körper sind unversehrt, doch ihr Bewusstsein ist in der CyberWorld verschwunden. Wer oder was steckt dahinter?

Jemma, Jamie und Zack suchen nach Antworten – und kommen dabei dem Mind Ripper gefährlich nahe…
Quelle: © Grennlight Press/Nadine Erdmann


Meine Meinung


Nachdem mich schon zwei Werke der Autorin unglaublich begeistert haben , waren es für mich an der Zeit in die CyberWorld einzutauchen.
Und damit muss ich ganz ehrlich sagen , hat sie etwas enorm interessantes geschaffen. Es bieten sich unglaublich viele Ausbaumöglichkeiten und ich bin gespannt, wie sich die Folgebände gestalten werden.

Doch von vorn. Als erstes ihren Schreibstil, den ich wirklich abgöttisch liebe. Es liest sich sehr leicht und locker , so daß man eigentlich in einem Zug durch ist.
Aber das besondere ist für mich die Menschlichkeit.
Es ist nicht einfach nur eine Story.
Es steckt eine Menge Gefühl und Leben darin und das ist es letztendlich auch , was ihre Bücher so gut macht.
Als ich eintauchte in die ersten Zeilen , dachte ich , mein Gott wo bin ich denn hier gelandet.
Das liegt schlicht und ergreifend daran, daß man mitten ins Geschehen geworfen wird und das ist hier wirklich ausnehmend gut gelungen.
Im Fokus stehen die Zwillinge Jemma und Jamie und dessen Freund Zack.
Hierbei erfährt man vor allem Jemmas Perspektive.
Besonders Jemma hab ich sehr ins Herz geschlossen. Sie hat eine Persönlichkeit, die mich sofort mitgerissen hat.
Im Laufe des Geschehen wuchs mir auch Jamie immer mehr ans Herz.
Später lernt man auch noch andere wichtige Charaktere kennen.
Man erfährt viel über die Hintergründe und erkennt , was es damit auf sich hat. Das es um mehr geht , als es zunächst den Anschein hat.
Das es um viel Schmerz und Verzweiflung geht.
Was die Charaktere auszeichnet sind Authentizität, Facettenreichtum und enorme Wandelbarkeit.
Jeder hat seine Ecken und Kanten und das macht sie letztendlich auch so greifbar. So nah.
Man spürt ihren Schmerz, ihre Trauer , ihre Ängste.
Aber man spürt auch ihre Lebendigkeit, ihre Leidenschaft und ihre Wut.
Die Story selbst spielt in der realen Welt.
Wodurch man sich leichter hineinversetzen und es nachempfinden kann.
Die Cyberworld sind Games die mit dem Bewusstsein verbunden werden. Mehr möchte ich auch nicht verraten.
Mich hat die Idee wirklich begeistert und mitgerissen.
Zu Beginn hat man keine Ahnung worauf es hinauszielt. Wohin der eigene Weg führen wird.
Es ist ein Abenteuer, das ich so nicht erwartet habe und das mich gerade deswegen richtiggehend geflasht und aus der Bahn gerissen hat.
Denn nicht nur der Mind Ripper spielt eine zentrale Rolle.
Es ist teilweise wirklich beängstigend und erschreckend.
Man begreift wie gefährlich das Ganze wirklich ist.
Aber dennoch ist es der Autorin wirklich gut gelungen Hoffnung und Feingefühl mit einzubringen.
Was es somit auch viel gefühlvoller macht.

Es geht darum , was uns als Menschen auszeichnet.
Darum was wir denken und fühlen.
Wo unsere Stärken und Schwächen liegen.
Besonders die zwischenmenschlichen Komponenten fand ich sehr gut ausgearbeitet und in Szene gesetzt.
Sie bringt hier verschiedene ernste Themen zur Sprache , die mich wirklich berührt und in Atem gehalten haben.
Aber nicht nur das. Sie schafft interessante Ansätze und hat mich damit wirklich in die Bredouille gebracht.
Ich war wirklich hin- und hergerissen und wusste oft nicht , was ich denken oder fühlen sollte.

Bereits mit diesem Band hat sie gezeigt , daß unendlich viel in der CyberWorld und in den Charakteren steckt.
Dabei macht sie auch vor Wendungen nicht halt , die die eigene Welt ins wanken bringen.
Man ist gefangen zwischen Unglaube, Wut, Faszination und Mitgefühl.
Das Spannungslevel ist dabei von Anfang an sehr hoch gehalten. Man gerät förmlich wie in einen Rausch , aus dem man einfach nicht mehr rauskommt.

Schlussendlich ein Auftakt der komplett fesselt und fasziniert. Der Spaß bereitet aber auch wichtige und ernste Themen mit einbindet.
Ich bin absolut begeistert und bin gespannt, wie das Ganze weitergehen wird.


Fazit


Nadine Erdmann hat mit dem Auftakt ihrer Cyberworld Reihe etwas richtig interessantes und faszinierendes geschaffen.
Die CyberWorld ist enorm facettenreich und von unendlichen Möglichkeiten durchzogen.
Sie bindet Themen ein , die berühren und zum nachdenken bringen.
Besonders Jamie und Jemma haben mein Herz im Sturm erobert und mich die unterschiedlichsten Dinge durchleben lassen.
Kurz: Ich bin wirklich begeistert, überzeugt und bin sehr gespannt darauf , was noch kommen wird.


Buchdetails


Autor: Nadine Erdmann
Titel: CyberWorld 1.0: Mind Ripper
Teil einer Reihe: Cyberworld – Band 1
Genre: Science-Fiction
Alter: ab 14 Jahren
Erschienen: 2. Februar 2017
Verlag: Greenlight Press
ISBN: 978-3958342200
Seitenanzahl: 368
Preis: Taschenbuch 14,90€, Ebook 4,99€
Wertung: 5/5
Bildquelle/Cover: © Greenlight Press
Das Hardcover auf der Verlagsseite
Die Homepage der Autorin. Da bekommt ihr jede Menge Infos zur Reihe und auch eine Leseprobe


Seriendetails


CyberWorld Reihe

  1. CyberWorld 1.0: Mind Ripper
  2. CyberWorld 2.0: House of Nightmares
  3. CyberWorld 3.0: Evil Intentions
  4. CyberWorld 4.0: The Secrets of Yonderwood
  5. CyberWorld 5.0: Burning London
  6. CyberWorld 6.0: Anonymous

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.