Rebecca Ross – Die fünf Gaben (Valenias Töchter 1)

 

Autor: Rebecca Ross
Titel: Die fünf Gaben (Valenias Töchter 1)
Übersetzer: Anne Brauner, Susann Friedrich
Teil einer Reihe: Valenias Töchter – Band 1
Genre: Historische Romane, Fantasy
Alter: ab 14 Jahren
Erschienen: 28.Februar 2018
Verlag: Carlsen
ISBN: 978-3551583635
Seitenanzahl: 496
Preis: Gebundene Ausgabe 19,99€, Ebook 13,99€
Wertung: 4/5
Bildquelle/Cover: © Carlsen Verlag


Kurzbeschreibung


“Wie jedes Mädchen im Haus Magnalia fiebert Brienna der Sommersonnenwende entgegen. Denn dann wird sie zur Berufenen erklärt und kann ein neues Leben bei einem Gönner beginnen. Sie lässt sich auf das Angebot eines Lords aus dem Norden ein, auch wenn sie dafür schweren Herzens von ihrem Lehrer, Master Cartier, Abschied nehmen muss. Kaum ist sie jedoch im Reich Maevana angekommen, steht mehr als ihr Glück auf dem Spiel: Mit ihrer besonderen Gabe soll sie den König stürzen und somit ihre Vorfahren verraten. Als sie Cartier schließlich wiederbegegnet, muss sie sich entscheiden, ob sie ihrer Familie oder ihrem Herzen die Treue hält.

Dies ist der erste Band der “Valenias Töchter”-Trilogie.

Quelle: © Carlsen Verlag


Meine Meinung


Bei diesem Buch hab ich mich ja vor allem durch das unheimlich schöne Cover verzaubern lassen. Es ist sehr ausdrucksstark, funkelt und strömt eine sehr große Verletzlichkeit aus.
Als ich es dann aufschlug, war ich vollkommen hin und weg. Denn nicht nur die Gestaltung ist unheimlich schön in Szene gesetzt. Auch das Wissen , das einem auf den ersten Seiten widerfährt, ist enorm. Besonders das Personenverzeichnis sollte man allerdings nicht gleich in Angriff nehmen. Es würde sonst zu viel vorweg nehmen.

Voller Erwartung begann ich mit dem lesen und als ich auf die noch sehr junge Brienna traf , war es um mich geschehen. Ich schloss sie sofort in mein Herz. Sie strahlte eine kindliche Unberührtheit und Sanftheit aus,das es mich nicht mehr losließ.
Die Autorin hat dabei eine sehr tolle Art zu schreiben. Leicht , fordernd und sehr bildhaft.
Wir erfahren hierbei auch Briennas Perspektive, was ihr nicht nur mehr Tiefe und Präsenz verschaffte , sondern mir auch näherbrachte.

Brienna ist eine sehr faszinierende Protagonistin. Sie ist sehr schön ausgearbeitet und sehr geheimnisvoll. Ihr Wesen ist voller Facetten , die ergründet werden wollen. Man merkt schnell , das sie anders ist als alle anderen und gerade dieser Umstand macht sie zu etwas Besonderem.
Brienna steht zwischen den Stühlen , ohne es zu bemerken.

Die Geschichte die hinter allem steckt, ist sehr vielschichtig gestaltet und machte mich immer neugieriger.
Dabei ist das Buch in vier Teile gegliedert, was sehr toll zum Geschehen passt. Besonders der erste Teil hatte etwas sehr traumhaftes und faszinierendes an sich. Man begleitet Brienna und erfährt so einiges an Wissen , was mir keine Ruhe mehr ließ.
Man erlebt es wie sie wächst und sich verändert. Dabei sind Freundschaft und Loyalität, die Dinge die sie erden. Die Nebencharaktere die man dabei kennenlernt , sind authentisch, greifbar und vollkommen vielseitig gestaltet.
Ich vermisste es jedoch das man intensiver auf die Gaben eingeht, um es vollkommener und verständlicher zu machen, hätte man gerade diesen Aspekt noch mehr ausbauen können.
Während des Geschehens lacht , liebt und leidet man mit Brienna, als gäbe es nichts anderes mehr.
Und dann kommt der Punkt, an dem man nicht mehr umkehren kann. Der Moment wo es brenzlig , geheimnisvoll und gefährlich wird.
Der Moment an dem man Ängste , Verzweiflung und innere Zerrissenheit spürt.
An dem es eine Wende gibt, an der man nicht mehr umkehren kann.
Es geht wie so oft um Gut und Böse.
Zwei Seiten , Zwei Leben.
Doch was , wenn man plötzlich mittendrin steht?

Brienna und die Geschehnisse vermischen sich immer mehr miteinander.
Was ist richtig , was falsch.
Ich habe so mitgefiebert und mitgezittert.
Es hat mir Angst gemacht , es ging mir an die Nieren und ich war einfach vollkommen gefangen. Es entstehen zwar zwischendurch ein paar Längen, was der Spannung aber keinen Abbruch tat.
Die Autorin führt uns in diese komplexe und sehr faszinierende Geschichte voller Einfühlsamkeit ein. Man lernt und lernt dazu und doch bekommt man nicht genug.
Man spürt es am eigenen Leib , welche Komponente Brienna in sich vereint.
Es geht um Leben und Tod.
Um das eigene Ich, um Gerechtigkeit und den Mut, den einzig richtigen Weg zu gehen.
Eine Welt in der es um Machtverhältnisse und Argwohn geht.
In der man nur schwer entscheiden kann, welcher Weg der richtige ist.

Ich hab mich vollkommen verloren in der vergangenen Zeit und ihren Charakteren.
Anmutig und voller Stolz.
Ein Roman der mich vollkommen überrollt hat.
Die Autorin hat dabei Wendungen eingewoben, die ich absolut nicht erwartet habe und die mich tatsächlich sprachlos gemacht haben.
Es war nachvollziehbar und ich konnte mich mehr als gut in die Charaktere und die Handlung hineinversetzen.
Eine Reise die voller Sanftheit begann und mich schlussendlich am Ende unter sich begrub.
Über den Inhalt möchte ich auch gar nichts weiter sagen, denn es ist Teil dieser Faszination, die den Roman ausmacht. Gerade dieses Entdecken, fand ich sehr schön und aufschlussreich. Darum empfehle ich auch, den Klappentext nicht zu lesen. Denn er erzählt eigentlich schon zuviel.
Mich konnte es auf ganzer Ebene begeistern, mitreißen und überzeugen.
Am Ende jedoch war ich etwas verwirrt, denn es gab keinen Cliffhanger. Was ansich nicht schlimm wäre, allerdings hätte es sich hier auch um einen Einzelband handeln können.
Ich bin schon sehr gespannt, wie der Folgeband sein wird.


Fazit:


Wow , ich bin vollkommen hingerissen.
Ein Auftakt der mit Sanftheit begann und mich am Ende unter sich begrub.
Eine wahnsinnig tolle Protagonistin und eine Handlung die explosiver und nervenzehrender kaum sein könnte.
Magisch , intensiv und voller Facetten.
Bitte mehr davon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.