[Rezension] Everly Sheehan – Tower of Darkness: Vom Schatten geküsst (NYX, Band 2)

Autor: Everly Sheehan
Titel: Tower of Darkness: Vom Schatten geküsst
Teil einer Reihe: NYX – Band 2
Genre: Fantasy
Erschienen: 6.Januar 2018
Verlag: Independently published
ISBN: 978-1976822445
Seitenanzahl: 384
Preis: Taschenbuch 11,90€, Ebook 3,99€
Wertung: 5/5
Bildquelle/Cover: © Everly Sheehan 

“Ein geheimnisvoller TOWER – regiert von einem unbarmherzigen König.
Eine junge FRAU – gejagt wegen ihrer tödlichen Begabung.
Ein verfluchter KÖNIG – unter dessen Haut Schatten tanzen.

Emery träumt vom Tod, von kalten Händen auf ihrer Haut. Viel schlimmer noch: Sie träumt von dem Tag, an dem sie die Welt niederbrennen und nichts als Asche hinterlassen wird. Als zwei Fremde Emery eines Nachts angreifen, rettet der Thronprinz Dorian sie, nur um gleich darauf sein wahres, grausames Gesicht zu zeigen und sie in den unheimlichen Tower of Darkness zu entführen. Von da an ist er wie ihr Schatten. Ihr Beschützer. Und vielleicht auch ihr Feind. Je länger sie sich, angeblich zu ihrem Schutz, im Tower aufhalten muss, desto mehr fragt sie sich, was hinter der eisigen Fassade des Herrschers steckt. Schließlich konfrontiert er sie mit der Wahrheit und Emery muss ihren ganzen Mut aufbringen, um Dorian vor dem Ungeheuer in ihm selbst zu schützen – oder ihre Albträume werden wahr …

»Tower of Darkness – Vom Schatten geküsst« ist der zweite eigenständige Band der mystischen NYX-Reihe, die in eine gefährliche Welt zwischen Licht und Schatten in die magischen Tower entführt.
Enthält am Ende ein Glossar. Jeder Band der Romantasy-Reihe ist in sich abgeschlossen.
NYX-Reihe Band eins: Tower of Night – Vom Licht verführt Band zwei: Tower of Darkness – Vom Schatten geküsst Band drei: … (Reihe wird fortgesetzt)”

Quelle: © Everly Sheehan

Hierbei handelt es sich bereits um den zweiten Band der NYX Reihe. Man kann die Bände jedoch unabhängig voneinander lesen, da die Teile in sich abgeschlossen sind. Zum besseren Verständnis und auch damit man die Entwicklung der Charaktere mitverfolgen kann, ist es von Vorteil, sie der  Reihe nach zu lesen. Da die Charaktere aus den vorherigen Büchern immer wieder auftauchen.
Vielen Dank an die Autorin für das Rezensionsexemplar. Dies beeinflusst meine Meinung jedoch in keinster Weise.

Da mich schon der erste Teil sehr begeistert hat, hab ich mich auch sehr auf diesen gefreut.
Markant ist vor allem der sanfte und gleichzeitig starke und bildhafte Schreibstil der Autorin. Wie sie die Welt zum Leben erwachen lässt, ist reinste Magie und man gleitet durch die Seiten und merkt gar nicht wie schnell die Zeit vergeht. Es lässt sich sehr fließend und leicht lesen und man gerät damit auch in einen ziemlichen Sog.
Die Welt der NYX und der anderen Lebenwesen hat mich schon im ersten Band ungemein fasziniert. In diesem Band erfahren wir noch mehr darüber und treffen zudem auch liebgewonnene Charaktere aus dem ersten Band wieder.
Im Fokus stehen hier jedoch Emery und Dorian. Zwei Peronen die gegensätzlicher kaum sein könnten und damit auch für ziemliches Feuer sorgen.
Sie haben mir ihrer Art mein Herz im Sturm erobert und mich so einiges durchleiden lassen.
Emery ist die Sanftheit in Person. Oftmals hatte ich wirklich das Gefühl, sie zerbreche gleich. Sie erträgt ihre Bürde nicht und doch hat sie es geschafft mich immer wieder zu überraschen
Sie hat aber auch eine rebellische Ader, die mich immer wieder zum schmunzeln brachte und damit auch zeigte, das sie weiß , was sie will und sich nichts vorschreiben lässt.
Eines Tages gerät ihr Leben vollkommen aus den Fugen. Eben war noch alles normal und plötzlich muss sie ihr gesamtes Leben in Frage stellen.
Es ist nicht nur der Angriff, auch der kühle und unnahbare Dorian gibt ihr Rätsel auf und doch übt er auf sie eine seltsame Anziehung aus. Sie weiß nicht, ob diese Welt auch die ihre ist und gerät in einen gewaltigen Strudel aus Magie und gewaltigen Emotionen.

Dorian kannte ich ja schon aus Band 1 und doch hab ich ihn hier von einer völlig anderen Seite kennengelernt. Er ist düster,geheimnisvoll und faszinierend. Besonders seine distanzierte und kühle Art hat mich herausgefordert. Je mehr ich ihn ergründete , umso mehr faszinierte er mich. Ich lernte Seiten an ihm kennen, die mir den Boden unter den Füßen wegzogen.
Der Schmerz, ein Stück weit die Einsamkeit und seine Dunkelheit, haben dem ganzen etwas enorm verletzliches verliehen. Ich konnte mich seiner Magie nicht verschließen und hab mich nicht mehr von ihm lösen können.
Aber ganz besonders Azrael ist ein wunderbarer Charakter. Ihn liebe ich mit von allen am meisten. Ich hoffe so sehr, das er bald seine eigene Geschichte bekommt. Denn er ist einfach etwas ganz Besonderes. Er gibt dem ganzen Halt und seine Art sorgt dafür, das nicht alles im Chaos versinkt.

In die Geschichte selbst hab ich wunderbar reingefunden. Es dauerte zwar ein kleines bißchen, bis ich alles sortiert und in mich aufgenommen hatte, aber ab dann gab es kein Halten mehr.
Ich mochte Emerys Art, sie gibt dem Ganzen etwas ruhiges und sanftes. Ich hab die Dialoge zwischen ihr und Dorian genossen.
Je mehr man voranschreitet, umso gefesselter ist man. Man verspürt Angst und Entsetzen. Denn in dieser Welt ist nichts, wie es auf den ersten Blick wirkt.
Abgründe lauern überall, oft dort wo man es am wenigsten erwartet.
Das Tempo zieht immer mehr an und zeigt irgendwann , wo wir uns tatsächlich befinden und worum es im eigentlichen Sinne geht.
Die Liebe spielt zwar eine große Rolle.Kommt aber eher sanft und leise daher. Es entwickelt sich mit dem Geschehen und verrät zudem auch zugleich mehr über die Menschen, die damit verbunden sind.
Es geht aber auch um Loyalität und Freundschaft. Um den Mut, einen Schritt weiterzugehen und nicht auf der Stelle zu verharren.
Und manchmal hat man einfach keine Wahl. Man muss ins eiskalte Wasser springen.
Ein Umstand, der mich immer wieder hinabzog und unglaublich mitfiebern und mitleiden ließ.
Man gerät dabei an seine eigene Grenzen und darüber hinaus. Gerade weil man sich so gut in die Charaktere hineinversetzen und ihre Handlungen nachvollziehen kann, macht es schwer, es zu durchstehen.
Es geht aber auch um Akzeptanz und Schmerz, der einen bedeutenden Teil bei der Entwicklung hat.
Und diese ist mehr als gut spürbar.
Die Handlung ist sehr abwechslungsreich und emotionsgeladen. Dabei macht die Autorin auch vor gut platzierten Wendungen nicht halt, die mich nicht nur erstarren ließen. Sondern auch alles aus einem anderen Blickwinkel betrachten ließen.
Interessant empfand ich hier auch die Perspektiven. Denn diese erfolgen aus Dorians und Emerys Sicht, was Ihnen viel Raum und Tiefe schenkt. Beide gewinnen dadurch an Tiefe und Präsenz.
Insgesamt sind die Charaktere sehr gut ausgearbeitet und authentisch. Sie füllen diese Story mit Leben und man hat das Gefühl, ein Teil dieser Welt zu sein.

Viel zu schnell war alles vorbei und schlussendlich hat auch diese Geschichte eine wunderbaren Abschluss gefunden.
Licht und Dunkelheit bestimmen diese Story, doch dazwischen entbrennt ein gewaltiger Kampf, in dem es letztendlich um alles geht. Mehr als um die eigene Person und das macht diese Geschichte auch so gut. Bitte mehr davon.

Band zwei der NYX Reihe konnte mich ebenso so begeistern und mitreißen.
Eine Fortsetzung, die dem Vorgänger in nichts nachsteht.
Emery und Dorian sind vollkommen gegensätzlich und sorgen damit für reichlich Feuer.
Eine Story die nicht nur abwechslungsreich und emotional ist, sondern auch mehr über die Welt der NYX verrät und was im Verborgenen lauert.
Die Magie ist spürbar und auch an Dramatik und Action wird nicht gespart.
Ein Roman der alle Komponente in sich vereint. Abenteuer, Magie und gewaltige Emotionen.
Bitte mehr davon. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.