[Rezension] Sasa Jay – Wake 1: Das Erwachen (Band 1)

Autor: Sasa Jay
Titel: Wake 1: Das Erwachen
Teil einer Reihe: Band 1
Genre: Fantasy
Erschienen: 12.Februar 2018
Verlag: Books on Demand
ISBN: 978-3744872089
Seitenanzahl: 328
Preis: Taschenbuch 12,95€, Ebook 6,99€
Wertung: 5/5
Bildquelle/Cover: © Sasa Jay 

“Aina ist ein guter Mensch. Das war sie schon immer. Doch als sie versehentlich einen Mann tötet, bricht eine Seite aus ihr hervor, die sie ihr Leben lang nicht nur in sich selbst, sondern auch in der ganzen Welt stetig bekämpft und abgelehnt hat. Ihre Tat konfrontiert sie nicht nur mit ihrer eigenen Schattenseite, sondern mit dem Schatten der Welt – dem leibhaftigen Bösen. Dass dieses Wesen – der Teufel persönlich – schon seit ihrer Kindheit ein Teil ihres Lebens ist und schon vor langer Zeit einen Pakt mit ihrer Familie geschlossen hat, wird ihr erst klar, als sie schon längst in seinem Bann gefangen ist. Doch eine Befreiung scheint unmöglich. Zu groß und zu heiß ist das leidenschaftliche Feuer, das er in ihr entfacht und zu interessant die dunkle und unbekannte Seite ihrer Seele. Ihr Abenteuer verändert jedoch nicht nur ihr Leben für immer, sondern auch den Lauf der Welt. Denn die Vereinigung von Licht und Schatten, von Gut und Böse, hat schon immer eine Apokalypse ausgelöst. Und dieses Mal beginnt sie im Kreise einer Familie – und mit der Geburt eines Kindes.
Das Kind von Licht und Schatten.

Wake 1 ist der Beginn und die Vorgeschichte der größten und gefährlichsten Familiensaga, die der Teufel je erdulden musste.
Weitere Informationen zu der Reihe auf: www.sasajay.de”

Quelle:© Sasa Jay

Auf dieses Buch bin ich nur durch göttliche Fügung aufmerksam geworden. An dieser Stelle meinen Herzlichen Dank an die Autorin für das Rezensionsexemplar. Dies beeinflusst meine Meinung jedoch in keinster Weise.

Fangen wir beim Cover an. Es verkörpert Aina auf sehr tolle Art und Weise. Es spiegelt ihre Seele wider, die sehr traurig und einsam ist, aber auch Kraft und Stärke strömen durch sie hindurch. Ich mag es unheimlich gern. Vor allem das Grün, ist ein wunderbarer Eyecatcher.
In die Story selbst kam ich sofort sehr gut hinein.
Man wird sofort mitten ins Geschehen geworfen und hat trotzdem kein Problem der Handlung zu folgen.
Aina ist ein sehr sanfter und feinfühliger Mensch. Sie kämpft für Gerechtigkeit und hat zugleich das Gefühl eine Leere in sich zu verspüren. Man erlebt wie sie im Laufe der Handlung immer mehr aufblüht und aus sich herauskommt. Wie sie an den Geschehnissen wächst und mehr über sich selbst herausfindet.
Aina ist eine gute Seele, reiner als sie kann man kaum sein und doch bringt ein Erlebnis ihr Weltbild gehörig ins wanken.
Plötzlich verändert sich nicht nur ihre Welt, auch sie selbst tut es.
Sie muss erleben , das es mehr auf der Welt gibt, als sie dachte.
Das ihr Leben völlig aus den Fugen gerät, was Verzweiflung, Angst und Wut mit sich bringt.
Sie blickt in völlige Finsternis und zugleich fasziniert und interessiert es sie ungemein.
Mehr als gut für sie ist?
Doch ist Aina den Geschöpfen der Nacht gewachsen oder wird sie daran zugrunde gehen?

Neben Aina lernt man noch verschiedene andere Charaktere kennen. Ganz besonders hatten es mir Rece und Ramon angetan. Ich mag sie. Sie versprühen ein Feuer, das kaum zu beschreiben ist. Sie füllen diese Geschichte mit Leben und verkörpern das, was sie sind auf vortreffliche Art und Weise.
Aber besonders schön ist, das die Charaktere allesamt gut ausgearbeitet und voller Facetten sind.
Man spürt ihre Seele und was sie mit sich herumtragen, was es noch ungemein intensiver macht.
Gleich zu Beginn erfährt man schon einiges über die Hintergründe, ebenso erlebt man die Entwicklung der Charaktere mit, was mir ausgesprochen gut gefallen hat. was es nicht nur tiefgründiger macht. Man lernt sie so von Grund auf kennen und wird ein Teil Ihnen. Man spürt sie und das , was sie ausmacht.
Die Emotionen kommen immer mehr an die Oberfläche und ehe man es sich versieht,ist man komplett in der Handlung versunken.
Man zittert und fiebert die ganze Zeit unglaublich mit.
Die Dunkelheit, die Verzweiflung und die Ängste bringen ordentlich Explosivität in die Geschichte. Obwohl man ein Hauch von Schwere und Melancholie verspürt, kann man sich dem ganzen nicht entziehen und folgt den Geschehen ohne Unterlass.
Man hat Angst vor dem , was kommt und zugleich, möchte man es auch unbedingt am eigenen Leib erfahren.
Erfahren,was wirklich dahintersteckt.
Ob es das ist, was man ahnt.
Ob es das ist, was man ganz tief drinnen spürt.
Ainas Weg ist voller Wahrheiten,die ihr die Kräfte rauben.Aber gleichzeitig gewinnt sie auch an Stärke.
Dazu hat die Autorin einen sehr fließenden, einnehmenden und bildhaften Schreibstil , der komplett in den Bann zieht.
Aber besonders die Atmosphäre ist voller Ausdruckskraft. Düster, magisch und voller Geheimnisse.
Man spürt ein brennen, eine Sehnsucht die in der Luft liegt.
Und ebenso ist auch die Handlung.
Man hat eine Ahnung worin das Ganze mündet und doch, sicher kann man sich nie sein.
Bis zum Ende war es absolut unvorhersehbar für mich.

Wir erfahren hier verschiedene Perspektiven, je nachdem wer gerade im Zentrum des Geschehen liegt. Aber meistens begleitet man Aina.
Und natürlich gibt es auch Liebe, Romantik und brennende Leidenschaft.
Es ist intensiv und man erlebt einige Gänsehautmomente.
Man spürt es und wird ein Teil von allem. Man kostet von der Sehnsucht, der Traurigkeit, die langsam schwindet.
Aber ganz besonders hat mir die Grundidee gefallen. Sehr geschickt werden Fantasy Elemente eingewoben, die Lust auf mehr machen. In diesem Bereich kann man gern noch mehr in die Tiefe gehen. Da waren mir noch einige Aspekte zu verschwommen.
Das Dahinter fasziniert mich ungemein und ich möchte unbedingt noch mehr darüber erfahren.
Die Spannung wird die ganze Zeit oben gehalten. Am Ende hatte ich jedoch das Gefühl, es ginge ein kleines bißchen zu schnell. Die Geschehnisse haben sich fast überschlagen.
Am Ende hat man nur den Wunsch gleich weiterlesen zu wollen.

Die Autorin hat mit dem Auftakt der Wake – Reihe einen geheimnisvollen, magischen und emotionalen ersten Band geschaffen, der vollkommen mitreißt und nicht zur Ruhe kommen lässt.
Liebevoll gestaltete Charaktere, dazu eine düstere und explosive Atmosphäre, machen diesen Band absolut lesenswert.
Es ist gefährlich, es ist leidenschaftlich und geheimnisvoll.
Eine Grundidee, die mich komplett begeistert hat und das Buch förmlich verschlingen ließ.
Eine Auftakt der sehr vielversprechend ist und Lust auf die Folgebände macht.
Bitte mehr davon.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.