Dania Dicken – Die Seele des Bösen: Blutiger Hass (Sadie Scott 19)


Kurzbeschreibung


Eine Gruppe schwer bewaffneter Männer schießt auf der San Francisco Pride Parade um sich – ein Hassverbrechen gegen Schwule und Lesben, das zahlreiche Todesopfer fordert. Beinahe geraten auch Sadies beste Freundin Tessa und ihre Tochter Libby ins Kreuzfeuer, die zu den Besuchern des Festivals gehören. Zwei der Schützen können entkommen, ihr Anführer Wiley Turner wird festgenommen und darf auf keinerlei Gnade hoffen: Ihm droht die Todesstrafe. Bevor es jedoch zum Prozess gegen Turner kommt, ereignet sich ein dramatischer Zwischenfall am Campus der Universität in San José: Bis an die Zähne bewaffnete Männer haben Libbys Hochschule gestürmt und Studenten als Geiseln genommen. Als die Polizei einen Unterhändler schickt, weigern die Geiselnehmer sich, mit ihm zu sprechen und verlangen ausdrücklich nach Ex-FBI-Agentin Sadie. Sie soll die Behörden dazu bringen, Wiley freizulassen oder die Studenten sterben …
Quelle: © Dania Dicken


Meine Meinung


Nachdem der letzte Teil eher etwas ruhiger, wenn auch nervenzehrend war, dafür aber weniger von Sadie und Matt geprägt war. Geht es in diesem Band wieder hoch her und es hat nicht lange gedauert und ich war absolut hin und weg von der Story.
Dazu muss ich sagen, das ich den Klappentext nicht gelesen habe. Was zu einigen Überraschungen führte, wodurch aber auch einige Vermutungen ins Leere verliefen. Was mich definitiv ziemlich sprachlos gemacht hat.

Den Plot den Dania Dicken hier ausgearbeitet hat, fand ich richtig, richtig genial. Gleichgeschlechtliche Liebe und Toleranzen diesbezüglich sind längst nicht selbstverständlich oder überall gern gesehen und gerade die Pride Parade bietet diesbezüglich ein großes Angriffsziel. Wie schnell so etwas eskalieren kann, zeigt sie hier sehr gut auf.
Ein namenloses Grauen, unaussprechliche Angst und eine schiere Ohnmacht überwältigen einen.
Mit Worten kann man kaum beschreiben, was man dabei empfindet. Es ist so überwältigend, so schrecklich und ausweglos.
Angst, Wut, Panik.
Man versucht einfach nur sich in Sicherheit zu bringen, auch wenn dies fast unmöglich erscheint.
Dieses ganze Szenario und der Ausmaß dessen, hat die Autorin wirklich sehr eindringlich und intensiv vor Augen geführt.
In einem Moment noch alles in Ordnung und im nächsten Moment schiere Panik.
Doch damit ist es nicht getan, es ist lediglich der Auftakt zu etwas noch viel schlimmerem.

Sadie gerät in die Schusslinie und es wird verdammt persönlich. Ein Band der mir unglaublich viel abverlangt hat und der mich unentwegt nach Luft schnappen ließ.
Libbys Temperament und die hitzigen und genialen Dialoge brachten mich immer wieder zum lachen, was das Ganze ungeheuer aufgelockert hat.
Sadie und Matt sind nicht einfach nur eigenständige Personen. Sie sind Eltern und diesbezüglich verschieben sich auch ihre Prioritäten. Sie sind gewachsen und stärker geworden.
Sie haben sich verändert. Ihr Herz und ihre Seele hat es.
Das ist ein Punkt , den ich unglaublich toll und bewegend fand. Es gab so viele Szenen, die mir einfach ungeheuer nahe gingen.
Sadie und Matt haben hier einiges zu meistern, was sie an ihre Grenzen und darüber hinaus bringt. Mein Herz hat so immens gelitten, das alles zu fühlen und nichts dagegen tun zu können.
Aber Sadie überrascht zum wiederholten Male mit ihrer Perfektion und ihrem unglaublich großem Mut.
Ebenso Matt. Ich war sprachlos wie sie agiert und in den Profimodus geschaltet haben. Das hat mir einfach nur ungeheuren Respekt abgezollt.

Dabei erfährt man hier auch die unterschiedlichen Perspektiven. Was mir sehr gut gefallen hat, da es sich hierbei um unterschiedliche Handlungsstränge dreht.
Nur ganz direkt bei der Geiselnahme hätte ich mir noch etwas mehr Details gewünscht, damit es nicht ganz so plastisch bleibt und man das ganze Ausmaß wirklich begreift.
Aber auch auf Libby wird in diesem Band Bezug genommen, da es einige Rückblicke gibt und der Handlungsverlauf aus dem letzten Band hier fortgeführt wird. Daher sollte man auch den letzten Band gelesen haben, um die Zusammenhänge besser begreifen zu können.

In Band 19 gibt es keinen Punkt, an dem man etwas Luft holen kann. Es geht Schlag auf Schlag und die Nerven liegen komplett blank.
Es ist nicht nur das offensichtliche Grauen, viel stärker wiegt das, was zwischen den Zeilen schwebt .
Da ist so viel Schmerz und Angst.
Etwas was sich bis in die Eingeweide frisst und keine Ruhe mehr lässt.
Mich hat es absolut begeistert. Ein Band der ordentlich Pfeffer im Hintern hat, aber auch auf der psychologischen Ebene absolut glänzt und durchweg fordert.
Dazwischen wird aufgezeigt, das dies auch seelische Konsequenzen nach sich zieht und immer Spuren hinterlässt. Ein Umstand der so wahnsinnig weh tut und unter die Haut geht.
Die wirklich authentischen und greifbaren Charaktere tragen dazu bei, das man sich gut in sie hineinversetzen kann und es auch tief drinnen spürt.
Erneut wird auch hie mehr als gute Ermittlungsarbeit spürbar. Besonders gut wird vor Augen geführt, daß dies nicht ohne Konflikte abläuft und ein stetiges Kräfte messen nach sich zieht.

Schlussendlich ein genialer 19. Band , der mit einem extrem gut durchdachten Plot punktet und eine Thematik offenbart; die wirklich wichtig und angreifbar ist.
Ich bin absolut sprachlos und vollkommen hin und weg. Für mich ein absolutes Highlight in dieser Reihe.
Es hat gezeigt , daß Sadie nicht schwächer geworden ist,sondern nur noch mehr Stärke dazugewonnen hat.
Es ist Zeit mutig zu sein und Toleranz zu zeigen.


Fazit


Wahnsinn. Flash.
Ich bin einfach nur begeistert und komplett sprachlos.
Sadie zeigt ihr Können auf ganzer Linie und beweist aufs neue, das sie es immer wieder drauf hat.
Trotz starkem Beschuss beweist sie wahre Größe, etwas das mich ungemein bewegt hat.
Action, Adrenalin und schweißnasse Hände.
Ein genial ausgearbeitete Handlung, die vorn bis hinten unvorhersehbar ist und mich wirklich an meine Grenzen gebracht hat.
Für Thriller Fans ein Muss und für Sadie Fans sowieso.
Schlichtweg ein absolutes Highlight.


Buchdetails


Autor: Dania Dicken
Titel: Die Seele des Bösen: Blutiger Hass
Teil einer Reihe: Die Seele des Bösen/Sadie Scott – Band 19
Genre: Thriller
Erschienen: 8.Juli 2019
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
ASIN: B07S3D9SJB
ISBN-10: 1078190860
ISBN-13: 978-1078190862
Seitenanzahl: 282
Preis: Taschenbuch 9,99€, Ebook 3,99€
Wertung: 5/5
Bildquelle/Cover: © Dania Dicken

 

 

 

 


Seriendetails


Die Seele des Bösen / Sadie Scott

  1. Die Seele des Bösen: Finstere Erinnerung
  2. Die Seele des Bösen: Erbarmungslose Jagd
  3. Die Seele des Bösen: Blutiges Wiedersehen
  4. Die Seele des Bösen: Ruhe In Frieden
  5. Die Seele des Bösen: Blut, Angst und Tränen
  6. Die Seele des Bösen: Undercover
  7. Die Seele des Bösen: Stumme Schreie
  8. Die Seele des Bösen: Rettung unter Freunden
  9. Die Seele des Bösen: Anschlag auf die Freiheit
  10. Die Seele des Bösen: Besessenheit
  11. Die Seele des Bösen: Unter Verdacht
  12. Die Seele des Bösen: Flucht in die Freiheit
  13. Die Seele des Bösen: Nachts kommt der Tod
  14. Die Seele des Bösen: Vermisst
  15. Die Seele des Bösen: Falsches Spiel
  16. Die Seele des Bösen: Rachlust
  17. Die Seele des Bösen: Blackout
  18. Die Seele des Bösen: Tödliche Rituale
  19. Die Seele des Bösen: Blutiger Hass

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.