Nadine d´Arachart /Sarah Wedler – Mordnächte


Kurzbeschreibung


Hamburg. Eine Frau wird in ihrer Wohnung gefunden – ermordet und bestialisch zugerichtet. Die Polizei geht zunächst von einer Beziehungstat aus, doch dann erscheint in der Presse ein Bekennerschreiben in Form eines makabren Briefes. Darin kündigt der Täter an: Ab sofort wird er den Menschen in der Stadt in gewissen Nächten Aufgaben stellen. Wer sie erfüllt, darf leben, alle anderen werden sterben. Der angeschlagene Kommissar Gerrit Thade wird auf den Killer angesetzt, der ganz Hamburg in ein perfides Spiel verwickelt. Immer brutaler werden seine Forderungen, während die Ermittler im Dunkeln tappen. Ausgerechnet seine frühere Partnerin kommt Gerrit zur Hilfe. Doch die scharfsinnige Johanna kann nicht verhindern, dass Gerrit etwas Wesentliches übersieht: Auch er steht längst auf der Abschussliste des Mörders.
Quelle: © Nadine d´Arachart und Sarah Wedler


Meine Meinung


Endlich ist ein neuer Thriller der Ladys of Crime Nadine d´Arachart und Sarah Wedler erschienen und weil ich einmal im Jahr genau darauf warte, konnte mich auch dieses Mal nichts bremsen.

Der Schreibstil der beiden Ladys ist unglaublich einnehmend, fesselnd und bildgewaltig. Die Atmosphäre ist dabei sehr düster, bedrückend und bedrohlich gehalten.
Im Fokus stehen hierbei Johanna, Gerrit und der Täter. Die meiste Zeit begleitet man jedoch Johanna. Ich mag sie wirklich unglaublich gern. Aber man spürt, wie sehr die letzten Jahre sie ausgesaugt und an ihr gezehrt haben. Einst eine toughe Kommissarin, ist sie jetzt nur noch ein Schatten ihrer selbst. Eher bemitleidenswert, als respekteinflößend. Aber sie kämpft, weil sie unbedingt wieder zurück möchte.
Gerrit, ihr ehemaliger beruflicher Partner ist der typische Einzelgänger. Mürrisch, in sich gekehrt und bloß keine Hilfe zulassen. Es könnte ja seine Verletzlichkeit offenbaren.
Wie der Täter wiederum charakterisiert wird, ist einfach nur bahnbrechend und unglaublich genial.
Empathielos, koordiniert und skrupellos.
Auch die Nebencharaktere erfüllen ihren Part perfekt. Zumal man hier auch einige Sichtweisen serviert bekommt. Man muss sie nicht mögen. Zumal sie ihre eigene Menschlichkeit hinterfragen und dabei ins Wanken kommen.
Sie sind so auf ihr Ziel fokussiert, dass sie nicht bemerken, wie perfekt sie manipuliert und gesteuert werden. Menschen sind so berechenbar und verletzlich und dadurch besonders leicht zu zerstören.

Bereits der erste Satz in diesem Buch und ich konnte mir ein Lachen nicht verkneifen.
Es wird so perfekt auf den Punkt gebracht und zugleich beschwört es Wellen der Übelkeit und des Grauens hervor.
Hamburg wird sprichwörtlich von einem Täter terrorisiert und gefügig gemacht.
Er ist überall und nirgends.
Unsichtbar, nicht greifbar und trotzdem spürt man seine bedrohliche Existenz.
Machtbesessen, perfide und zerstörerisch.
Die beiden Autorinnen bringen es direkt und ungeschönt auf den Punkt und trotzdem irrt man völlig orientierungslos durch die Gegend und weiß nicht, wo oben oder unten ist.
Zudem stellen sie die Moral völlig auf den Kopf und bedienen sich einfacher tiefgreifender psychologischer Elemente, um diesen Thriller zu mehr Brisanz und Intensität zu verhelfen.

Auch wenn ich fast sofort wusste, wer der Täter war, so habe ich dieses Katz- und Mausspiel abgöttisch geliebt.
Zumal sie fast jeden Menschen sprichwörtlich auseinandernehmen und jeden Aspekt ihrer Persönlichkeit offenbaren.
Am Ende muss man sich tatsächlich fragen, was Böse und Gut überhaupt bedeuten und was für ein makabres und persönlichkeitsveränderndes Spiel der Täter eigentlich treibt.
Ich bin absolut begeistert und würde mich sehr freuen, wenn daraus eine Reihe entstehen würde.


Fazit


Die beiden Ladys of Crime Nadine d´Arachart und Sarah Wedler sind endlich zurück und es hat mich wieder komplett überrollt.
Der Titel ist Programm und ganz Hamburg wird in Angst und Schrecken versetzt.
Perfide, manipulativ und skrupellos.
Ein Thriller, der makaber und persönlichkeitsverändernd ist und darüber hinaus auch zum Nachdenken bringt.
Unbedingt lesen.


Buchdetails


Quelle: © Nadine d´Arachart und Sarah Wedler

Autor: Nadine d´Arachart & Sarah Wedler
Titel: Mordnächte
Teil einer Reihe: /
Genre: Thriller
Erschienen: 14. November 2023
Verlag: Independently published
ASIN: B0CLJSW4VD
ISBN-13: 979-8865023326
Seitenanzahl: 333
Preis: Taschenbuch 13,00€, Ebook 3,49€ /Kindle Unlimited
Wertung: 5/5
Bildquelle/Cover: © Nadine d´Arachart & Sarah Wedler

Amazon

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

fünf + sechs =