Emely Dark – Mädchenschrei


Kurzbeschreibung


Sie hat die Hölle durchlebt. Ein Teil von ihr blieb dort zurück.
Eine Jugendliche entrinnt nur knapp dem Tod. Schwer verletzt und traumatisiert wird sie in die Berliner Charité eingeliefert. Identität unbekannt.
Klinik-Psychologe Samuel Holler kann es nicht fassen: Das Mädchen sieht aus wie seine Tochter – wäre die nicht vor Jahren gestorben.
Ist Mia noch am Leben? Was ist mit ihr geschehen? Als sich Samuel der Antwort nähert, blickt er in einen Abgrund, der seine schrecklichsten Albträume übersteigt.
Quelle: © Emely Dark


Meine Meinung


Emely Dark hat bis hierhin absolut großartige Werke abgeliefert und natürlich konnte ich mir ihr neuestes Schätzchen nicht entgehen lassen. Und endlich mal wieder eine richtig geniale Story. Psychothrill vom feinsten.

Der Schreibstil der Autorin ist unglaublich fesselnd und bildhaft.
Ich mochte die düstere, tragende und beklemmende Atmosphäre unglaublich gern.
Es wurde geprägt von einer unglaublichen Stille, die schier nicht zum aushalten war.
Wispernd nähern sich dir die Schatten, nur damit dich der Wahnsinn vollends verschlingen kann.
Samuel steht hierbei im Fokus und ich mochte ihn so unfassbar gern. Seine Trauer, seine Dämonen, seine Verzweiflung, die immer drängender und tiefer wurde.
Gott, ich hab so tief mit ihm gefühlt und gelitten. Es hat mich fast um den Verstand gebracht.
Wir erfahren dabei auch seine Perspektive, aber nicht nur. Es kommen noch weitere zum Einsatz. Zudem ist das Buch in drei Teile gegliedert, was auch seinen Grund hat.
Auch die Nebencharaktere haben mir unglaublich gut gefallen, allen voran sein Schwiegervater, den ich wirklich gern mochte.
Daneben haben wir es hier mit einigen gebrochenen Charakteren zutun, die verdammt viel mit sich herumtragen.

Ich muss zugeben, ich hab den Klappentext nicht gelesen, aber das war auch nicht notwendig.
Ich bin sofort sehr gut in die Story hineingekommen. Emotional hat sie mich sofort gepackt und nicht mehr losgelassen.
Hierbei werden Themen wie Traumata, Trauer und Verlust behandelt. Darüber hinaus werden hier weitere Themen eingewoben, die wirklich sehr heftig sind und extrem an die Substanz gehen.
In dieser Story geht es um Samuel, der seine Tochter verloren hat. Noch 5 Jahre später leider er unter dem Verlust. Doch plötzlich scheint sie wieder da zu sein. Sie ist seiner Mia wie aus dem Gesicht geschnitten.
Doch wie kann das sein?
Seine Mia ist gestorben oder etwa doch nicht?

Puh, ich muss ganz ehrlich sagen, was die Autorin hier ausgearbeitet hat, ist einfach unfassbar großartig.
Ein psychologisches Drama Deluxe.
Diese Story ist so unfassbar tragisch und verstörend.
Auf der einen Seite sehr sanft und melodisch.
Aber auf der anderen Seite auch sehr berechnend und perfide. Geprägt von Paranoia, Wahnsinn und Kalkül.
In keiner einzelnen Sekunde habe ich hier auch nur irgendetwas durchschaut. Ich war mir nur sicher, Samuel ist nicht für die Grausamkeiten verantwortlich, die sich hier herauskristallisieren.

Menschlich gesehen, ist es verdammt schwer zu kompensieren. Weil hier so viel Unschuld ist, die ohne mit der Wimper zu zucken niedergetrampelt und zerstört wird.
Seelen, die förmlich auseinander splittern und nichts, was man dagegen tun kann.
Samuel gerät immer wieder in die Schusslinie, weil er sich längst in seiner eigenen Hölle befindet und sich nicht daraus lösen kann.
Das schlimmste daran, er weiß nicht mal, ob er sich selbst noch trauen kann. Denn irgendwann hat er sich in seiner Trauer und seinem Schmerz selbst verloren.
So viele Hinweise, so viele Abgründe und trotzdem lief ich immer neben der Spur.
Psychologisch gesehen, einfach großartig ausgearbeitet. Denn es wird verdammt tief gegraben und perfekt manipuliert.
Die Auflösung hat mich wirklich zerstört, denn damit hab ich niemals gerechnet.
Das war verdammt harter Tobak. Das erschüttert nicht nur extrem. Es macht so sprachlos, ist so niederschmetternd und schockierend.
Ganz, ganz großes Kino liebe Frau Dark.


Fazit


Endlich liefert Emely Dark mit „Mädchenschrei“ Nachschub.
Und ich bin so unfassbar begeistert.
Auch wenn es eine extrem verstörende und grausame Geschichte ist, die extrem an die Substanz geht.
Sie ist sehr emotional, abgründig und perfide.
Psychothrill vom feinsten.
Unbedingt lesen.


Buchdetails


Quelle: © Emely Dark

Autor: Emely Dark
Titel: Mädchenschrei
Teil einer Reihe: /
Genre: Psychothriller
Erschienen: 08. Mai 2023
ASIN ‏ :B0BY5LF5SD
Seitenanzahl: 252
Preis: Ebook 0,99€ (Einführungspreis)
Wertung: 5/5
Bildquelle/Cover: © Emely Dark

alle weiteren Infos könnt ihr auf der Website der Autorin nachlesen

⇒ Emely Dark ⇐

⇒ Amazon ⇐

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

18 − 2 =