Marc Raabe – Der Morgen (Art Mayer-Serie 1)


Kurzbeschreibung


Macht. Ohnmacht. Tatnacht.

Im morgendlichen Schneegestöber an der Berliner Siegessäule steht ein verlassener Kleinlaster. Auf der Ladefläche findet die Polizei eine halbnackte tote Frau. Jemand hat ihr mit roter Farbe etwas auf den Körper geschrieben – die Privatadresse des Bundeskanzlers.
Am Tatort trifft die unerfahrene und ehrgeizige Kommissar-Anwärterin Nele Tschaikowski auf den berüchtigten Ermittler Artur Mayer. Was sie nicht wissen: Das ist kein Zufall.
Kurz darauf tauchen im Netz Videos von der Toten auf, und der Fall nimmt eine dramatische Wende.

Das Thriller-Ereignis des Jahres mit farbigem Buchschnitt!
Quelle: © Ullstein Verlag


Meine Meinung


Der Auftakt der Art Meyer Reihe war für mich das erste Buch des Autors.
Aber ich kann jetzt schon jetzt sagen, dass es nicht das letzte bleiben wird.
Doch zurück zu Art. Der Klappentext hiervon klang einfach so unglaublich gut, dass ich es unbedingt lesen musste.

Der Schreibstil des Autors ist dabei unglaublich fesselnd, lebendig und einfach atmosphärisch.
Art steht natürlich hier besonders im Fokus ,aber nicht nur. Es ist unglaublich, was für eine Vielzahl an Charakteren hier entworfen wurde und das mit sehr viel Liebe zum Detail.
Dabei sticht für mich ganz besonders Art heraus. Ich mag seine ruhige und kompromisslose Art unglaublich gern. Wenn man ihn näher kennenlernt, versteht man auch sehr gut, warum er ist, wie er eben ist.
Daneben sind alle anderen bis auf Nele sehr vielschichtig und geheimnisvoll gestaltet. Diese ganzen Schichten erstmal freizulegen,war eine Kunst.
Aber hat man die Charaktere erstmal kennengelernt, denkt man ununterbrochen über sie nach. Man baut eine Verbindung zu Ihnen auf. Dabei erfährt man unterschiedliche Perspektiven, je nachdem, wer gerade im Zentrum des Geschehens steht.

Anfangs brauchte ich einige Zeit, um in die Story hineinzufinden. Denn es gibt direkt mehrere Handlungsstränge, die erstmal sortiert werden wollen.
Dabei tauchen wir in Vergangenheit und Gegenwart ein. Besonders die Vergangenheit ging mir enorm an die Nieren.
Boxer und Elli taten es. Besonders weil ich Boxers Hintergrund und seine Ängste unglaublich gut nachvollziehen konnte.
Er kämpft und egal, wie viel er gibt, es wird niemals genug sein. Er wird immer ein Niemand und ein geborenes Opfer bleiben.
Aber wer entscheidet das?
Wer gibt anderen das Recht, über Menschen zu urteilen?
Dabei werden bereits in diesem Handlungsstrang Themen zur Sprache gebracht, die sehr schmerzhaft und brisant sind.
Und darüber hinaus merkt man einfach, wie naiv und überheblich die Jugend hier tickt. Dass sie der Meinung sind, sich alles erlauben zu können.
Daneben gibt es in der Gegenwart Morde, die besonders perfide sind. Was sich jedoch daraus herauskristallisiert, ist unfassbar.
Mir hat unglaublich gut gefallen, wie Marc Raabe diese Geschichte ausgearbeitet hat. Dabei geht er ganz besonders feinfühlig und sensibel mit Boxer um. Es sind die feinen Nuancen, die für so viele schmerzhafte und tragende Momente sorgen.
Und das berührt unweigerlich auf sehr intensive Art und Weise.

Mir war schnell klar, dass nichts zufällig passiert. Aber wie oft der Autor dabei gezielt die Richtungen wechselt, ist schier unglaublich.
Ihm gelang es immer wieder, mich zu verwirren und in eine falsche Richtung zu locken.
Auf die Auflösung wäre ich niemals gekommen, dass hat mich doch etwas sprachlos gemacht. Danach fiel ich erstmal in ein kleines Loch, aus dem ich mich erstmal befreien musste.
In diesem Band setzt er sich sehr gezielt mit seinen Charakteren auseinander. Dabei wird besonders auf den psychologischen Aspekt Bezug genommen. Er zeigt, dass jeder eine Geschichte hat. Irgendwann biegt man falsch ab, trifft falsche Entscheidungen.
Aber man selbst hat immer die Wahl.
Ein einziger Fehler kann dich im schlimmsten Falle alles kosten.
Insgesamt ein richtig guter Auftakt, der sehr tiefgreifend, emotional und dramatisch ist.
Ich bin definitiv beeindruckt und freu mich schon sehr auf ein Wiedersehen mit Art.


Fazit


Mit dem Auftakt der Art Meyer Reihe konnte mich Marc Raabe ohne Zweifel tief beeindrucken.
Eine vielschichtige Geschichte, die sehr an die Nieren geht und so viel Fragen in den Raum stellt.
Atmosphärisch, unglaublich spannend und sehr berührend.
Unbedingt lesen.


Buchdetails


Quelle: © Ullstein Verlag

Autor: Marc Raabe
Titel: Der Morgen
Teil einer Reihe: Art Meyer – Band 1
Genre: Thriller
Erschienen: 30. März 202
ISBN-10: 386493205X
ISBN-13: 978-3864932052
Verlag: Ullstein Verlag
Seitenanzahl: 592
Preis: Ebook 14,99€ , Paperback 17,99€, Hörbuch gekürzt 12,95€, Hörbuch ungekürzt 29,95€, MP3 CD gekürzt 18,00€
Wertung: 4/5
Bildquelle/Cover: © Ullstein Verlag

⇒ Buch beim Verlag ⇐


Seriendetails


Art Meyer Serie

  1. Der Morgen

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

vier × vier =