Sam Lloyd – Mädchenwald


Kurzbeschreibung


…UND AUCH SO BITTERKALT.

Elijah ist ein Einzelgänger, der mit seinen Eltern in einer Hütte im Wald lebt. Er kennt keine Handys und kein Internet, aber er weiß, es ist nicht richtig, dass in dem Keller unter der Erde ein Mädchen gefangen gehalten wird; er weiß, er sollte jemandem von seiner Entdeckung erzählen. Aber er weiß auch, dass sein Leben aus den Fugen gerät, wenn die Wahrheit ans Licht kommt. Denn Elissa ist nicht die Erste, die in den Mädchenwald gebracht wurde.
Elissa ist klar, dass ihr nur mit Elijahs Hilfe die Flucht gelingen kann. Doch alle Versuche, den Jungen zu manipulieren, schlagen fehl. Elijah ist sehr viel cleverer, als er zu sein vorgibt. Und er hat längst begonnen, das Spiel nach seinen Regeln zu spielen.
Quelle: © Rowohlt Verlag


Meine Meinung


Nachdem mich „Sturmopfer“ von Sam Lloyd absolut umgehauen hat, musste ich mir unbedingt auch seinen anderen Thriller, „Mädchenwald“ näher anschauen.
Und was soll ich sagen?
Dieser Autor hat es einfach drauf und ich freue mich jetzt schon, wenn sein nächstes Werk erscheint.

Sein Schreibstil ist sehr einnehmend und fesselnd. Die Atmosphäre sehr düster und beklemmend, dazu erschafft er ein Setting, das geradezu gespenstisch und beängstigend ist.
Der Mädchenwald ist eine Klasse für sich und am Anfang hat man einfach diese tiefsitzende Angst, sich in den Fängen des Waldes zu verlieren.
Man erfährt hierbei unterschiedliche Perspektiven, zumeist bekommt man es jedoch mit Elissa und Elijah zu tun.
Elissa mochte ich total gern. Trotz der Aussichtslosigkeit und der Hoffnungslosigkeit verliert sie niemals Stärke und Mut und das ist gerade in ihrer Position unglaublich bewundernswert.
Elijah fand ich völlig undurchsichtig. Mal total naiv und weltfremd, aber im nächsten Moment schon wieder völlig abgeklärt und durchtrieben. Was zugegebenermaßen ziemlich interessant und faszinierend ist, weil man eigentlich nie weiß, auf welcher Seite er eigentlich steht.

Sam Lloyd gelang es spielend leicht, mich in die Handlung hineinzuziehen. Es entwickelt einen unglaublichen Sog, den man rational betrachtet eigentlich überhaupt nicht erklären kann.
Denn es punktet nicht unbedingt mit Tempo.
Dafür mit großer Stille und Einsamkeit.
Diesem Nichts qualvoll ausgesetzt zu sein, ohne dass man weiß, was eigentlich passiert und wo es hinführt.
Verstehen unmöglich. Nachvollziehen, keine Option.
Man hängt an Elissas Leid und Verzweiflung fest und ist einfach nur schockiert und sprachlos, was da eigentlich passiert.
Zudem ändert Elijah seine Laune im Bruchteil einer Sekunde. Man kann nicht klar unterscheiden zwischen Freund oder Feind.
Derweil wird Elissa fieberhaft gesucht.
Aber es besteht nicht die geringste Chance sie jemals zu finden.
Mir haben die Dialoge zwischen Elissa und Elijah unglaublich gut gefallen. Weil es etwas tröstendes und tiefgreifendes hattest.
Man hatte etwas ,woran man sich festhalten konnte.
Sam Lloyd punktet hier mit Wendungen, die mir sämtlichen Wind aus den Segeln genommen haben.
Es ist nicht nur das zerstörerische und unausweichliche, es ist vor allem die Zerbrechlichkeit, die Tragik und die Verlorenheit.
Hier ist so viel Kalkül, Manipulation und Perfidität vorhanden, dass ich einfach nur sprachlos bin.
Und diese ganz besondere Atmosphäre tut ihr Übriges.
Ein Thriller, der definitiv anders ist, als erwartet.
So schockierend, so tragisch und allumfassend, dass ich einfach nur sprachlos bin.
Ein Thriller, den man unbedingt lesen sollte.
Ich bin absolut beeindruckt von Sam Lloyd und seiner einzigartigen Wortgewalt.


Fazit


Sturmopfer war ja schon genial.
Aber mit „Mädchenwald “ setzt er dem ganzen nochmal eine Schippe obendrauf.
Ein meisterhafter Thriller, der vor allem mit Atmosphäre und Tiefe besticht.
Sehr manipulativ, beklemmend und wahnsinnig nervenaufreibend.
Drum bete, dass du niemals in die Fänge des Mädchenwaldes gerätst.
Unbedingt lesen.


Buchdetails


Quelle: © Rowohlt Verlag

Autor: Sam Lloyd
Titel: Mädchenwald
Originaltitel: The Memory Wood
Übersetzer: Katharina Naumann
Teil einer Reihe: /
Genre: Thriller
Erschienen: 15. Dezember 2020
Verlag: Rowohlt Verlag
ISBN-10 : 3499001136
ISBN-13 : 978-3499001130
Seitenanzahl: 448
Preis: Paperback 16,00€,Taschenbuch 12,00€, Ebook 9,99€, Hörbuch Download ungekürzt 20,95€, Hörbuch Download gekürzt 15,95€, MP3 CD gekürzt 19,95€
Wertung: 5/5
Bildquelle/Cover: © Rowohlt Verlag

⇒ Buch beim Verlag ⇐

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

19 + elf =