Thorsten Siemens – Tod in Weener (Hedda Böttchen, Band 14)


Kurzbeschreibung


In einer Holzhütte im ostfriesischen Weener liegt die Leiche von Claas de Jong! Der ermordete Niederländer lebte zwar in Ostfriesland, arbeitete aber noch immer in seinem Geburtsland. Ein brisanter Fall, mit dem die ostfriesischen Ermittler Hedda und Enno Böttcher betraut werden.
Der wütende Nachbar und ein bedrohliches Graffiti an der Haustür des Opfers erregen die Aufmerksamkeit der Ermittler. Die heißeste Spur ist für Hedda allerdings die blaue Murmel, die in unmittelbarer Nähe des Tatorts gefunden wurde und einem lukrativen Gewinnspiel zuzuordnen ist. Ist es tatsächlich die Gewinner-Murmel, die dem Besitzer eine Weltreise mit dem exklusiven neuen Kreuzfahrtschiff »Seamarbel« beschert? Aber warum hätte der Mörder die Glückskugel dann zurücklassen sollen?
Die Puzzlestücke passen noch nicht so richtig zusammen, und zudem ahnt Enno zu diesem Zeitpunkt nicht, dass ein Test der ganz speziellen Art auf ihn wartet …
Quelle: © Klarant Verlag


Meine Meinung


Ich liebe einfach die Reihe um Enno und Hedda von Thorsten Siemens, darum konnte ich mir auch ihren 14.Fall nicht entgehen lassen.
Zugegeben, der Klappentext klingt nicht besonders spektakulär, dafür ist die Umsetzung umso herausragender.

Der Schreibstil ist wie gewohnt sehr fesselnd und einnehmend.
Enno und Hedda haben mich auch hier wieder absolut begeistert. Sie haben so eine tolle Dynamik, die einfach ansteckt.
Man fühlt die Lebendigkeit, ihre Leidenschaft unglaublich tief.
Während Enno eher den ruhigen und zurückhaltenden Part innehat, steckt Hedda einfach mit ihrer Lebensfreude und Offenheit an.
Hierbei erfahren wir von beiden die Perspektiven, was besonders toll ist, da der Autor immer wieder kleine Cliffhanger am Ende der Kapitel einstreut.
Die Nebencharaktere brauchen sich absolut nicht zu verstecken, denn sie punkten mit einer ungeheuren Präsenz und Intensität.
Insgesamt einfach sehr authentisch und greifbar.

Der Fall geht schon sehr spannend und vielversprechend los. Aber erst mit den beiden unkonventionellen Ermittlern bricht das Eis.
Diesmal ein besonders kniffliger Fall. Denn die Leiche ist nur der Anfang. Der Startschuss zu einer Woge an Ereignissen, die nicht nur Wahn und Obsession offenbaren, sondern in den tiefen Schlund der menschlichen Abgründe führen.
Dabei geht der Autor auch geschickt auf ernste Themen ein.
Was er sehr eindringlich und intensiv zelebriert. Ich fand das äußerst gelungen.
Weil es in meinen Augen eine sehr wichtige Thematik ist.
Er verzaubert mit der Atmosphäre Ostfrieslands. Der Wortwitz, der Humor und zugleich die tiefgründigen Dialoge sind unglaublich toll.
Zudem liebe ich einfach, wie ermittelt wird.
Man spürt das Feuer,das Adrenalin.
Dass es aus tiefster Seele kommt und man im schlimmsten Fall mit persönlichen Konflikten rechnen muss.
Der Fall erreicht eine gewisse Komplexität, was mich enorm überrascht hat.
Zudem streut er geschickt platzierte Wendungen ein, die ich so niemals erwartet habe.
Eine unglaublich tolle, aber auch beängstigende Geschichte, die so viel zwischen den Zeilen aufzeigt.
Ich bin absolut begeistert.


Fazit


Auch mit „Tod in Weener “ konnte mich Thorsten Siemens wieder gnadenlos begeistern.
Enno und Hedda sind einfach unbeschreiblich. Ich liebe die beiden abgöttisch.
Ein sehr kniffliger Fall, der unglaublich spannend und tiefgreifend ist, dabei auch ernste Themen aufgreift.
Tiefgreifend, atmosphärisch und sehr spannend.
Unbedingt lesen.


Buchdetails


Quelle:© Klarant Verlag

Autor: Thorsten Siemens
Titel: Tod in Weener
Teil einer Reihe: Hedda Böttcher – Band 14
Genre: Ostfrieslandkrimi
Erschienen: 04. November 2022
Verlag: Klarant Verlag
ISBN (Ebook): ‎978-3-96586-680-5
ISBN-10 : ‎ ‎ 3965866796
ISBN-13 : 978-3965866799
Preis: Ebook 3,99€, Taschenbuch 12,99€
Seitenanzahl: 200
Wertung: 5/5
Bildquelle/Cover: © Klarant Verlag

⇒ bei Amazon ⇐


Seriendetails


Hedda Böttcher ermittelt

1. Tod in Neermoor
2. Tod auf Langeoog
3. Tod in Norddeich
4. Tod in Emden
5. Tod am Nordseestrand
6. Tod am Kap Norderney
7. Tod in Leer
8. Tod in Greetsiel
9. Tod auf Baltrum
10. Tod in Aurich
11. Tod in Wiesmoor
12. Tod auf Wangerooge
13. Tod vor Juist
14. Tod in Weener

Die Ostfrieslandkrimis von Thorsten Siemens können unabhängig voneinander gelesen werden.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

5 × 5 =