Neal Shusterman/Jarrod Shusterman – Roxy: Ein kurzer Rausch, ein langer Schmerz


Kurzbeschreibung


Als Isaac der überirdisch schönen Roxy begegnet, zieht sie ihn sofort in ihren Bann. Er fühlt sich lebendig wie nie, alles ist leicht und nichts scheint unmöglich. Isaac ahnt nicht, dass Roxy kein normales Mädchen ist, sondern eine Droge, hergestellt in einem Labor, um die Menschen von ihrem Schmerz zu befreien. Und Millionen Menschen lieben sie dafür. Doch das ist Roxy nicht genug. Sie will beweisen, wie tödlich sie ist.

Neal und Jarrod Shustermans neuer Fantasy-Thriller über ein hochaktuelles Thema: die im wahrsten Sinne toxische Liebesgeschichte zwischen Mensch und Droge – schillernd & gefährlich.

Erzählt aus der Perspektive der Droge – Stell dir vor, Drogen wären Menschen wie du und ich … Was würden sie fühlen, denken und wovon würden sie heimlich träumen?
Quelle: © Fischer Verlag


Meine Meinung


„Roxy“ von Neal und Jarrod Shusterman sieht schon optisch wie ein irrer Trip aus.
Die beiden haben sich mit einer sehr ernsten Thematik auseinandergesetzt und es wirklich absolut genial umgesetzt.

Was würde passieren, wenn Drogen Menschen wären? Wie eine Geliebte ,die dich verführt und komplett an dich fesselt, dass du ohne sie nicht mehr existieren kannst.
Oder wie ein Feind. Den du zwar verabscheust, aber trotzdem immer mehr an dir und deinen Gedanken zweifelst.
Denn so schlimm, kann es doch nicht sein, oder?
Schließlich fühlst du dich frei, glücklich und überhaupt.
Und genau das verkörpert Roxy, sie ist eine Geliebte, eine Vertraute und sie fühlt sich so verdammt gut an.
Natürlich zweifelst du, natürlich hast du Angst und ja, auch Schuldgefühle.
Aber Roxy ist so verführerisch, so ehrlich und rein.
Und wie könntest du da nein sagen?
Aber du veränderst dich immer mehr,bist du dich selbst nicht mehr erkennst.
Wer bist du denn dann noch?
Was bleibt von deinem wahren Ich übrig.

Dieses Werk hat mich von Anfang an, total unter Strom gesetzt. Es hat mich süchtig gemacht, ich wollte mehr davon.
Es ist verstörend intensiv, beklemmend und furchtbar traurig und lebendig.
Denn hier lebt förmlich alles, es geht unter die Haut und noch viel tiefer, als du je für möglich halten würdest.
Isaac und Ivy haben mich sehr intensiv beschäftigt. Man begleitet sie von Anfang bis Ende.
Sieht ihre Unschuld, ihre Verzweiflung, ihre Ängste, ihre Schübe.
Und daneben erleben wir Roxy und ihr Team, man ist so gefesselt, dass man dem Sog erliegt. Doch ein Blick hinter die Fassade zeigt, dass hier ein heftiger Machtkampf tobt.

Obwohl man hier verschiedene Perspektiven erfährt, so kommt man niemals ins straucheln.
Es ist eine gefährliche und rasante Fahrt in den Abgrund, die keine Gnade kennt, aber auch so viel mehr von „Opfern“ und „Tätern“ offenbart.
Aber ganz vielleicht ist ja auch jeder ein Opfer.
Die Grundidee ist einfach nur grandios und wurde in meinen Augen absolut perfekt und sehr eindringlich umgesetzt.
Ich finde den Vergleich mit einem Menschen auch gar nicht so verkehrt. Denn auch da gibt es eine gewisse Brisanz was die Verbindungen angeht.
Sie können zerstörerisch, grausam, aber auch glücklich sein.

Die beiden Autoren weisen sehr eindringlich auf die Gefahren hin, zeigen aber gleichzeitig wie fantasievoll, die beiden in ihrem Umgang mit Roxy und Co sind.
Entschuldigungen sind schnell gefunden, Schuldgefühle werden verdrängt.
Der Missbrauch ausgelebt.
Das Ende hat mich wirklich emotional gebrochen, denn damit hab ich definitiv nicht gerechnet, es rundet in meinen Augen alles perfekt ab.
Definitiv ein absolutes Highlight.


Fazit


Neal und Jarrod Shusterman gelingt mit „Roxy“ ein rasanter und gefährlicher Trip, der dich immer tiefer in den Abgrund rasen lässt.
Drogen sind eine sehr ernste Sache, die unbedingt erörtert werden muss.
Neal und Jarrod Shusterman haben mit einer interessanten Idee, etwas völlig neues daraus gemacht und ich bin absolut begeistert.
Wie vielfältig, individuell und eindringlich, sie es dargeboten haben.
Für mich ein absolutes Highlight, obwohl die Thematik wirklich heftig und harter Tobak ist.
Unbedingt lesen.


Buchdetails


Quelle:© Fischer Verlag

Autor: Neal Shusterman, Jarrod Shusterman
Titel: Roxy: Ein kurzer Rausch, ein langer Schmerz
Übersetzer:Kristian Lutze, Pauline Kurbasik
Originaltitel: Roxy
Teil einer Reihe: /
Genre: Jugendbuch
Erschienen: 23. Februar 2022
Verlag: FISCHER Sauerländer
ISBN-10 : 3737361207
ISBN-13 : 978-3737361200
Seitenanzahl: 448
Preis: Paperback 16,00€, Ebook 14,99€, Hörbuch Download 19,95€
Wertung: 5/5
Bildquelle/Cover: © Fischer Verlag

⇒ Buch beim Verlag ⇐

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

3 + zwölf =