Patricia Walter – Blutroter Schatten


Kurzbeschreibung


Deinem Schatten kannst du nicht entkommen

Innerhalb weniger Tage werden in München mehrere Leichen gefunden, bei denen jeweils ein Zettel liegt: “Mit den besten Empfehlungen von Thomas Rohde.” Die Polizei steht vor einem Rätsel. Denn der verurteilte Serienmörder Rohde sitzt seit Jahren im Hochsicherheitstrakt der Psychiatrie. Weiß er, wer der Täter ist? Rohde ist bereit zu sprechen – aber nur mit einer einzigen Person: seiner Tochter Sam. Obwohl sie den Kontakt zu ihrem Vater vor langer Zeit abgebrochen hat, willigt Sam ein – und gerät bald selbst ins Visier des Killers …

Der neue Psychothriller von Patricia Walter – jetzt als eBook bei beTHRILLED. Mörderisch gute Unterhaltung.
Quelle: © Bastei Lübbe


Meine Meinung


Als ich damals das Debüt der Autorin gelesen habe, war ich absolut begeistert, habe jedoch seitdem nach keinem Werk mehr von ihr gegriffen.
Umso gespannter war ich auf ihr aktuelles Werk, was unglaublich vielversprechend klang.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr einnehmend, fesselnd und einfach Spannung pur.
Der Plot hat mich wahnsinnig neugierig gemacht und auf den ersten Seiten begegnete mir bereits das blanke Grauen.
Denn die Autorin setzt hier ein Zeichen und macht dem Leser klar, dass es ordentlich zur Sache gehen wird und sie dabei auch vor grausamen Details nicht zurückschrecken wird.
Allem voran bin ich unglaublich begeistert von den Charakteren, die absolut vielseitig, authentisch und wandlungsfähig sind.
Besonders Sam steht hier stark im Fokus. Was auch nachvollziehbar ist, denn sie wird zur Schlüsselfigur von allem.
Sam ist eigentlich eine normale junge Frau, bis auf den Umstand, dass sie die Tochter eines Serienmörders ist.
Sam hat mich sofort begeistert.
Ihre Verletzlichkeit und gleichzeitig ihr Mut,ihre Stärke haben mich wahnsinnig beeindruckt. Ist sie zuerst noch ziemlich verschreckt und verloren, so entwickelt sie sich im Laufe des Geschehen zu einer mutigen und starken jungen Frau, die ihre Grenzen immer mehr überwindet und ihren Dämonen furchtlos gegenübertritt.
Dabei ist ihre innere Zerrissenheit, als auch Angst und Wut unglaublich gut spürbar. Ihr Hintergrund hat ihren Werdegang erheblich beeinflusst und dennoch hat es Sam geschafft, nicht daran zu zerbrechen.
Doch wird ihr das erneut gelingen oder wird sie vollends den Boden unter den Füßen verlieren?
Ebenso hat mich Rhode ordentlich auf Trab gehalten. Seine Finesse, aber auch der Umstand, dass Familie alles bedeuten, geben ihm ein Hauch Menschlichkeit und es zeigt einfach, dass auch er seine Schwächen hat.
Er hat einen unglaublichen Charmefaktor und obwohl er extrem perfide und berechnend ist, so hat er mich doch vollends um den Finger gewickelt und vollends für sich gewonnen. Er hat so eine einnehmende Art an sich, das ich mitunter auch etwas schmunzeln durfte.
Die letzte im Bunde ist die Ermittlerin Nadine Herfurth, die einfach großartig ermittelt und Sam immer zur Seite steht. Hierzu könnte ich mir mit ihr sehr gut eine Reihe vorstellen. Es wäre schade, sie nie wiederzusehen.
Haupt- als auch Nebencharaktere sind absolut greifbar und lebendig, was besonders den emotionalen Bereich verstärkt und man immens schnell einen Bezug zu Ihnen aufbaut.

Die Handlung ist ununterbrochen von Spannung und Intensität durchzogen, die mich nicht einen Moment losgelassen hat. Aufgrunddessen, dass man die unterschiedlichsten Perspektiven erfährt, bekommt man eine sehr gute Vorstellung davon, wie es in den Köpfen der Menschen aussieht. Wie es in Ihnen schwelt und was sie tatsächlich ausmacht.
Dadurch dass Rhode extrem beeindruckend ist, hat es der Schlitzer absolut schwer, da gleichzuziehen. Es ändert aber nichts an seinen grausamen und perfiden Taten, die mir immer wieder einen Schauer über den Rücken gejagt haben. Er entwickelt sich mit brachialer Geschwindigkeit weiter ,so das es mich vollkommen schockiert und erschüttert hat, wie schnell das alles ging.
Er kennt keine Grenzen und tötet scheinbar willkürlich.
Dabei liegt ein Hauch Wahnsinn und der Wunsch nach Anerkennung darin verborgen. Was mitunter durchaus nachdenklich stimmt.

Dadurch das man auch den Täter kennenlernt, bleibt seine Identität nicht wirklich verborgen, was aber keineswegs die Spannung mildert. Stattdessen ist man immer auf der Suche und hat Angst, dass es nur eine Gestalt von ihm ist.
Patricia Walter schafft es verdammt geschickt, den psychologischen Aspekt hervorzuheben. Dabei geht es um Traumabewältigung, Selbstfindung und einfach das erkennen und überwinden der eigenen Angst.
Aber auch Rache nimmt verdammt viel Raum ein, was mitunter verdammt beängstigend ist.
Sam ist dabei einfach großartig und hat mich mehr als einmal überrascht.
Ich habe so sehr mit ihr gefühlt. Sie geht unter die Haut und berührt einfach etwas im Inneren. Man würde sie zu gern selbst beschützen, kann aber nur hilflos zusehen, wie es immer gewaltigere Formen annimmt.

Mitunter ist es aufgrund der grausamen und bestialischen Details, nicht unbedingt für jeden geeignet. Denn die Autorin nimmt kein Blatt vor den Mund und gibt nur allzu gern ,die blutigen Details sehr ausführlich preis.
Was es für mich noch intensiver und einfach großartiger machte.
Denn dadurch entfaltete sich der Wahn und die Überlegenheit sehr gut. Gleichzeitig aber erkennt man, dass der Täter nicht zu unterschätzen ist und es einfach liebt zu spielen und dabei die Oberhand zu behalten.

Erneut bin ich absolut beeindruckt. Denn obwohl hier unendlich viel Abgründigkeit verborgen liegt, zeigt die Autorin sehr eindringlich, dass in jedem Menschlichkeit verborgen liegt und das letztendlich auch zur eigenen Verletzlichkeit beiträgt.
Man bekommt einen sehr guten Einblick auf die Hintergründe, wodurch vieles an Form gewinnt.
Ich mochte gerade die Konstellation zwischen Sam und Rhode sehr gern. Weil dadurch sehr gut klar wird, dass nicht alles ist, wie es auf den ersten Blick scheint.
Das Heilung manchmal einer stärkeren Hand bedarf, um endlich vollendet werden zu können.
Besonders Jakob hat hier für mich einen besonderen Platz, weil ich nie wusste, welchen Part er tatsächlich inne hat. Denn damit hat mich die Autorin fast in den Wahnsinn getrieben. Da dadurch die unterschiedlichsten Gedankengänge in mir ausgelöst wurden.

Letztendlich ein verdammt genialer und vielschichtiger Thriller, der wendungsreich, intensiv und psychologisch sehr gut durchdacht ist.
Ich freue mich schon immens auf ihr nächstes Werk.


Fazit


Erneut schafft es Patricia Walter mich auf jeder erdenklichen Ebene zu beeindrucken.
“Blutroter Schatten” ist nicht einfach nur ein blutiger und perfider Thriller, der schlaflose Nächte bereitet.
Er befasst sich mit Traumabewältigung, Selbstfindung und einfach dem erkennen und überwinden der eigenen Ängste.
Psychologisch perfekt durchdacht mit einem genialen Plot, der bereits in Schockstarre versetzt.
Wendungsreich, vielschichtig und extrem spannend.
Ein Thriller, der dich um den Finger wickelt, aber auch zum schmunzeln bringt.
Unbedingt mehr davon.
Besonders von Nadine Herfurth.


Buchdetails


Quelle: © beTHRILLED – Bastei Lübbe

Autor: Patricia Walter
Titel: Blutroter Schatten
Teil einer Reihe: /
Genre: Thriller
Alter: ab 16 Jahren
Erschienen: 21. Dezember 2020
Verlag: beTHRILLED by Bastei Lübbe
ISBN: 978-3-7325-9416-0
Seitenanzahl: 405
Preis: Ebook 6,99€
Wertung: 5/5
Bildquelle/Cover: © Bastei Lübbe

⇒ Buch beim Verlag ⇐

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.