Christian Handel – Becoming Elektra: Sie bestimmen, wer du bist


Kurzbeschreibung


Als die junge und schöne Elektra Hamilton bei einem Reitunfall ums Leben kommt, erhält Isabel ein unerwartetes Angebot. Sie, die Elektra wie aus dem Gesicht geschnitten ist, soll deren Platz einnehmen. Sie muss lediglich für immer verschweigen, wer sie wirklich ist. Ein Leben in Luxus winkt ihr – und die Verlobung mit dem attraktiven Phillip von Halmen.
Zunächst scheint keiner Verdacht zu schöpfen. Doch Elektra hatte eigene Geheimnisse und während diese sie langsam einholen, wächst in Isabel die Gewissheit, dass Elektras Tod kein Unfall war. Wer trachtete Elektra nach dem Leben? Und wird der Mörder erneut zuschlagen?
Isabel weiß nur, dass sie keinem trauen kann …
Quelle:© Ueberreuter Verlag


Meine Meinung


Auf Becoming Elektra hab ich mich sehr gefreut. Zum einen liegt es am Autor, weil er wirklich sehr genial schreibt. Aber hier fand ich vor allem die Thematik unglaublich interessant, aber auch sehr beängstigend.

Der Schreibstil ist einfach durch und durch packend, intensiv und absolut bildgewaltig.
Er schreibt sehr kraftvoll ,wortgewandt, leicht verständlich und man ist im Nu , in der Handlung verschwunden.
Isabel war mir sofort sympathisch und ich mochte ihre Charakterstärke so unglaublich gern.
Sie beweist Großmut, Einfühlsamkeit und man spürt ganz tief drinnen was sie erlebt und wie sie es tut. Ehrlich, es ging mir in Haut und Haar über. Es hat mich wirklich berührt und nicht mehr losgelassen.
Daneben möchte ich unbedingt Hektor, Philipp und Nestor erwähnen, die mir so sehr ans Herz gewachsen sind und die mich wirklich mit ihrer Entwicklung überrascht haben.
Tatsächlich gab es eine Person, da hätte ich mehr erwartet, weil sie einfach nach so viel mehr klang.
Auch die Antagonisten schaffen es wirklich absolut mitzureißen. Das schlimme ist, dass man sie nicht als solche sieht und ob man es möchte oder nicht, hinter die Fassade blickt. Das ist ein Umstand der wirklich zum nachdenken bringt und aufzeigt, das nicht alles so klar und einfach erscheint, wie es dann im Endeffekt ist.
Den Charakteren, den man hier begegnet, sind durch und durch glaubhaft , greifbar und lebendig. Jeder hat sein Päckchen zu tragen und dadurch fühlt man sich Ihnen unglaublich nah.
Einen ganz besonderen Platz hat natürlich Isabel, deren Perspektive wir auch erfahren.
Sie ist einfach so echt, so ehrlich und sie hat mich einfach durch und durch bewegt und absolut begeistert.

Die Handlung hat mich sofort fasziniert und ich hatte überhaupt keine Probleme hineinzukommen.
Man bekommt es mit einer Thematik zutun, die gar nicht mal so weit hergeholt ist.
Es ist denkbar. Was durchaus beklemmende Gefühle hervorruft. Aber man muss es immer noch als Ganzes sehen und nicht eindimensional.
Denn dadurch ergeben sich völlig neue Blickwinkel, die durchaus interessant sind.
Die Thematik selbst hätte für mich gern noch mehr intensiviert werden können. Es bleibt noch einiges offen, was eine Fortsetzung meines Erachtens nach unumgänglich macht.
Etwas schade finde ich, das der Klappentext schon zuviel erzählt.
Denn gerade das, was mit Isabel passiert , empfinde ich als unglaublich interessant.
Sie lernt eine ihr völlig unbekannte Welt kennen. Wird hineingezogen in Geheimnisse , Intrigen und Machtverhältnisse. und versucht sich währenddessen auch noch selbst zu finden und zu entfalten.
Dabei zeigt Isabel was in ihr steckt und man erlebt , was Schmerz und Pein mit dem Menschen machen kann.
Wie es sie antreiben kann. Man erlebt aber auch, wie sie sich dabei immer mehr verlieren können und wie es sie zerstören kann.
Unbedingt muss ich auch die Entwicklung der Welt erwähnen. Wow, es war so gigantisch, wunderschön und einfach durch und durch genial. Im “Atlantis” würde ich zu gern mal verweilen.
Die Möglichkeiten hier sind schier unerschöpflich.
Und daneben dieses herrlich normale “Hobby” dem Elektras Mom folgt. Was sie auch total sympathisch macht.
Die Handlung hat mich emotional gesehen , von einer Ecke in die andere geworfen und irgendwann wusste ich gar nicht mehr , was ich denken sollte.
Ich hab unglaublich mit Isabel gefühlt, gelitten und war unglaublich wütend und glücklich zugleich.
Aber der Mitte des Buches dachte ich, ich wüsste , wer hinter allem steckt. Aber ich lag sowas von daneben und jede Wendung hat mich eiskalt erwischt und ich konnte nur völlig planlos und entsetzt durch die Gegend schauen. Denn vieles hatte ich erwartet, aber das nicht.
Obwohl es doch naheliegend war.
Und diese Wendungen wurden sehr gut platziert. Zu Momenten, an denen man gar nicht damit rechnet.

Insgesamt bin ich wirklich begeistert, finde es nur so unglaublich schade,daß es ein Einzelband ist. Wie gerne würde ich weiterlesen…
Es ist einfach eine Roman der atmosphärisch absolut bahnbrechend ist und mit Charakteren aufwartet, die so sehr ans Herz gehen. Es gab tatsächlich eine Stelle , die hat mir fast das Herz gebrochen und es hätte nicht viel gefehlt und ich wäre in Tränen ausgebrochen.
Ebenso fand ich die zwischenmenschlichen Aspekte sehr schön zu beobachten. Es geht einfach so tief und spricht seine eigene Sprache.
Auch den Abschluss finde ich absolut gut gelungen, auch wenn er andererseits ziemlich gemein ist.
Definitiv ein Roman, den ich absolut weiterempfehlen würde.
Absolut spannend und wirklich gut ausgearbeitet und voller Facetten.
Unbedingt mehr von Christian Handel.


Fazit


Becoming Elektra hat mich unglaublich begeistert und auf jeder erdenklichen Ebene absolut überrascht.
Die Thematik, die hier zum Zuge kommt, ist durchaus beklemmend, aber sie ist noch so viel mehr.
Ganz besonders “Elektra” macht diesen Roman so unglaublich schön und ich liebe sie einfach so sehr.
Eine Protagonistin, die einfach durch und durch überzeugt.
Ich empfehle den Klappentext nicht zu lesen.
Denn dadurch ergeben sich so viele Möglichkeiten und Wendungen, die man so nicht erwarten würde.
Ein Roman , der eine nicht undenkbare Zukunftsvision hervorbringt, das Herz zum klopfen bringt und es auch versteht mit leichtem Thrilleranteil zu punkten.
Unbedingt mehr von Christian Handel.


Buchdetails


Autor: Christian Handel
Titel: Becoming Elektra: Sie bestimmen, wer du bist
Teil einer Reihe: /
Genre: Science Fiction, Dystopie
Erschienen: 12. Juli 2019
Verlag: Ueberreuter Verlag
Seitenanzahl: 384
ISBN: 978-3764170943
Preis: Ebook 14,99€ ,Broschiert 17,95€
Wertung: 5/5
Bildquelle/Cover: © Ueberreuter Verlag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.