Dania Dicken – Die Seele des Bösen: Falsches Spiel (Sadie Scott 15)


Kurzbeschreibung


Als Sadie ausgerechnet von ihrer besten Freundin Tessa an ihrem dreißigsten Geburtstag versetzt wird, ist sie gleichermaßen verletzt und verärgert. Ihre alte Schulfreundin hat einen neuen Job, eine neue Freundin und scheint nun alle Brücken hinter sich abzureißen. Sadie versucht noch, Tessas Verhalten zu akzeptieren, als ihre Freundin sie überraschend und in wilder Panik anruft: Sie fühlt sich verfolgt, liegt leicht verletzt im Krankenhaus. Unter Tränen bittet sie die FBI-Profilerin Sadie, zu ihr nach San Francisco zu kommen, um dem Spuk gemeinsam auf den Grund zu gehen. Doch sehr bald kommen Sadie Zweifel: Alles sieht danach aus, als hätte Tessa durch Drogen hervorgerufene psychische Probleme. Aber nicht nur ihre Freundschaft gerät in Gefahr, als Sadie versucht, die Wahrheit herauszufinden …

Quelle: © Dania Dicken


Meine Meinung


Nachdem mir der letzte Fall doch sehr nahe ging, schafft es Dania Dicken diesmal wieder eine Thematik zu offenbaren, die mir einfach großen Spaß macht.
Es wird kniffliger und rätselhafter.
Aber auch perfider und obsessiver.

Diesmal geht es um ihre beste Freundin Tessa die sich recht merkwürdig verhält und in seltsame Verstrickungen gerät.
Mir hat es wirklich gut gefallen, daß man auf diese Art Tessa besser kennengelernt hat. Denn bisher blieb sie ja doch eher blass. Man wusste sie war da, aber man wollte sie schon immer mal näher kennenlernen.
Ja.Tessa. Ja, ich mag sie. Sie befindet sich in einem gewaltigen Umbruch.
Neuer Ort. Neue Freunde. Neuer Job.
Doch hätte man damit noch nicht genug zutun, gerät ihr Leben mit einem Mal völlig aus den Fugen.
Paranoia? Verfolgungswahn oder steckt tatsächlich etwas anderes dahinter?
Tessa selbst ist wirklich sehr authentisch. Ihre Angstzustände, ihre Verzweiflung. Alles echt und nachvollziehbar.
Und trotzdem weiß man nicht , ob tatsächlich mehr dahinter steckt.
Erst ab einem bestimmten Zeitpunkt konnte ich klarer sehen und die einzelnen Fäden verbinden, die sich dabei herauskristallisiert haben.
Das was ich dabei unterschwellig beobachtet habe, ist wirklich erschreckend und beängstigend.
Wo geht Manipulation los und wie weit kann sie gehen?
Tragen wir unseren Teil dazu bei oder kann man dem entgegensteuern?
Hat man erstmal einen bestimmten Abgrund erreicht, gibt es kein zurück mehr.
Und schließlich geht es ab da auch zack auf zack und das Böse und Undurchdringliche zieht seine Kreise.
Interessant war für mich der Antagonist. Denn Dania Dicken hat aufgezeigt , was ein einziger Moment anrichten kann und manchmal ist das nicht alles.
Manchmal löst es eine Kettenreaktion aus, gegen die man nichts machen kann.
Doch gilt das als Entschuldigung?
Wohl kaum.
Mich hat es wirklich sehr begeistert, was mir hier widerfuhr. Es hat großen Spaß gemacht ein Psychospiel zu verfolgen, das so einige Abgründe aufzeigt.

Dadurch das ich schon einige Thriller gelesen habe, war für mich die Auflösung keine große Überraschung. Davor galt es jedoch einige Hoch und Tiefs zu umschiffen. Und das gestaltete sich doch recht schwierig.
Dabei ist das Wer nicht das Problem, sondern das Was und Warum.
Aufgrund der Hintergründe konnte man es besser analysieren und klar sehen.
Sadie brilliert dabei in ihrer Rolle als Profilerin. Man spürt wie sehr sie in den letzten vier Jahren gewachsen ist. Dass es sie verändert, bodenständiger gemacht hat. Sie wirkt dabei oftmals etwas routiniert oder unterkühlt. Was jedoch nur zeigt, wie gut sie ihren Job macht.
Dabei bleibt auch ihr Privatleben nicht außen vor, was mir sehr gut gefallen hat. Es sorgt für einige tolle Momente.
Man schmunzelt, liebt und genießt es einfach.
Ein Band der mich definitiv mitreißen, schocken und begeistern konnte.
Gerade weil man mehr über die charakteristischen Züge der Protagonisten erfährt.


Fazit


Besessenheit. Stalking.
Paranoia. Manipulation.
Im Band 15 verbindet Dania Dicken all das gekonnt miteinander und webt ein perfides Katz und Mausspiel, das definitiv voller Abgründe steckt.
Mir hat es großen Spaß gemacht und ich bin einfach nur voll in meinem Element gewesen.
Für mich ein Erfolgserlebnis. Ein Psychothriller, der alles hat, was es brauch, um richtig gut zu werden.


Buchdetails


Autor: Dania Dicken
Titel: Die Seele des Bösen: Falsches Spiel
Teil einer Reihe: Die Seele des Bösen/Sadie Scott – Band 15
Genre: Thriller
Erschienen: 1.Juni 2017
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
ISBN: 978-1986069373
Seitenanzahl: 284
Preis: Taschenbuch 9,99€, Ebook 3,99€
Wertung: 5/5
Bildquelle/Cover: © Dania Dicken

Bei Amazon und allen anderen Onlinehändlern erhältlich


Seriendetails


Die Seele des Bösen / Sadie Scott

  1. Die Seele des Bösen: Finstere Erinnerung
  2. Die Seele des Bösen: Erbarmungslose Jagd
  3. Die Seele des Bösen: Blutiges Wiedersehen
  4. Die Seele des Bösen: Ruhe In Frieden
  5. Die Seele des Bösen: Blut, Angst und Tränen
  6. Die Seele des Bösen: Undercover
  7. Die Seele des Bösen: Stumme Schreie
  8. Die Seele des Bösen: Rettung unter Freunden
  9. Die Seele des Bösen: Anschlag auf die Freiheit
  10. Die Seele des Bösen: Besessenheit
  11. Die Seele des Bösen: Unter Verdacht
  12. Die Seele des Bösen: Flucht in die Freiheit
  13. Die Seele des Bösen: Nachts kommt der Tod
  14. Die Seele des Bösen: Vermisst
  15. Die Seele des Bösen: Falsches Spiel
  16. Die Seele des Bösen: Rachlust
  17. Die Seele des Bösen: Blackout
  18. Die Seele des Bösen: Tödliche Rituale

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.