Dania Dicken – Die Seele des Bösen: Nachts kommt der Tod (Sadie Scott 13)


Kurzbeschreibung


Ein Amtshilfegesuch vom LAPD erreicht FBI-Profilerin Sadie: Eine junge Frau wurde brutal in ihrer Wohnung ermordet und ihr Sohn hat den Täter gesehen – aber er ist zu traumatisiert, um der Polizei zu helfen. Als Sadie sich der Sache annimmt, erkennt sie schnell, dass der Killer sich den berühmten BTK-Killer zum Vorbild genommen hat. Sie findet heraus, dass das nicht seine erste Tat war und weiß, dass es auch nicht die letzte sein wird.

Während ihr Familienleben dabei ist, sich komplett auf den Kopf zu stellen, ermittelt sie mit LAPD-Detective Nathan Morris gegen den arroganten Killer. Er nimmt immer wieder Briefkontakt mit den Ermittlern auf und lässt sie wissen, dass er gar nicht daran denkt, das Morden sein zu lassen – und die Ermittler haben keine Spur …

Quelle: © Dania Dicken


Meine Meinung


Der 13. Band rund um Sadie ist ein ganz besonderer Band. Ich brauchte nicht lange um es festzustellen und wusste bereits nach den ersten Seiten, das es mich richtig begeistern wird.
Nachdem der letzte Band doch recht ruhig war, geht es hier wieder sehr temporeich zu.
Ein neuer Täter versetzt Sadie und die Ermittler in Angst und Schrecken.
Dabei wird jede neue Tat erschreckender und bestialischer, als die vorherige.
Das besondere diesmal, es werden berühmte Serienmörder nachgeahmt. Ich weiß gar nicht , was mich mehr mit Grauen erfüllt hat. Die eigentlichen Taten oder das, was dem zugrunde liegt.
Zudem hat man das Gefühl, den Täter nicht stoppen zu können. Ihm hilflos ausgeliefert zu sein.
Er liefert sich mit den Ermittlern ein gnadenloses und perfides Katz- und Mausspiel.
Doch was führt er tatsächlich im Schilde?
Wird Sadie ihn tatsächlich stoppen können. In einer Zeit, wo sie verletzlicher als je zuvor ist?

Dania Dicken hat mich mit ihrem einnehmenden und bildhaften Schreibstil wieder vollkommen begeistert und ich bin einfach nur durch das Geschehen gerauscht.
Die Charaktere liebe ich wie eh und je. Sadie, Matt und Libby sind einfach großartig und man merkt Ihnen die Entwicklung deutlich an. Besonders bei Matt spürt man das er endlich angekommen ist. Was mich sehr gefreut hat.
Allesamt konnten sie mich einfach nur begeistern mit ihrer Art.
Authentisch, lebendig und wandelbar.
Interessant war für mich hier tatsächlich der Antagonist. Berechnend, größenwahnsinnig und perfide. Kein Baum der ihm zu hoch erschien. Mir hat es richtig gut gefallen, daß man auch seine Perspektive erfahren hat , was auch seine Hintergründe nicht außen vor ließ.
Er kam mir vor wie ein Chamäleon. Mitten in der Entwicklung und auch wenn seine Taten wirklich blutig und bestialisch waren. So blieben mir auch seine anderen Charakterzüge nicht verborgen.
Es schimmert etwas wie Verlorenheit und Unsicherheit dazwischen durch.
Warum hat er nicht den Mut und den Drang seine eigene Geschichte zu schreiben?
Doch tatsächlich hat er mich wirklich fasziniert und obwohl recht früh klar war, wer wohl dahinter steckt, so war er einfach nicht zu greifen.
Wie ein Schatten der sich in der Dunkelheit versteckt und das für sich nutzt.

Die Handlung hat mich sofort begeistert. Es wird sich nicht lange mit einem Vorspiel aufgehalten. Es geht gleich richtig zur Sache.
Es gibt keine Pause. Keine Zeit zum Luft holen.
Die Ereignisse überschlagen sich im ersten Teil völlig.
Bis man das Gefühl hat, er weiß wohin er will.
Sadie und die Ermittler geraten in Bedrängnis.
Denn niemand ist mehr sicher.
Es gibt nur Angst und Schrecken.
Es gibt scheinbar keinen Ausweg und schneller als man denkt, gerät Sadies Leben völlig außer Kontrolle.
Die Abgründigkeit, Perfidität und Wut dahinter ist deutlich zu spüren und dennoch schafft es die Autorin auch mit wundervollen zwischenmenschlichen Aspekten zu punkten.
Es gibt diese ganz besonderen Momente im Leben. Die man einfach auskostet und von denen man möchte , das sie nie mehr enden.
Ich bin förmlich dahin geschmolzen bei so viel Wärme und Liebe.
Doch so actionreich der erste Teil auch war, umso mehr veränderte sich das letzte Drittel des Buches.
Es wurde emotional, das Tempo drosselte sich etwas. Und trotzdem lagen die Nerven komplett blank.
Die Entwicklung hat mich wirklich überrascht, weil ich nicht erwartet habe, das es sich so entwickeln könnte.
Das Ende hat mich einfach nur begeistert und emotional wirklich sehr berührt.

Schlussendlich ist dies wohl eins meiner Lieblingsteile. Besonders Libby hat mich mit ihrer Art wirklich sehr begeistert und bewegt.
Langsam aber sicher schlägt die Reihe eine neue Richtung ein.
Die Entwicklung ist deutlich spürbar und man kann sich wundervoll in die Charaktere hineinversetzen und sie auch verstehen.
Ein Band der ordentlich an den Nerven zehrt, für Angst und Schrecken sorgt. Aber auf der anderen Seite auch total glücklich macht.


Fazit


Ausgerechnet Band 13 ist eins meiner absoluten Lieblingsteile.
Abgründig, perfide.
Blutig und bestialisch.
Es ist erschreckend und doch auch verletzlich und absolut wendungsreich.
Ein Thriller der mein Nervenkostüm ordentlich auseinandergenommen hat und mich wirklich an die Grenzen getrieben hat.
Aus physischer als auch emotionaler Hinsicht.
Ein Band der mit ordentlicher Entwicklung punktet und zeigt worauf es im Leben ankommt und wie leicht es zerstört und genommen werden kann.
Abwechslungsreich, voller Action und Tempo.
Ich bin begeistert von Sadie, Matt und Libby.


Buchdetails


Autor: Dania Dicken
Titel: Die Seele des Bösen: Nachts kommt der Tod
Teil einer Reihe: Die Seele des Bösen/Sadie Scott – Band 13
Genre: Thriller
Erschienen: 20.Januar 2018
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
ISBN: 978-1543286670
Seitenanzahl: 330
Preis: Taschenbuch 9,99€, Ebook 3,99€
Wertung: 5/5
Bildquelle/Cover: © Dania Dicken

Bei Amazon und allen anderen Onlinehändlern erhältlich


Seriendetails


Die Seele des Bösen / Sadie Scott

  1. Die Seele des Bösen: Finstere Erinnerung
  2. Die Seele des Bösen: Erbarmungslose Jagd
  3. Die Seele des Bösen: Blutiges Wiedersehen
  4. Die Seele des Bösen: Ruhe In Frieden
  5. Die Seele des Bösen: Blut, Angst und Tränen
  6. Die Seele des Bösen: Undercover
  7. Die Seele des Bösen: Stumme Schreie
  8. Die Seele des Bösen: Rettung unter Freunden
  9. Die Seele des Bösen: Anschlag auf die Freiheit
  10. Die Seele des Bösen: Besessenheit
  11. Die Seele des Bösen: Unter Verdacht
  12. Die Seele des Bösen: Flucht in die Freiheit
  13. Die Seele des Bösen: Nachts kommt der Tod
  14. Die Seele des Bösen: Vermisst
  15. Die Seele des Bösen: Falsches Spiel
  16. Die Seele des Bösen: Rachlust
  17. Die Seele des Bösen: Blackout
  18. Die Seele des Bösen: Tödliche Rituale

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.