Emma S. Rose – Ein Zufall namens Liebe


Kurzbeschreibung


Als Alex versucht, sich auf eine geschlossene Party zu schleichen, scheitert sie beinahe am Türsteher. Doch da ist dieser Kerl, der sie hineinschmuggelt, obwohl sie ihn gar nicht kennt. Sie ahnt nicht, dass Luke Bruger, einer der Gründer der aktuell boomenden Social-Media-Plattform „PerfectVid“, sie gerade gerettet hat. Seine grauen Augen gehen ihr nicht mehr aus dem Kopf.
Die beiden fühlen sich magisch zueinander hingezogen, obwohl sie sich kaum kennen. Doch da sind Geheimnisse, die sich ihnen in den Weg stellen könnten.
Warum wollte Alex wirklich auf diese Party?
Und warum verrät Luke nicht, wer er ist?

Werden sie einen gemeinsamen Weg finden?
Quelle:© Emma S. Rose


Meine Meinung


Im Moment hab ich das Gefühl nichts neues mehr zu lesen. Umso mehr überraschte mich der neue Roman der Autorin.
Die Idee an sich ist nichts neues. Aber und das ist das entscheidene dabei, es hat mich sofort gepackt, begeistert und mitgerissen.
Sowie ich in der Story versunken war, war ich schon komplett hingerissen und komplett überwältigt.
Die Dialoge waren so herrlich spritzig, daß ich oft nicht wusste ob ich lachen oder seufzen sollte.
Wenn man Alex und Luke erlebt, ist nichts normal. Alles hat zwei Seiten und das sorgt für einige zweideutige Szenen, die mich sehr zum schmunzeln brachten.
Die Charaktere sind wieder mit sehr viel Liebe zum Detail ausgearbeitet. Man erfährt dabei auch die Perspektiven von Alex und Luke.
Alex ist einfach nur total süß und knuffig. Sanft, etwas melancholisch. Auf den ersten Blick wirkt sie etwas naiv und unberührt. Was sie allerdings überhaupt nicht ist. Bei ihr trifft tatsächlich die Bezeichnung “Stille Wasser sind tief” sehr treffend zu. Denn Alex kann auch ordentlich austeilen und das nicht nur in ihrer Berufung als Physioterapeuthin.
Ich hab sie von erster Sekunde an geliebt und bin mit ihr dahingeschmolzen. Nach dem ersten Anfall seelischer Umnachtung mussten wir unsere Meinung erstmal wieder ins gerade Licht rücken und das war der Moment wo man auf harte Weise zu spüren bekommt, das nicht alles was toll aussieht, auch toll ist.
Aber es führt zu Begegnungen.
Begegnungen die mehr sind und lebensverändernd.
Begegnungen die zeigen wer du wirklich bist und wer du sein könntest.
Plötzlich ist da ein Licht, das mehr sieht als du selbst.
Und plötzlich gibt es Luke und nichts ist mehr wie zuvor.
Luke hatte mich ebenso vom ersten Moment an. Ein Kerl bei dem man einen Augenblick länger hinsieht und der nicht sofort alle Aufmerksamkeit auf sich zieht. Aber genau das mag ich so sehr an ihm. Er ist ein Mensch mit Ecken und Kanten, was ihn spürbar greifbarer und sympathischer macht.

Die Story selbst könnte überraschender und emotionaler kaum sein.
Eine Liebesgeschichte die von einigen Höhen und Tiefen begleitet wird und auch die Dramatik kommt dabei nicht zu kurz.
Eine Liebesgeschichte die sehr intensiv, sanft und gleichzeitig sehr leidenschaftlich ist. Ich hab die Emotionen unheimlich genossen.
Hab gelacht, geweint und war auch manches mal ehrlich geschockt.
Besonders toll hat mir auch die Freundschaft zwischen Mia und Alex gefallen. Weil es sehr gut aufgezeigt hat, worauf man bauen kann, wenn es darauf ankommt. Das sind Momente die so wichtig sind und mehr wert als irgendwelche Liebesbekundungen. Auch wenn ich Mia am liebsten manchmal auf den Mond geschickt hätte.
Kurzum gibt es zwar keine großen Überraschungen, es hat jedoch sehr viel Herz, Leben und es fühlt sich einfach so verdammt richtig und gut an.
Ein Roman bei dem das Herz heftig klopft und die Emotionen Saltos schlagen.
Ein Roman der einfach richtig bewegt, zum lachen und träumen bringt und dabei aufzeigt, wie wichtig Menschlichkeit ist.


Fazit


Mit ihrem neuem Roman hat mich Emma S. Rose wieder richtig begeistert und einfach mitten ins Herz getroffen.
Eine Liebesgeschichte so unruhig und doch beständig wie das Meer und dazwischen eine Freundschaft, die Grenzen überwindet und einen festen Anker darstellt.
Doch kann eine Liebe in einer Welt voller Neid und Missgunst überleben?
Vielleicht, vielleicht auch nicht.
Für mich ein wirklich toller Roman über Liebe, Freundschaft und Menschlichkeit.
Ich liebe Alex und Luke und hoffe sehr, das Mia noch ihre eigene Story bekommt.
Besonders etwas für die Romantiker unter euch.


Buchdetails


Autor: Emma S. Rose
Titel: Ein Zufall namens Liebe
Teil einer Reihe:
Genre: Liebesroman, Gegenwartsliteratur
Erschienen: 25.Februar 2019
Verlag:
ISBN: 9781797095738
ASIN: B07P14NPSK
Seitenanzahl: 280
Preis: Taschenbuch 9,99€, Ebook 3,99€ (Einführungspreis 0,99€)
Wertung: 5/5
Bildquelle/Cover: © Emma S. Rose

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.