Lexy v. Golden – Dunkelherz: Die Macht des Fluches


Kurzbeschreibung


Eines weiß die junge Vampir-Prinzessin Galiläa mit Gewissheit:
Sie wird den Thronerben Skandinaviens Prinz Arvid nicht heiraten. Unter keinen Umständen. Daher kommt nur eines infrage: Sie muss den See der Whâlis auffinden. Ein Gewässer, in dem sie den Bann lösen kann, der sie an Prinz Arvid bindet und der sie als Prinzessin zu erkennen gibt. Auf ihrer Reise mit ihrer Zofe begegnet sie einem geheimnisvollen Fremden mit betörend grünen Augen, der eine gefährliche Begabung beherrscht – die Magie der Dunkelheit. Gezeichnet von einem Fluch, ist ihm jede Täuschung recht, sie für sich zu gewinnen und in sein Reich zu locken. Zudem ist Prinz Arvid auf der Suche nach der geflohenen Prinzessin. Einen Pakt mit einem ranghöheren Dämon geschlossen, wird von ihm erwartet, sie zu töten. Am See angekommen, lernt Galiläa beide Männer in der nahegelegenen Burg kennen, glaubt zu wissen, wer sie sind.
Nur was, wenn Galiläa herausfindet, mit wem sie es wirklich zu tun hat?
Quelle:© Lexy v. Golden


Meine Meinung


Immer wieder mach ich die Erfahrung, das spontane Buchkäufe die besten sind. So auch hier.
Meine Erwartungen waren sehr niedrig, was vielleicht auch mit daran liegt , das ich von der Autorin noch gar nichts kannte.
Sie hat es geschafft mich komplett zu überraschen und auch wieder die Liebe zu Vampiren und Dämonen zu entfachen. In letzter Zeit war ich in dieser Hinsicht doch etwas übersättigt, was sich nun wieder geändert hat.

Lexy v. Golden hat einen wahnsinnig tollen Schreibstil. Fließend, bildhaft und doch hat man das Gefühl sie fordert den Leser mit jeder Seite mehr heraus.
Die Atmosphäre empfand ich als unglaublich düster, unheimlich und doch auch sehr anziehend.
Machen wir uns nichts vor. Vampire sind sehr unbeugsame und kühle Wesen. Menschlichkeit sucht man vergebens. Aber nicht hier.
Man findet so viele Facetten von Verletzlichkeit, die eigentlich nicht angebracht ist.
Wärme, Mitgefühl und sehr viel Emotionalität.
Sie sind nicht einfach nur schwarz weiß. Sie sind sehr vielschichtig ausgearbeitet und haben es geschafft, mich zu verzaubern und in den Bann zu ziehen.
Die Charaktere sind mir sofort ans Herz gewachsen. Allen voran Galiläa, kurz Läa genannt. Ich mochte ihre Art so unglaublich gern. Sie verkörpert alles, was ich mir erhofft habe und sogar noch mehr.
Tough, mutig, anschmiegsam und weich.
In einem Moment ist sie total verletzlich und im nächsten Moment kämpft sie sich durch, egal was sich ihr auch in den Weg stellen mag. Ihre Persönlichkeit hat mich auch am meisten fasziniert und tatsächlich keine Sekunde losgelassen. Sie ist ein ganz besonderer Charakter, der mir wahnsinnig unter die Haut ging.
Ihre Leidenschaft, ihren Schmerz, ihre Qual. Ich fühlte sie mit jeder Faser meines Herzens. Es gab Momente, da hat es mich schier zerrissen, bei dem was sie durchmachen musste.
Silver, Läas Vertraute hat mich dagegen unglaublich zum lachen gebracht. Sie ist unglaublich süß und bringt einiges an Charme und Humor mit sich, was ich sehr gern mochte.
Dadurch wurde auch das Geschehen aufgelockert. Was ich hier als enorm wichtig erachte. Denn je weiter man in der Story voranschreitet umso qualvoller, schmerzlicher und düsterer wurde es auch.
Auf der anderen Seite haben wir auch noch Arvid und Zagan. Zwei sehr unterschiedliche Charaktere, die mich sehr begeistert und mitgerissen haben.
Aber gerade ihr Facettenreichtum macht es so faszinierend und undurchschaubar.
Besonders Zagan hat mich immer wieder wütend und sprachlos gemacht, nur um mich im nächsten Moment wieder um den kleinen Finger zu wickeln.
Daneben gibt es auch weitere sehr wichtige Charaktere, die ich nicht unbedingt mochte.
Man spürt direkt das Grauen, das durch die Adern kriecht und die schlimmsten Alpträume auslöst.
Dennoch sind sie wunderbar ausgearbeitet, wodurch man sie sehr gut greifen und ihre Beweggründe nachvollziehen und verinnerlichen kann.

Tatsächlich war ich am Anfang von der Handlung total hin und weg. Mit der Zeit wurde es noch intensiver, noch heftiger und gewaltiger. Ich versank und wollte nicht mehr auftauchen.
Dennoch musste ich Pausen einlegen, weil die Story sehr komplex und schwer ist. Man muss genau aufpassen, damit einem auch nichts entgeht.
Besonders die Wesen sind sehr faszinierend und vielschichtig aufgebaut.
Vampire und Dämonen wie sie sein sollten und nicht mit Glitzer überzogen. Dabei hat mir besonders gut gefallen, daß die Autorin die Politik der Länder mit einbezieht. Dadurch kann man es sich auch besser vorstellen und seinen eigenen Gedankengängen folgen.
Lexy v. Golden verklärt nichts.Sie bringt es klar und ungeschönt auf den Tisch. Dadurch wurde es auch ein Stück weit brutaler und ereignisreicher.
Für Romantik ist dabei kein Platz und dennoch kamen die zwischenmenschlichen Bindungen sehr gut zur Geltung.
Dadurch das man Arvids, Zagans und Läas Perspektiven folgt, verliert man sein Herz komplett an sie. Sie sind tiefgründig, lebendig und ja , man liebt sie einfach. Jeden auf seine Art und Weise.

Tatsächlich schwirrte mir nach einer gewissen Zeit schon der Kopf bei so vielen Informationen und Erkenntnissen und doch war ich nicht in der Lage mich zu lösen.
Ich litt, ich fieberte mit.
Ich zerbrach. Immer wieder. Nur um wieder aufzustehen und weiterzumachen.
Die Wendungen haben mich absolut im Regen stehen und nach Luft schnappen lassen.

Schlussendlich hat die Autorin hier einen gewaltigen Auftakt geschaffen, der vor allem mit unglaublich vielen Emotionen glänzt und dabei wunderbar ausgearbeitete Charaktere hervorbringt.
Ich liebe es und doch bereitet es mir unglaublich große Qualen.


Fazit


Lexy v. Golden schafft mit “Dunkelherz: Die Macht des Fluches” ein unglaublich fesselnden, wendungsreichen und absolut süchtigmachenden Auftakt, der mich Nerven und Emotionen gekostet hat.
Ich liebe es, es hat mich komplett überwältigt und niedergedrückt.
In einer Welt in der nichts ist , wie es scheint.
Wo Vampire und Dämonen endlich das sind, was sie verkörpern.
Brutal, emotional und sehr qualvoll.
Für mich ein absolutes Highlight.


Buchdetails


Autor: Lexy v. Golden /D.C. Odesza
Titel: Dunkelherz: Die Macht des Fluches
Teil einer Reihe: Dunkelherz – Band 1
Genre: Fantasy
Erschienen: 24. Januar 2019
ISBN: 978-3748189718
Verlag: Books on Demand
Seitenanzahl: 580
Preis: Ebook 0,99€, Gebundene Ausgabe 24,00€
Wertung: 5/5
Bildquelle/Cover: © Lexy v. Golden

Amazon

 

 

 

 

 


Seriendetails


Dunkelherz Reihe

  1. Dunkelherz: Die Macht des Fluches
  2. Dunkelherz: Die Magie der Highlove
  3. Dunkelherz: Die Ravhira der Dunkelheit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.