Emma S.Rose – Weil ich dich kenne (JumpSquad 3)


Kurzbeschreibung


Die Welt ist nicht so düster, wie sie scheint.

Maik ist der Badboy von JumpSquad. Ständig wechselnde Liebschaften, ein bisschen zu viel Alkohol, keinen richtigen Plan vom Leben: Obwohl er ganz den Anschein macht, als würde er nur in den Tag hinein leben, brodelt weitaus mehr unter seiner Oberfläche. Seine Freunde wissen nur das Nötigste, seine Familie hält er auf Abstand. Da ist nur ein Mensch, den er hinter die Fassade blicken lässt, und selbst der kennt nur einen Bruchteil seiner Geschichte.

Helena ist eine Frohnatur. Kein Mensch der Welt kann sie ausbremsen, und sie sagt, was sie denkt. Außerdem ist sie loyal. Seit einer verhängnisvollen Nacht mit Maik hält sie zu ihm. Sie kann seine Eskapaden verstehen, auch wenn sie ihr weh tun, denn sie empfindet mehr für ihn, als gut für sie wäre. Zwischen ihnen wird es immer intensiver – doch als Helena sich seiner Wahrheit nähert, kommt es zum großen Knall.

Können die beiden zueinander finden?

Quelle:© Emma S. Rose


Meine Meinung


Endlich geht es weiter mit den Jungs von JumpSquad. Wie habe ich mich darauf gefreut.
Diesmal mit einem besonders interessanten Charakter.
Maik kommt hier zum Zuge. Ich gestehe , Maik mochte ich bisher von den Jungs am wenigsten.
Ich mag Bad Boys eigentlich gern. Aber Maik ist mehr als das.
Er ist herablassend, provokativ und gerade wie er Frauen behandelt , mag ich nicht besonders.
Aber genau deshalb , hab ich mich besonders auf seine Story gefreut.
Denn Maik ist mehr als das , was er verkörpert.
Er ist facettenreich, von inneren Dämonen getrieben.
Der Schmerz hat ein festes Zuhause bei ihm gefunden und das bekommt man immer wieder auf sehr eindrucksvolle Art und Weise zu spüren.
Es gab immer wieder Momente wo ich nicht wusste , ob Ich ihm am liebsten in den Hintern treten soll oder Mitgefühl spenden soll.
Aber Maik ist auch unglaublich anziehend. Denn machen wir uns nichts vor. Er schreit es förmlich heraus.
Da fragt man sich doch , was die lebenslustige, etwas eigenwillige und quirlige Helena an ihm findet.
Das frage ich mich allerdings auch.
Im Laufe des Geschehen kam ich hinter das Geheimnis. Entdeckte Ernsthaftigkeit , tief sitzenden Schmerz und einfach sehr viel Traurigkeit.
Emma S. Rose schlägt hier eine sehr nachdenkliche Seite an und hat mich damit wirklich mitten ins Herz getroffen.

Oft ist das was wir ausstrahlen, etwas ganz anderes , als das was wir wirklich sind.
Wir bauen Mauern um uns herum und kein Mensch hat das Recht dazu sie niederzureissen.
Uns zu entblößen und uns damit unseren Schmerz auszusetzen.
Manchmal ist es einfacher , die Menschen etwas anderes glauben zu machen.

Dadurch das man Helenas und Maiks Perspektiven erfährt , hat man die Möglichkeit viel tiefer in sie einzudringen, als man es sonst je könnte.
Man erlebt nicht nur sinnliche und leidenschaftliche Momente. Man entdeckt zwei Seelen , die mehr sind als nur eine lockere Affäre.
Man stößt auf eine Thematik die unglaublich berührt und gleichzeitig zum nachdenken bringt.
Oft ist uns nicht bewusst, was Worte bedeuten oder auslösen können .
Aus Zorn , aus Mitgefühl, aus Trost.
Sie können so viel heraufbeschwören und so viel mit sich reißen.

Wir erleben einen Umbruch.
Einen Umbruch der mit Sorglosigkeit anfängt und mit Dramatik immer größere Ebenen erreicht.
Die Entwicklung die dabei vonstatten geht , ist mehr als gut zu spüren.
Die Charaktere sind dabei lebendig gestaltet. Sie sind tiefgründig, facettenreich und mit einigen Ecken und Kanten versehen. Sie sind authentisch, man versteht sie und kann sich mehr als gut in sie hineinversetzen.
Ich fieberte mit , ich liebte und ich schmunzelte.
Und vor allem schmolz ich dahin und kann gar nicht glauben, wie das passieren könnte.
Es kommen so viele Emotionen zustande, das es mich wirklich in die Lüfte gehoben hat.
Aggression , Lebenslust, Impulsivität
Angst , Schmerz , Traurigkeit.

Emotionen die die ganze Handlung begleiteten.
Kein Weg war zu weit , kein Moment zu viel.
Emma S. Rose hat mich mit ihrer gefühlvollen und leichten Art zu schreiben , immer mehr angetrieben.
Ich musste es in einem Zug inhalieren.
Es war kein Vielleicht, es war kein Später.
Es musste Jetzt sein.
Nein dieses Werk hat mich weder erschüttert, noch sprachlos gemacht.
Es hat mich berührt. Weil es eine Thematik ist , die mitten aus dem Leben gegriffen ist und man es vielleicht gerade deswegen so gut nachvollziehen kann.

Ein absolut gelungener dritter Band , der mich begeistert und absolut überzeugt hat.
Ich bin schon sehr auf Timos Story gespannt.


Fazit


Mit dem dritten Band rund um die Jungs von JumpSquad, schlägt Emma S. Rose nachdenkliche Töne an.
Das Leben ist nie einfach und so ist es auch dieser Roman nicht.
Voller Höhen und Tiefen.
Voller Glück und Traurigkeit.
Ein Roman der mit gut ausgearbeiteten Charakteren und einer abwechslungsreichen Story punktet.
Ich bin schon sehr gespannt darauf , wie es mit Timo weitergeht.


Buchdetails


Autor: Emma S. Rose
Titel: Weil ich dich kenne
Teil einer Reihe: JumpSquad – Band 3
Genre: Gegenwartsliteratur, Liebesromane
Erschienen: 26.September 2018
Verlag: Independently published
ISBN:
Seitenanzahl: 400
Preis: Taschenbuch 11,99€, Ebook 0,99€ (Einführungspreis) danach 3,99€
Wertung: 5/5
Bildquelle/Cover: © Emma S. Rose

 

 

 

 


Seriendetails


JumpSquad

  1. Weil ich dir traue – Rezension
  2. Weil ich dir glaube – Rezension
  3. Weil ich dich kenne

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.