Rezension: Mara Lang – Im Licht der Nacht

Autor: Mara Lang
Titel: Im Licht der Nacht
Genre: Fantasy, Jugendbuch
Seitenanzahl: 397
Verlag:  Impress (5. März 2015)
Alter: ab 14 Jahren
ISBN:  978-3-646-60097-1
Ebook: 3,99€
>> Kaufen <<
 

Bilderquelle und Infos zum Verlag: >> Hier <<

 

Mara Lang, Jahrgang 1970, begann in ihrer Jugend zu schreiben, als ihr
der Lesestoff ausging. Die Geschichten von C. S. Lewis und Michael Ende
begründeten ihr Faible für Phantastik, Filme wie “Star Wars” und “Dune”
jenes für Science Fiction. Hin- und hergerissen zwischen Buch und Film
wollte sie ursprünglich Filmregisseurin werden, um ihrer Phantasie Leben
einzuhauchen, absolvierte dann aber das Studium zur Diplompädagogin.
Nach
langer Schreibabstinenz fand sie 2008 zu ihrer Leidenschaft zurück und
fabriziert seither Kopfkino für ihre Leser. Ihr Debütroman “Masken –
Unter magischer Herrschaft” erschien im März 2012 bei Knaur. Mara Lang
lebt und arbeitet in Wien.
www.mara-lang.com
http://tinyurl.com/TarnekDA

Die achtzehnjährige Alicia ergattert einen der begehrten
Ausbildungsplätze an der renommierten Tarnek Dance Academy. Tanzen ist
ihr ganzes Leben – ob Jazzdance, Hip-Hop oder Ballett, endlich kann sie
alles perfektionieren. Ein wenig mulmig zumute wird ihr aber schon, als
sie in dem Städtchen mit der majestätischen Tanzschule eintrifft und
prompt den ersten Tanzschüler kennenlernt: athletisch, blond, makellos
gutaussehend und ziemlich von sich eingenommen. Dass sich hinter der
Fassade so einiges mehr abspielt, findet Alicia erst mit der Zeit
heraus. Und zwar nicht nur, was den Jungen angeht. Auch um die Dance
Academy selbst kursieren allerlei mysteriöse Gerüchte… 

Ich war sehr gespannt auf dieses Buch. 
Ich hege seit jeher eine Leidenschaft dafür, wenn es ums tanzen geht.
Was mich jedoch hier letztendlich erwartet hat, darauf war ich ganz und gar nicht vorbereitet.
Ich würde förmlich überrollt von dieses atemberaubenden Buch.
Bereits auf den ersten Seiten hat es bei mir ein gigantisches Kopfkino entfesselt. Ich war gefangen und gab mich diesem Sog hin. Denn entkommen war keine Option für mich.
Dieses Buch hatte mich vollkommen in seiner Gewalt.
Bereits als ich Alicia kennenlernte, war ich fasziniert. Durch ihre lockeren Sprüche hat sie das Buch immens aufgelockert und ein wenig seine Ernsthaftigkeit genommen.
Alicia ist glücklich die Audition der Tarnek Dance Academy bestanden zu haben.
Sie befindet sich auf dem Weg zum Schloss – die Tarnek Dance Academy.
Da hat sie auf einem Bahngleis eine ganz besonderes Erlebnis, der etwas anderen Art.
Sie trifft einen blondes jungen Mann, der sich scheinbar das Leben nehmen will.
Allein dieses Erlebnis verändert bereits ihr Leben.
Im Schloss muss sie dann nach und nach feststellen, daß da einige Geheimnisse im verborgenen liegen.
Und Alicia gibt nicht auf.
Was sie nach und nach zutage fördert, raubt ihr jegliche Vorstellungskraft.
Sie ist gefangen zwischen Unglauben und Entschlossenheit, dieses Rätsel zu entschlüsseln.
Unterstützung erhält sie dabei von ihrer Freundin Deanna und Jannes, den blonden Jüngling.
Doch was hat es mit Jannes auf sich?
Denn niemand scheint ihn wirklich zu kennen.
Wer ist er wirklich und welches Geheimnis verbirgt er?
Da wäre ja natürlich auch noch Clara von Tarnek, die Gräfin. Ihr gehört die Dance Academy.
Seltsame mysteriöse Vorfälle ereignen sich. Schüler die bei ihr Unterricht haben, kränkeln plötzlich.
Was verbirgt die Gräfin?
Man kann einfach nur atemlos, Alicias Weg auf der Suche nach der Wahrheit begleiten.
Man ist gefangen zwischen lachen und weinen.
Und man spürt einfach dieses unterschwelligen Schmerz der in diesem Buch herrscht.
Man leidet und bangt, aber man freut sich auch mit den Personen in diesem Buch.
Einige davon hat man sofort ins Herz geschlossen und möchte sie einfach nie mehr hergeben, andere hingegen würde man am liebsten sofort zur Wüste schicken.
Desto mehr wir uns auf das Ende dieses Buches zubewegen, desto schneller kommen wir auf den gigantischen und emotionalen Showdown zu. Der hat es auch wahrlich in sich. Ereignisse die sich langsam überschlagen. Realität und Übernatürliches verschwimmen zusehends ineinander.
Auf diesen letzten Seiten ist man völlig entfesselt, ich wär am liebsten ins Buch gesprungen um selber einzugreifen.
Als sich alles gelichtet hatte, war ich einfach nur noch ruhig und entspannt.
Es ist ein Buch, das ein gewaltiges Feuerwerk der Emotionen freilegt, plötzlich fühlt man Dinge die man nicht für möglich gehalten hätte.
Ich bin völlig geflasht von diesem Roman, der sich fast wie ein Fantasymärchen liest.
Es geht um eine Liebe, die unmögliches, möglich macht. Ein Schloss, daß sehr viele Geheimnisse birgt.
Die Kombination zwischen Liebe und Geheimnis eines alten Gemäuers gespickt mit Fantasy – Elementen, fand ich sehr gelungen. 
Die Charaktere fand ich sehr liebevoll ausgearbeitet, obwohl wir einige von ihnen nur erahnen können, haben sie jedoch eine angemessene Tiefe.
Die Hauptpersonen in diesem Buch, haben ein eigenes Leben entwickelt, sie wirkten durchweg glaubhaft auf mich.
Was mir jedoch auch sehr gut gefallen hat, war die Beschreibung der Umgebung. Es wirkte sehr bildlich und real auf mich. Auch die Tanzszenen haben uns das aufgezeigt, was man dabei empfindet.
Da wir hier alles aus Alicias Sicht erfahren, entwickelt sie natürlich eine besondere Tiefe. Sie ist uns darum viel näher, einfach weil wir sie viel besser kennnenlernen.
Das Buch ansich ließ sich sehr locker und fließend lesen, man hängt förmlich an den Zeilen, da es enorm fesselt. Die Kapitel weisen eine normale Länge auf. Die Gestaltung der einzelnen Kapitel haben mir sehr gut gefallen, ebenso wie die kurzen Szenen in Kursivschrift. 
Man merkt daran, daß sich die Autorin Gedanken gemacht hat, wie man das Buch noch ansprechender gestalten kann.
Das Cover wie auch der Titel passen hervorragend zu dem Buch.

Die Tarnek Dance Academy entführt uns in ein Abenteuer aus Tanz, Liebe und viel Geheimnissen.
Viele Fantasy- Elemente machen dieses Buch zu entwas besonderem und lassen es leben.
Hat man erstmal begonnen, so ist man diesem Buch vollkommen verfallen.
Wer nichts gegen ein bisschen Fantasy hat, dem kann ich dieses Buch wärmstens empfehlen.
Von mir gibt es 5 von 5 Sternen, da es mich vollkommen überzeugt hat.

Ich bedanke mich vielmals bei der Autorin für diesen tollen Gewinn und dem Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares.

12 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.