K.L. Slater – Der Fehler


Kurzbeschreibung


Der achtjährige Billy verschwindet eines Tages, als er mit seiner Schwester Rose seinen Drachen steigen lässt. Zwei Tage später wird er tot aufgefunden.

Sechzehn Jahre später gibt sich Rose immer noch die Schuld an Billys Tod. Wieso konnte sie ihren kleinen Bruder nicht beschützen?

Rose hat sich nie ganz von dem Trauma dieses Tages erholt, und einer der wenigen Menschen, denen sie vertraut, ist ihr Nachbar Ronnie, den sie schon ihr ganzes Leben lang kennt. Doch was Rose eines Tages auf Ronnies Dachboden findet, stellt ihre Welt auf den Kopf.

Rose dachte, sie weiß, was mit Billy passiert ist. Sie dachte, sie kennt ihren Nachbarn. Jetzt weiß sie nur noch, dass sie in Gefahr ist …

Quelle: © Amazon


Meine Meinung


Nachdem mich K.L. Slater in der Vergangenheit mit ihren Werken sehr begeistert hat, freute ich mich auch sehr auf „Der Fehler „. Und Gott, ich musste es einfach inhalieren.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr fesselnd und bildgewaltig. Dazu erschafft sie eine sehr schwere und beklemmende Atmosphäre, die einfach alles von dir in Besitz nimmt und das ist tatsächlich auch das, was mit Rose geschieht.
Rose ist eine ziemlich unscheinbare junge Frau. Mit 18 Jahren bereits erwachsen, aber man hat das Gefühl, sie befände sich im Körper einer 15- oder 16jährigen.
Gutgläubig, naiv und in vielen Dingen einfach sehr unreif und einfach blind für ihr Alter.
Ich mochte Rose unglaublich gern. Denn was mit ihr passiert und wie sich dieser Prozess in ihr schleichend vollzieht, ist unglaublich perfide und zerstörerisch. Du siehst das Grauen kommen, aber gleichzeitig sind dir komplett die Hände gebunden. Du bist einfach machtlos. Dazu kommt, dass sich für Rose eine völlig neue Welt offenbart, die sie bis dato nicht kannte und die sich einfach so verdammt gut anfühlt.
Aber sieht ihr Gegenüber das genauso?

Im Fokus steht das Verschwinden ihres Bruders Billy. Man taucht immer abwechselnd in Vergangenheit und Gegenwart ein und erfährt so, wie es zu diesem Unglück kommen konnte.
Ist Rose vielleicht sogar mitschuldig oder war es letztendlich einfach nur ein großes Unglück?
Dadurch das wir nur Rose‘ Perspektive erfahren, lernt man sie unglaublich intensiv kennen. Erfährt, wie sie denkt und fühlt. Was sie umtreibt, welch Träume und Wünsche sie hat.
Aber auch die anderen Charaktere sind sehr authentisch geschildert. Man fühlt und lebt sie fast. Und das, obwohl jeder sein Geheimnis hütet.

Denn diese Geschichte beginnt nicht mit Billys Verschwinden.
Es beginnt mit Kontrolle, Manipulationen und gut platzierten Grausamkeiten, die das Leben vom Himmel in die Hölle verwandeln.
Das perfide daran, du merkst es nicht.
Du bist taub für alles und jeden.
Du traust nur dir selbst. Ein fataler Fehler.
Diese Geschichte kommt eher ruhig und eher unaufgeregt daher. Man ahnt vieles und trotzdem ist es so unglaublich spannend und vielschichtig geschrieben, dass es mir schlichtweg den Atem geraubt hat.
Die Autorin agiert mit so viel Verständnis, Einfühlungsvermögen und einer Direktheit, dass man einfach nur völlig sprachlos ist.
Dabei erlebt man auch die innere Zerrissenheit bei Rose. Ihre Wut, ihre Ängste und ihre Verzweiflung.
Denn wem kannst du trauen, wenn es bei dir selbst nicht funktioniert?
Wenn alles aus den Fugen gerät und du vor den Trümmern von einfach allem stehst.

Diese Geschichte erzählt nicht nur von Kontrolle, Macht und Manipulationen.
Es erzählt von menschlichen Tragödien, schrecklichen Schicksalsfäden, die nicht zu stoppen sind. Und sie erzählt von einer Verletzlichkeit, die zur Todesfalle wird.
Ich hatte die Auflösung so glasklar vor Augen und es hat mich eiskalt erwischt. Denn ich lag komplett daneben.
Es ist so unglaublich gut ausgearbeitet, durchstrukturiert und konzipiert. Man vergisst förmlich das Atmen.
Der Showdown war mir persönlich zu engmaschig. Es war zu plötzlich, zu schnell, zu endgültig. Das hätte ich mir gern intensiver und noch tiefgreifender gewünscht.
Ein Epilog wäre in meinen Augen sehr sinnvoll gewesen.
Insgesamt ein Psychothriller, den ich jedem ans Herz legen kann. Verdammt intelligent und vor allem authentisch gemacht. Es braucht keine riesigen Wendungen. Denn alleine diese beklemmende Stille macht ununterbrochen fertig und lässt dich an allem zweifeln.
Es macht etwas mit dir. Ob du willst oder nicht.


Fazit


Auch mit „Der Fehler“ konnte mich K.L. Slater wieder komplett begeistern und emotional so viel durchleben.
Wenn die eigene Verletzlichkeit zur Todesfalle wird.
Wem kannst du noch trauen, wenn es nicht einmal bei dir selbst funktioniert?
Unaufgeregt, ruhig, dramatisch und feinfühlig.
Unbedingt lesen.


Buchdetails


Quelle: © Amazon

Autor: K.L. Slater
Titel: Der Fehler
Übersetzer: Miriam Neidhardt
Teil einer Reihe: /
Genre: Psychothriller
Erschienen: 14. September 2023
ASIN: B0C8PJVKBK
ISBN-10 : 183790555X
ISBN-13 ‏ :978-1837905553
Verlag: Bookouture
Seitenanzahl: 374
Preis: Ebook 4,99€ , Taschenbuch 11,99€
Wertung: 4/5
Bildquelle/Cover: © Amazon

Amazon

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

14 + 9 =