Karin Slaughter – Die Letzte Nacht (Georgia Serie 11)


Kurzbeschreibung


Diese Nacht verändert alles – ein neuer Fall für Will Trent

Vor fünfzehn Jahren veränderte sich Sara Lintons Leben schlagartig, als sie nach einem Barbesuch brutal überfallen wurde. Mittlerweile hat sie es geschafft, das Trauma hinter sich zu lassen: Sara ist erfolgreiche Ärztin und mit einem Mann verlobt, den sie liebt.

Doch eines Nachts, während sie in der Notaufnahme arbeitet, verändert sich alles. Eine junge Frau wird nach einem Überfall schwer verletzt eingeliefert, und Sara muss um ihr Leben kämpfen. Je weiter die Ermittlungen unter der Leitung von Will Trent fortschreiten, umso klarer wird es, dass das, was dieser Frau zugestoßen ist, auf grausame Weise mit Saras eigenem Schicksal zusammenhängt.

Sara Linton muss sich ihrer Vergangenheit stellen …
Quelle: © HarperCollins Verlag


Meine Meinung


In der Georgia Reihe von Karin Slaughter geht es in die elfte Runde. Ich muss zugeben, dass ich mit dem Herzen immer noch bei der Grant County Reihe hänge und es Will dadurch automatisch unglaublich schwer bei mir hat.
Aber dieser Band war schon sehr heftig und kann definitiv mit der ersten Reihe mithalten. Zudem geht es hier quasi um die Vergangenheit, die ihre Schatten in die Gegenwart wirft.

Der Schreibstil der Autorin ist wie gewohnt sehr fesselnd und bildgewaltig.
Die Atmosphäre sehr drückend und beklemmend.
Sara hat mich hier wirklich am meisten begeistert. Weil sie sich ihren eigenen Ängsten stellt und trotzdem alles tut, um alles aufzuklären. Auch wenn es sie in ihre eigenen Abgründe führt, wächst sie unglaublich über sich hinaus.
Bei Will hab ich immer das Gefühl, er kommt überhaupt nicht aus sich heraus. Seine raue und unnahbare Art kommt ihm aber hier definitiv zu gute. Und Amanda hab ich einfach wieder gefeiert.
Auch die zentralen Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet und gehen extrem ans Gemüt.

Es ist zwar von Vorteil, wenn man bereits die erste Reihe kennt, aber kein Muss. Denn die Autorin webt auch Rückblicke ein.
Diesmal geht es nicht nur um Fälle ,die in der Gegenwart spielen. Sondern Sara gerät mit ihrer eigenen Vergangenheit immer mehr in Bedrängnis.
Ich wusste, was damals passiert ist. Weil es einfach ein Teil von Sara ist.
Aber was hier passiert, das ist wirklich sehr heftig. Es geht nicht nur um extrem heftige, perfide und skrupellose Missbrauchsfälle.
Das Ganze wiegt so viel schwerer, als man je in Erwägung ziehen würde.
Karin Slaughter taucht tief in die Abgründe der menschlichen Seele ein und fördert unglaubliches zutage.
Empathie? Fehlanzeige
Gewissen oder gar Schuldgefühle? Auf gar keinen Fall.
Was man hier erblickt ist so viel mehr als seelische Grausamkeit und Entblößung.
Jegliche Unschuld wird zerstört. Menschen werden gebrochen und wie Dinge behandelt, die man hin und verschiebt.
Aber viel erschreckender ist die Arroganz und Egomanie. Diese Kaltblütigkeit, die jeder guten Fassade standhält.
Wir reden hier nicht von Wut oder Rache.
Das hier ist so viel heftiger.

Dadurch das wir auch durch die Augen der Opfer sehen, spürt man die Ängste, die Verzweiflung und die Scham so unglaublich intensiv.
Es hat mur jedes Mal körperlich wehgetan, dass Ganze mitzuerleben. Es hat mir schier das Herz zerrissen.
Man steht auf verlorenem Posten, weil man schlichtweg nicht gewinnen kann.
Was relativ glasklar begann. Weitet sich zu einem extrem vielschichtigen und beängstigenden Fall aus, der grausame Strukturen annimmt und schier kaum zu bewältigen ist.

Dabei legt die Autorin eine Wende nach der nächsten rein und ich saß einfach nur komplett sprachlos, wütend und erschüttert da. Weil es so krass und kaum zu glauben ist.
Aber es war nichts gegen das, womit sie am Ende überrascht. Wirklich, ich hatte Tränen in den Augen, weil es so heftig war.
Was muss man für ein Mensch sein, um so etwas grausames,niederträchtiges und menschenverachtendes zutun? Wie wenig,kommt man mit sich selbst klar? Wie wenig wert ist man sich selbst überhaupt noch?

Karin Slaughter spricht hier über sehr sensible und ernste Themen und das mit sehr viel Feingefühl, aber auch einer gewissen Schärfe.
Die zwischenmenschlichen, als auch psychologischen Aspekte sind extrem gut ausgearbeitet. Dieser Band hat mich wirklich fertig gemacht, an die eigenen Grenzen getrieben und so heftig mitgenommen. Ich bin geschockt, sprachlos und weiß gar nicht, wohin mit meinen Gefühlen und Gedanken.
Hier ist so eine tiefe Tragik und immense Perfidität zu finden. Es ist einfach niederschmetternd und einfach so genial zelebriert.
Definitiv ein Highlight.


Fazit


Im elften Band der Georgia Reihe von Karin Slaughter geht es um seelische Grausamkeit, um Vergangenheit und Gegenwart.
Und das man niemals sein Umfeld wirklich kennt. Sara Linton in Bestform.
Beklemmend, nervenaufreibend und unglaublich emotional.
Unbedingt lesen. Ein absolutes Highlight.


Buchdetails


Quelle: © HarperCollins Verlag

Autor: Karin Slaughter
Titel: Die letzte Nacht
Originaltitel: After That Night
Übersetzer: Fred Kinzel
Teil einer Reihe: Georgia Serie – Band 11
Genre: Thriller
Erschienen: 25. Juli 2023
Verlag: HarperCollins
ISBN-10: 3365003703
ISBN-13: 978-3365003701
Seitenanzahl: 560
Preis: Gebundene Ausgabe 24,00€, Ebook 16,99€, Hörbuch Download ungekürzt 23,95€, 3 CD ungekürzt 21,99€
Wertung: 5/5
Bildquelle: © HarperCollins Verlag

⇒ Buch beim Verlag ⇐


Seriendetails


Grant County Serie (Sara Linton/ Jeffrey Tolliver

  1. Belladonna
  2. Dreh dich nicht um
  3. Vergiss mein nicht
  4. Schattenblume
  5. Gottlos
  6. Zerstört

Georgia Serie (Sara Linton/ Will Trent

  1. Verstummt
  2. Entsetzen
  3. Tote Augen
  4. Letzte Worte
  5. Harter Schnitt
  6. Bittere Wunden
  7. Schwarze Wut
  8. Blutige Fesseln
  9. Die letzte Witwe
  10. Die verstummte Frau
  11. Die letzte Nacht

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

siebzehn − 6 =