Camilla Läckberg – Kuckuckskinder (Ein Falck-Hedström-Krimi, Band 11)


Kurzbeschreibung


Tatort Fjällbacka – die Erfolgsserie geht weiter!

Fjällbacka wird kurz hintereinander von zwei Verbrechen erschüttert. Ein berühmter Fotograf wird brutal in einer Kunstgalerie ermordet und auf die Familie des erfolgreichen Schriftstellers Henning Bauer ein Anschlag verübt. Die Ermittlungen von Kommissar Patrik Hedström und seinem Team laufen ins Leere. Doch Erica Falck, die gerade einen Mordfall im Stockholm der Achtzigerjahre recherchiert, stellt plötzlich eine Verbindung zur Gegenwart her. Und zu Patriks Fall. Denn eiskalte Lügen hallen lange nach.

Schriftstellerin Erica Falck und Kommissar Patrik Hedström sind zurück! Skandinavische Spannung vom Feinsten.
Quelle: © Ullstein Verlag


Meine Meinung


„Kuckuckskinder“ von Camilla Läckberg ist der elfte Band aus der Reihe um die Schriftstellerin Erica Falck und Kommissar Patrik Hedström.
Es klang so interessant, auch wenn es für mich der erste Band aus dieser Reihe war, kann ich sagen, dass man die Bände unabhängig voneinander lesen kann. Da das Privatleben von Erica und Patrik nicht so extrem im Fokus steht.
Und oh mein Gott, ihr müsst dieses Buch lesen.
Es ist unglaublich nervenaufreibend, tragisch und sehr emotional.

Der Schreibstil der Autorin ist dabei sehr fesselnd und bildhaft.
Am meisten im Fokus steht Erica, die ihre ganz eigenen Ermittlungsmethoden hat. Sie tut einfach und fragt nicht groß nach.
Patrik ist da eher zugeknöpfter. Gibt sich gern unnahbar und lässt sich nur selten in die Karten schauen.
Ich hab die beiden unglaublich gern gemocht.
Doch tiefgreifender waren hier die Charaktere, die die Handlung bestimmen.
Lola ging mir dabei wahnsinnig ans Herz.
Ebenso wie verschiedene andere Charaktere, die sehr vielschichtig und wenig eindimensional sind. Was mir wahnsinnig gut gefallen hat. Weil dadurch viel unvorhergesehenes passierte, man aber spürt, dass hier sehr tiefe Abgründe lauern.
Sie überzeugen mit Authentizität und Lebendigkeit.

Der Einstieg fiel mir sehr leicht. Es wurde direkt spannend.
Camilla Läckberg entführt uns hier auf zwei Zeitebenen. Vergangenheit und Gegenwart.
Zunächst hat man keine Ahnung, wie alles zusammenhängen soll.
Weil wahnsinnig viele Informationen auf einen einprasseln. Erst nach und nach gewinnt es an Kontur und man ahnt, dass hier sehr viele Abgründe lauern und das Ganze von vielen Geheimnissen umschattet ist.
Quasi jeder hat etwas zu verbergen und das macht es auch so gehaltvoll und interessant.
Dabei webt die Autorin eine äußerst interessante Thematik ein. Die auch heute noch so manches Mal verurteilt wird.

Aber sie setzt hier ganz klar die menschlichen und psychologischen Aspekte in den Vordergrund. Und zeigt, dass du niemanden verurteilen solltest, bevor du ihn kennst.
Besonders Lola ist da Dreh- und Angelpunkt.
Eine sehr faszinierende und wertvolle Persönlichkeit. Ich fand die Hintergründe sehr erkenntnisreich, dabei kommen auch unschöne Aspekte zum Vorschein.
Die menschlich gesehen sehr schmerzhaft und tragend sind.
Dabei zeigt sie nicht nur, wie unbedacht Menschen urteilen, sondern auch, dass das eigene Umfeld davor nicht gefeit ist.

Parallel dazu wird in der Gegenwart ermittelt und diese sind wahnsinnig gut ausgearbeitet. Auch wenn Erica immer wieder das Zepter an sich reißt und dadurch dem ganzen Drama immer näher kommt.
Einen Teil des Puzzles konnte ich schon früh auflösen. Aber es ist nur ein Teil des großen Ganzen.
Ich hätte nie erwartet ,wie tragisch und vielschichtig das Ganze werden würde.
Dabei treten Wesenszüge zutage, die das Ganze so beklemmend und verstörend machen.
Es hat mich erschüttert, wie weitreichend die Konsequenzen waren. Wie leicht Wahnsinn und Rachegelüste Überhand nehmen.
Dabei konnte ich es auch ein Stück weit nachvollziehen.
Camilla Läckberg konnte mich emotional und menschlich gesehen berühren und so viel spüren lassen.
Unbedingt lesen.


Fazit


Camilla Läckberg hat mit „Kuckuckskinder “ einen sehr vielschichtigen, beklemmenden und berührenden Kriminalroman geschrieben, der mich komplett begeistern konnte.
Erica ist einfach genial und die Story so nervenaufreibend, herzzerreißend und einfach echt.
Dabei punktet sie auch mit Themen, die erschüttern und bewegen.
Unbedingt lesen. Für mich ein richtiges Highlight.


Buchdetails


Quelle: © Ullstein Verlag

Autor: Camilla Läckberg
Titel: Kuckuckskinder
Originaltitel: Gökungen
Übersetzer: Aus dem Schwedischen von Katrin Frey
Teil einer Reihe: Erika Falck ermittelt – Band 11
Genre: Kriminalroman
Erschienen: 29. Dezember 2022
ISBN-10: 3471351752
ISBN-13: 978-3471351758
Verlag: LIST (Ullstein Verlag)
Seitenanzahl: 416
Preis: Ebook 18,99€, Gebundene Ausgabe 22,99€, Hörbuch Download 17,95€
Wertung: 5/5
Bildquelle/Cover: © Ullstein Verlag

⇒ Buch beim Verlag ⇐


Seriendetails

Ein Falck-Hedström-Krimi

Eine der erfolgreichsten Serien aus ganz Skandinavien: Schriftstellerin Erica Falck und Kommissar Patrik Hedström ermitteln im idyllischen Fjällbacka an der Westküste Schwedens.

  1. Die Eisprinzessin schläft
  2. Der Prediger von Fjällbacka
  3. Die Töchter der Kälte
  4. Die Totgesagten
  5. Engel aus Eis
  6. Meerjungfrau
  7. Der Leuchtturmwärter
  8. Die Engelmacherin
  9. Die Schneelöwin
  10. Die Eishexe
  11. Kuckuckskinder

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

2 × 2 =