Nadine d´Arachart /Sarah Wedler – Der Zwillingsschatten


Kurzbeschreibung


Etwas Böses ist auf dem Weg … Und es trägt dein Gesicht!

In Norddeutschland treibt ein Serienmörder sein Unwesen, der seine Opfer auf grauenhafte Weise zur Schau stellt. Der erfahrene Mordermittler Marc Rieger holt den jungen, ehrgeizigen Kommissar Kristian Hagen in sein Team, um den skrupellosen Killer zu fassen. Schnell geraten die Ermittler in ein tödliches Schattenspiel. Was ist wahr und was falsch? Wer ist Freund und wer Feind?

Der Zwillingsschatten – Jeder könnte der Nächste sein…
Quelle: © Nadine d´Arachart und Sarah Wedler


Meine Meinung


Es gibt eins auf das ich jedes Jahr sehnsüchtig warte. Und zwar auf den neuen Psychothriller von Nadine d’Arachart und Sarah Wedler. Pünktlich wie das Uhrwerk, war es auch dieses Jahr soweit und meine Freude darüber war einfach grenzenlos.
Aber verstehen sie es, dieses Mal auch zu überzeugen?

Ihr Schreibstil ist sehr fesselnd und bildhaft.
Die Atmosphäre dabei sehr drückend und düster.
Die Charaktere sind hier sehr vielschichtig und unterschiedlich gestaltet. Was mir enorm gut gefallen hat.
Dabei stechen Marc und Kristian besonders aus der Masse heraus.
Kristian, der frischgebackene Kommissar will nicht so recht in seine Rolle passen. Er erscheint oft,als zu weich und wenig abgehärtet, dafür ist er vom menschlichen Aspekt her unglaublich sympathisch.
Marc dagegen ist das, was man von ihm erwartet, ohne dabei unsympathisch zu sein.
Interessant sind hier auch die Perspektiven. Die erfolgen seitens der Ermittler, als auch von einer rätselhaften weiteren Persönlichkeit, was zunehmend interessant, aber auch mysteriös gestaltet ist.
Insgesamt sehr authentische und greifbare Charaktere, die es verstehen, komplett für sich einzunehmen.

Mir gelang der Einstieg gleich sehr gut. Was vor allem an der Spannung lag, die sofort sehr gut zu spüren war und man somit direkt in die Handlung hineingezogen wurde.
Ich hatte sofort ein beklemmendes Gefühl und war unglaublich gespannt, wie sich das Ganze weiterentwickeln würde.
Dazu möchte ich erwähnen, dass es sich hierbei um einen Psychothriller handelt, der größtenteils von Ermittlungen bestimmt wird.
Was an und für sich kein Problem ist.
Auch hier ist dieser Aspekt sehr interessant gestaltet.
Dabei handelt es sich um eine Mordserie an Polizisten und die Suche nach dem Täter gestaltet sich als ungemein schwierig.
Dabei setzen die beiden Autorinnen auf psychologische Aspekte und das wahnsinnig gut.
Dabei kristallisieren sich Aspekte heraus, die mich einfach nur unglaublich tief erschüttert haben.
Dabei bringen sie eine Thematik zur Sprache, die mal in einem völlig neuen Kontext erscheint und das ist richtig genial.

Sowie der Knoten erstmal geplatzt war, habe ich diese Story in einem Zug inhaliert und habe die beiden Autorinnen für diese Grundidee einfach nur gefeiert.
Dabei säen sie sehr schnell Zweifel und das führt zu ungeahnten Konflikten.
Aber auch die nagende Verzweiflung, der innere Aufruhr führt zu fast panischen und manischen Reaktionen.
Wodurch sich die Schlinge nur noch mehr zuzieht.
Wer soll dir glauben, wenn du es selbst nicht tust?

Daneben werden wir Zeuge einer zerstörten Unschuld und man kann einfach nur schockiert über das Ausmaß sein, das sich hier vollzieht.
Was die Frage aufwirft, was dich zu einem Bösewicht macht.
Insgesamt unglaublich gut gelungen.


Fazit


„Der Zwillingsschatten“ ist böse, abgründig und emotional kaum zu ertragen.
Ein Thriller, der unglaublich düster, manisch und drückend ist.
Eine Grundidee, die unglaublich genial ist.
Im Laufe der Handlung werden jedoch Dimensionen erreicht, die dich schnell an allem zweifeln lassen.
Definitiv ein Thriller, der nicht kalt lässt und nachhallt.


Buchdetails


Quelle: © Nadine d´Arachart und Sarah Wedler

Autor: Nadine d´Arachart & Sarah Wedler
Titel: Der Zwillingsschatten
Teil einer Reihe: /
Genre: Psychothriller
Erschienen: 01. November 2022
Verlag: Independently published
ASIN: B0BJGQF7L7
ISBN-13: 979-8359197458
Seitenanzahl: 335
Preis: Taschenbuch 12,90€, Ebook 0,99€ (Einführungspreis)
Wertung: 5/5
Bildquelle/Cover: © Nadine d´Arachart & Sarah Wedler

Amazon

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

19 − sieben =