Crystal May – Chase (Adler Kartell Reihe, Band 3)


Kurzbeschreibung


Mia
Ich bin unsichtbar.
Ein Geist.
Verstoßen vom eigenen Vater und dazu gezwungen, meinem Boss zu Diensten zu sein.
Ich bin nicht perfekt, denn perfekte Frauen erinnern sich an das, was sie tun. Oder nicht?
Deswegen meiden mich alle … nur du nicht.
Du beobachtest mich, Fremder.
Ich kann deine Blicke auf mir spüren. Deine Anwesenheit fühlen.
Bist du echt oder nur eine Erfindung meines kaputten Gehirns?
Bist du der Prinz, der mich rettet? Der mir die Hand reicht und mich auf sein Schloss entführt?
Oder wirst du zu meinem Verhängnis?

Chase
Du glaubst, ich bin dein Prinz, nicht wahr?
Ein Prinz, der dich rettet.
Du wartest auf mich, in deinem gläsernen Turm, wartest darauf, dass ich komme. Dich hole.
Ich werde kommen.
Ich werde dich holen.
Aber ich werde dich nicht retten.
Nein, Mia, ich werde dich zerstören.
Ich bin dein Untergang und auf dem Weg in den Abgrund werden wir viel Spaß zusammen haben … sehr viel Spaß.
Quelle: © Federherz Verlag


Meine Meinung


Man soll ja nicht mitten in einer Reihe anfangen und trotzdem hab ich es getan. Fataler Fehler. Ganz fataler Fehler.
„Chase“ ist der dritte Band aus der Adler Kartell Reihe von Crystal May.
Hier würde ich definitiv empfehlen, sich an die Reihenfolge zu halten, denn sonst spoilert man sich zwangsläufig selbst.
Da die Charaktere aus den vorherigen Bänden, auch in den folgenden auftauchen.

Den Schreibstil der Autorin empfand ich als ungemein fesselnd und einnehmend.
Ihr gelang es mit der düsteren und rauen Atmosphäre, mich sofort an die Story zu binden.
Hätte mir jemand gesagt, dass es sich um die Story von Chase und Mia handelt, so hätte ich ihm wohl nicht geglaubt.
Denn ohne Witz, Chase empfand ich zunächst als absoluten Vollpfosten. Er, der unbeugsame, harte Kerl, der sich aufführt,als würde man ihm sein Spielzeug wegnehmen und dabei blind und aggressiv um sich schlägt.
Was mich wirklich extrem gestört hat, dass er sie ständig töten wollte. Ich aber überhaupt nicht wusste, warum eigentlich. Mir war natürlich klar, dass dies einem Schutzmechanismus entspricht und er einfach auf diese Art und Weise versucht, seine Fassade aufrechtzuerhalten. Doch macht ihn das sympathisch?
Auf gar keinen Fall. Erst gegen Ende der Story hat er es geschafft, mein Herz zu erweichen.
Dagegen empfand ich Mia einfach so unglaublich großartig und mutig. Sie hat es definitiv nicht leicht, ist verletzlich und trägt Narben auf der Seele, die man stetig spürt. Man hat einfach den Wunsch, sie beschützen zu wollen. Vor allem vor Chase, der nonstop am durchdrehen ist.
Ein ganz besonderer Charakter war für mich auch Noyce. Er hat mein Herz sofort erobert und mich stetig zum lachen gebracht. Neben Mia, bringt er einfach so viel Menschlichkeit und frischen Wind hinein. Ich konnte ihn einfach spüren, mit allem was ihn ausmacht.
Ein Aspekt, der bei Chase einfach gefehlt hat, was einfach schade ist.
Noyce ist der Anker, der zwischen allem steht und immer wieder erdet und für einen gesunden Ausgleich sorgt. Und das hat mir einfach so unglaublich gut gefallen.

Die Handlung selbst hat mich sofort mitgerissen. Ich fand die Dialoge und Chemie zwischen Noyce und Mia einfach unglaublich schön und daneben war Demon auch ein Charakter, der mich unglaublich fasziniert hat.
Es handelt sich hier um Dark Romance, also gibt es schon mal Gewalt oder explizite Szenen. Letzteres erstaunlich wenig, was mich wirklich überrascht hat.
Stattdessen ist es ein Psychospiel, dass schon mal extrem demütigend und verletzend wird.
Bei dem schnell klar wird, wie gequält und verletzt die Seelen wirklich sind und das eine einfache Aufarbeitung einfach nicht ausreicht.
Zu viel ist passiert, zu viel wurde zerstört.
Interessant fand ich hier vor allem die Story dahinter. Denn diese hat mir sämtlichen Wind aus den Segeln genommen. Das hat mich wirklich tief getroffen, erschüttert und so wütend gemacht. Ich konnte es nicht begreifen, geschweige denn verstehen.
Auf beiden Seiten schlägt es extrem hart ein und ja, dadurch ist enorm viel zerbrochen und das äußert sich einfach auch in ihrem Verhalten. Hier hätte ich mir jedoch gewünscht, dass man schon früher und noch intensiver auf die Hintergründe und das Umfeld eingegangen wäre. Denn ich hatte das Gefühl, diesem wird zu wenig Beachtung geschenkt, obwohl es doch eigentlich den Grundkern ausmacht.
Und vielleicht hätte ich mich dadurch auch viel besser mit Chase auseinandersetzen können. Denn die Geschichte erreicht dadurch eine komplett neue Dynamik und die Blickwinkel verschieben sich dadurch merklich.
Es wird tragisch, mit einem Hauch von Traurigkeit und Zerrissenheit, die alles beherrscht.
Gegen Ende des Buches haben mir auch Chase und Mia zusammen sehr gut gefallen. Der Funke war da und trotzdem hätte ich mir das Ganze einfach früher gewünscht.

Die Spannung wurde jedoch konstant oben gehalten. Gerade durch Adler und seinen Clan wurde es niemals langweilig.
Ich mochte es, wie sehr sie sich gegenseitig gestärkt und umeinander gekümmert haben.
Das einfach diese Verbundenheit immer da war und man einfach wusste, man kann sich auf den anderen verlassen.
Das man dieses Gefühl einer Gemeinschaft hat, die einen niemals allein lässt, egal wie daneben man sich auch benimmt.
Darüber hinaus waren die zwischenmenschlichen Aspekte auch sehr gut ausgearbeitet.

Das Ende war unglaublich spannend und ich bin wirklich gespannt, wie es weitergeht.
Denn diese Story hat mich nicht nur begeistert, sondern auch den Wunsch erweckt ,mehr über die anderen Mitglieder erfahren zu wollen. Besonders über Noyce.


Fazit


Mit Chase schickt Crystal May den dritten Band der Adler Kartell Reihe ins Rennen.
Eine Story bei der mich vor allem Noyce und Mia unglaublich begeistert und zum lachen gebracht haben.
Mit erstaunlich wenigen expliziten Szenen, dafür geht es um die zerbrochen Seelen, die ganze Wut und Verzweiflung dahinter.
Crystal May hat hier einen unglaublich spannenden und teils auch amüsanten Band geschrieben, der mich stetig bei der Stange gehalten hat und nicht loslassen wollte.
Bis auf kleinere Schwächen bin ich absolut begeistert.
Bitte mehr davon. Vor allem von Noyce.


Buchdetails


Quelle: © Federherz Verlag

Autor: Crystal May
Titel: Chase
Teil einer Reihe: Adler Kartell Reihe – Band 1
Genre: Dark Romance
Erschienen: 25. April 2021
Verlag: Federherz Verlag
ASIN : B091CW8RX5
Seitenanzahl: 302
Preis: Broschiert 14,99€ (Anfang Juni), Ebook 3,99€
Wertung: 4/5
Bildquelle/Cover: © Federherz Verlag

⇒ Buch beim Verlag ⇐

⇒ Amazon ⇐


Seriendetails


Adler Kartell Reihe

  1. Snyper
  2. Adler
  3. Chase

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vier × 5 =