Sina Jorritsma – Friesenkoch (Mona Sander und Enno Moll ermitteln, Band 14)


Kurzbeschreibung


Die Rückkehr auf seine Heimatinsel Borkum endet für den Starkoch Tiemo Kopper mit dem Tod. Die Umstände sind bizarr, denn beim Abschmecken seines eigenen Gerichts bricht der Koch vor laufenden Kameras leblos zusammen. Angerichtet hatte er ausgerechnet einen Kugelfisch, der bei falscher Zubereitung tödlich ist. Wieso hat der Friesenkoch die gefährliche und hierzulande illegale japanische Fisch-Spezialität gewählt? Hat er sich versehentlich während seiner Fernsehshow selbst vergiftet oder steckt ein abgebrühter Mordplan dahinter? Die Kommissare Mona Sander und Enno Moll stoßen in ihren Ermittlungen auf eine Reihe an Verdächtigen, die sich wie durch Zufall alle derzeit auf der ostfriesischen Insel aufhalten …
Quelle: © Klarant Verlag


Meine Meinung


Im 14. Band der beliebten Reihe rund um Enno Moll und Mona Sander geht es reichlich turbulent und dramatisch zu.
Der Starkoch Tiemo Kopper hat sich in seinen Heimatort verirrt und stirbt vor laufender Kamera , bei der Zubereitung eines Kugelfisches.
Eigenverschulden oder steckt ein Mord dahinter?

Aufgrund der Thematik musste ich Enno und Mona unbedingt bei ihrem neuesten Fall begleiten.
Kopper erscheint nur kurz auf der Bildfläche, schafft es dennoch viel von seinem unsympathischen Charaktereigenschaften zu offenbaren.
Aufgrund des Bekanntheitsgrades scheint er an Selbstüberschätzung zu leiden. Seine Arroganz und seine Selbstverliebtheit waren einfach nur unsympathisch. Definitiv niemand dem man eine Träne nachweint.
Auch die authentischen Nebencharaktere haben mich ordentlich mitgerissen und begeistert.
Kein Charakter ist wie der andere. Jeder scheint Geheimnisse zu haben, die nach und nach ans Licht gezerrt werden.
Dennoch konnte ich unheimlich gut mitfiebern und mich wirklich gut in die hineinversetzen.
Ich mochte diesmal Mona besonders gern. Ihre Hitzköpfigkeit und ihre Impulsivität haben ordentlich Biss in den Fall gebracht.
Man begleitet hierbei zumeist Mona, was sie besonders greifbar macht. Aber auch Enno bringt mit seiner ruhigen Natur ordentlich Ausgeglichenheit ins Spiel. Er glättet die Wogen, wenn Mona mal wieder über das Ziel hinausschießt.

Die Story selbst ist unglaublich spannend und ich konnte das Buch nicht einen Moment aus der Hand legen. Sina Jorritsma versteht es geschickt, Vergangenheit mit Gegenwart zu verknüpfen und so die Blickwinkel zu erweitern.
Zudem durchleuchtet sie das Leben des Opfers und zerrt einige Geheimnisse ans Licht.
Es ist unglaublich, was man dabei erblickt und welche Charakterzüge sich dabei herauskristallisieren.
Obwohl man Kopper nicht mag, entwickelt man auch Mitgefühl und Anteilnahme. Ein sehr vielseitiger Charakter, der nicht nur durch seine Selbstverliebtheit auffällt.
Schnell stapeln sich die Verdächtigen und der Fall wird damit viel komplexer und wendungsreicher, als man erwarten würde.
Die Autorin führt den Leser rasant durch die Seiten.
Keinen Moment sich auszuruhen. Ununterbrochen geschehen neue Erkenntnisse und irgendwann weiß man gar nicht mehr, wer das Zepter in der Hand hält.
Nicht nur die Ermittler geraten an ihre Grenzen , auch beim Leser ist dies der Fall.
Es geht ja Rivalität, Missgunst und Eifersucht.
Aber auch Rache, Neid und Gier sind im Spiel.
Wer also hat ein Motiv?

Es wird ordentlich dramatisch und neben den tiefen Abgründen, die sich hier offenbaren, schafft es die Autorin auch im zwischenmenschlichen Bereich zu punkten.
Die Konstellationen sind sehr weitläufig und verschieben sich immer wieder.
Schein oder Sein.
Lügen, Manipulation und Perfidität.
Mich hat die Story einfach begeistert. Es geht Knall auf Fall und trotzdem bleibt auch ein klein wenig Zeit für das Privatleben von Mona. Was mir wahnsinnig gut gefallen hat. Es zeigt eine Verletzlichkeit, die man nie bei ihr erwarten würde.
Eine Frau mit Herz und Verstand, die einfach begeistert.
Der Fall selbst endete explosiv und mit einer Dramatik , die sich gewaschen hat. Ich war überrascht und einfach sprachlos.
Definitiv ein Ostfrieslandkrimi der ordentlich auf Trab hält und zeigt, wie leicht man zu Fall kommen kann.


Fazit


Für Mona und Enno geht es in die 14. Runde.
Dramatisch, packend und psychologisch gesehen unglaublich gut ausgearbeitet.
Sina Jorritsma punktet nicht nur mit einer interessanten und äußerst faszinierenden Thematik.
Sie zeigt außerdem wie leicht man zu Fall kommen kann.
Ich bin begeistert von der Vielseitigkeit und den Wendungen, die hier eingewoben wurden.
Definitiv ein Ostfrieslandkrimi bei dem keine Langeweile aufkommt und der den Leser rasant durch die Seiten führt.


Buchdetails


Autor: Sina Jorritsma
Titel: Friesenkoch
Teil einer Reihe: Mona Sander und Enno Moll ermitteln – Band 14
Genre: Ostfrieslandkrimi, Kriminalroman
Erschienen: 12.Dezember 2019
Verlag: Klarant Verlag
ASIN: B082DHWBLC
ISBN-10: 3965861050
ISBN-13: 978-3965861053
Seitenanzahl: 200
Preis: Taschenbuch 11,99€, Ebook 3,99€
Wertung: 5/5
Bildquelle/Cover: © Klarant Verlag


Seriendetails


Mona Sander und Enno Moll ermitteln
Alle Ostfrieslandkrimis von Sina Jorritsma können unabhängig voneinander gelesen werden.

  1. Friesenbraut
  2. Friesenkreuz
  3. Friesenlauf
  4. Friesenflirt
  5. Friesenwahn
  6. Friesenstalker
  7. Friesenjuwel
  8. Friesenwrack
  9. Friesenbarbier
  10. Friesenstrand
  11. Friesenlist
  12. Friesenblues
  13. Friesenanker
  14. Friesenkoch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.