Evelyn Uebach – Glamour Girl: Giftige Wahrheit (Band 2)


Kurzbeschreibung


Tief verletzt von Robins Verrat, kehrt Vicky sich von der Saya Nord ab. Doch sie kann Robin nicht vergessen. Hin und her gerissen zwischen Sehnsucht und Rachegelüsten, schmiedet sie ausgerechnet mit Clea einen Plan, endlich hinter die ganze Wahrheit über Robin und den mysteriösen Tod seiner Mutter zu kommen. Dabei muss sie Robin zwangsläufig wieder näherkommen und gerät ins Zweifeln. Waren seine Gefühle vielleicht doch nicht komplett gespielt?
Lügen, Liebe und dunkle Geheimnisse. Im packenden Finale kommt alles ans Licht!
Quelle: © Oetinger Verlag


Meine Meinung


Nachdem der erste Band der Glamour Girl Dilogie so krass und unerwartet endete, musste ich unbedingt wissen, wie es weitergeht.
Zunächst kam ich jedoch nur schwer wieder in das Geschehen hinein. Was keinesfalls an dem Schreibstil der Autorin liegt. Denn dieser ist durchaus einnehmend und fließend.
Ich empfand es jedoch als etwas drückend und schwermütig. Wodurch sich für mich alles etwas gezogen hat. Zudem brauchte ich etwas, um mich an die letzten Geschehnisse wieder zu erinnern.
Auch hier erfährt man wieder die Perspektiven von Vicky und Clea, was sehr gut in den Überschriften ersichtlich ist.
Interessant war für mich tatsächlich wie ich die beiden Mädels wahrnahm. Denn irgendwie hatte ich zunächst das Gefühl, die beiden hätten die Rollen getauscht.
Gerade am Anfang empfand ich Vicky als ziemlich intrigant und zickig. Einerseits verstand ich warum sie so war. Aber andererseits brachte es ihr nicht unbedingt Sympathiepunkte ein. Verletzter Stolz und Zurückweisung kann die Menschen erheblich verändern, was man gerade bei ihr sehr gut zu spüren bekommt. Doch im Laufe der Handlung hat sie wirklich eine Entwicklung durchgemacht, die mir nicht verborgen blieb und die ich wirklich sehr mochte.
Clea war für mich ein sehr interessanter Charakter. Von sanft und zerbrechlich, bis arrogant und zickig, war bei ihr einfach alles vertreten. Oft wusste ich nicht, wie ich sie einschätzen sollte. Weil sie einfach sehr undurchsichtig und geheimnisvoll war.
Und welche Rolle nimmt eigentlich Blanche bei dem Ganzen ein?
Insgesamt hat die Autorin die Charaktere sehr facettenreich gestaltet und konnte mich gerade damit begeistern, weil sie sehr unterschiedlich und geheimnisvoll waren. Und sich niemand in die Karten sehen ließ.

Die Handlung ist eher ruhig und gerade im ersten Teil des Buches konnte es mich leider nicht völlig fesseln.
Die Geheimnisse und Drücke nahm immer mehr zu und ich wusste nicht recht, was die Charaktere überhaupt erreichen wollten.
Nicht selten passierte es, das ich die Augen verdrehte, weil ich das Gefühl hatte, sie wüssten nicht wohin.
Im zweiten Teil wurde es besser und der Funke sprang endlich über. Ich mochte die Dialoge zwischen Vicky und Robin unheimlich gern und ließ mich von den Emotionen mitreißen. Denoch hätte ich Ihnen gern mal einen Schubs gegeben. Damit sie nicht länger nach dem Schein leben, sondern endlich das zulassen, was ihr Herz so dringend begehrt.
Die Welt der Harmonies wird auch hier sehr schön zur Geltung gebracht.
Es gibt einige Hürden zu überwinden und gerade Vicky hat einiges durchzustehen. Dabei kommen einige Geheimnisse ans Licht, die dem Ganzen nochmal eine völlig neue Bedeutung geben. Die Blickwinkel verschieben sich unmerklich und die Grenzen verschwimmen allmählich ineinander.
Oft wusste ich nicht , ob ich lachen oder wütend sein sollte.
Tatsächlich war ich oft hin- und hergerissen.
Die Autorin hat hier einige Wendungen eingewoben, die mich tatsächlich schockiert und überrascht haben, weil ich damit absolut nicht gerechnet habe. Es ließ mich zudem einiges neu überdenken und ich verstand endlich was vor sich ging.

Schlussendlich ein gelungener Abschluss der Dilogie, dem jedoch etwas mehr Tempo und Intensität nicht geschadet hätte.
Manchmal spielt das Herz nach seinen eigenen Regeln und man muss entscheiden, welchen Weg man beschreiten möchte.


Fazit


Band der Dilogie hat mich doch ziemlich vor eine Zerreißprobe gestellt.
Soll ich es lieben oder eher nicht?
Glamour, Intrigen, Geheimnisse und Dramatik.
Schwer, drückend und der Wunsch nach mehr.
Es ist durchaus gelungen, dennoch hätte ich mir einfach mehr Tempo und Intensität gewünscht.
Nichtsdestotrotz konnte er mich mitreißen und zufrieden zurücklassen.


Buchdetails


Autor: Evelyn Uebach
Titel: Glamour Girl: Giftige Wahrheit
Einbandgestaltung: Alexander Kopainski
Teil einer Reihe: Glamour Girl– Band 2
Genre: Jugendbuch, Liebesroman
Alter: ab 14 Jahren
Erschienen: 1.März 2019
Verlag: Oetinger Verlag
ISBN: 978-3841505729
Seitenanzahl: 448
Preis: Taschenbuch 14,00€, Ebook 9,99€
Wertung: 4/5
Bildquelle/Cover: © Oetinger Verlag


Seriendetails


Glamour Girl

  1. Glamour Girl: Wer liebt, verliert
  2. Glamour Girl: Giftige Wahrheit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.