[Rezension] Kim Leopold – How to be Happy 1: Liliennächte

Autor: Kim Leopold
Titel: Liliennächte
Teil einer Reihe: Ho to be Happy – Band 1
Genre: Liebesroman, Jugendbuch
Erschienen: 20.Mai 2017
Verlag: Amrun
ISBN: 978-3958695511
Seitenanzahl: 324
Preis: Taschenbuch 12,90€, Ebook 1,99€
Wertung: 5/5
Bildquelle/Cover: © Amrun Verlag 

 Bei allen anderen Onlinehändlern
sowie beim Buchhändler vor Ort erhältlich/bestellbar

“Nach dem Tod ihrer Mutter sieht sich die 19-jährige Lilian gezwungen, von Deutschland zu ihrem fremden Vater nach New York zu ziehen.
In einer WG mit Jamie, dem Nerd mit Schokoladenaugen, und Ash, dem verletzlichen Draufgänger, merkt sie allerdings, dass sie genau das braucht: Ein neues Leben. Zwischen Sonnenaufgängen und Tänzen bei Kerzenschein findet sie ihre Freude wieder – und die große Liebe.
Jedoch ändert sich alles, als sie feststellt, dass nicht nur ihre Mitbewohner, sondern auch ihr Vater ein großes Geheimnis hüten.

Der wunderschöne erste Teil der How to be happy-Reihe von Kim Leopold. Bücher, die einen glücklich machen!”

Quelle:© Amrun Verlag

“Liliennächte” ist nicht nur ein wundervoller, erfrischender und tief bewegender Reihenauftakt.
Es ist auch ein wundervoller Roman über das Leben, die Liebe, Freundschaft und welche Wege das Schicksal manchmal für uns bereithält.

Allen voran ist Lily eine wundervolle Protagonistin, die mein Herz sofort im Sturm erobert hat. Toll empfinde ich dabei, dass man ihre Perspektive erfährt. Was es umso tiefer und emotionaler machte. Ich konnte sie kennenlernen, mit all ihren Ecken und Kanten. In ihr Leben eintauchen und sämtliche Gefühlsstürme zusammen mit ihr erleben und durchstehen. Lily ist tough, weiß sich zu behaupten, ist aber auch ein sehr emotionaler Mensch.
Kim Leopold hat eine wundervolle Art zu schreiben. Sehr fließend, einnehmend und dabei auch sehr locker und leicht. Was aber keinesfalls heißt dass diese Geschichte ebenfalls sehr leicht ist. Um ehrlich zu sein, ist sie sogar ziemlich ernst und hat mich immer wieder zum nachdenken gebracht.
Es geht aber auch um das miteinander, Grenzen ausloten und einfach völlig neue Dinge zu wagen und Altes hinter sich lassen.
Aber ist das überhaupt möglich, oder wird die Vergangenheit immer wieder zum Vorschein kommen , egal was man auch tut und wohin man auch geht?
Und es ist eins, herrlich romantisch, sehnsuchtsvoll, voller Hoffnungen und neue Möglichkeiten.
Herrlich dramatisch. Ein Roman der durch seine Protagonisten lebt, die mehr als gut greifbar sind und mit denen man sich gut identifizieren und auseinandersetzen kann.

Ich mochte Lily und ihre Chaoten von der WG sofort. Sie sind erfrischend, amüsant und dabei auch sehr authentisch gestaltet. Man kann sich wunderbar in sie hineinversetzen. Ihrem Handeln folgen und ihre Gedankengänge nachvollziehen.
Es gab nicht selten Szenen die mich wirklich zum lachen brachten. Es sprüht vor Leben und New York pulsiert dabei richtig. Man spürt es und würde am liebsten selbst bei Nacht diese Stadt erkunden.

Und manchmal lässt sich Liebe nicht planen, geht ihre eigenen Wege, reißt dich mit sich und lässt dich zu einem völlig neuen Menschen werden…
Eine Liebe die sanft, leise, zugleich aber auch sehr stürmisch und dramatisch einhergeht.
Eine Liebe die dich zerreißt, dir alles nimmt , aber zugleich auch so viel neue Wege ermöglicht.

Lily befindet sich in einem Umbruch und hat einiges zu verarbeiten und zu meistern. Wie oft hätte ich ihr gern Zuspruch gegeben. Denn es ist alles andere als einfach, womit sie zurechtkommen muss. Man kann ihren Schmerz, ihre Verzweiflung und ihre Ängste mit jeder Faser seines Herzens spüren.
Und dann ist da noch so viel Liebe die einen völlig überrollt und in Atem hält.
Es trifft Lily völlig unvorbereitet und lässt ihr Leben in ein Chaos stürzen.
Ich habe diese Anziehungskraft und die ersten Begegnungen unheimlich genossen. Sie haben mein Herz mit Wärme erfüllt und einfach gezeigt, wie schön das Leben doch sein kann.
Doch es gibt auch viele Geheimnisse die unter der Oberfläche brodeln und dem Ganzen etwas brisantes und drückendes verleihen. Wodurch auch die Spannung angezogen wird.
Einiges kann man erahnen, anderes kommt völlig überraschend.
Die Autorin hat sehr geschickt Wendungen eingewoben, die man einfach nicht erwartet hat.
Sie zeigt dass nicht immer alles ist , wie es scheint.
Das es sich manchmal lohnt, zweimal hinzusehen und unter die Fassade zu schauen.
Es ist ein Roman über Liebe, Freundschaft und den Mut zu haben, neue Wege zu gehen.
Dabei werden auch ernste Themen nicht ausgeklammert, was mir sehr gut gefallen hat. Sie geht dabei sehr einfühlsam und mit Fingerspitzengefühl vor. Dadurch spürt man es noch intensiver.
Man erfährt mehr über die Hintergründe, die Menschen. Fühlt und zittert mit Ihnen.
Man lacht, liebt, ist den Tränen nah.
Man wütet, tobt und würde am liebsten an die Decke springen.
Sie sorgt mit einer jugendlichen Frische für eine losgelöste und zugleich geheimnisvolle Atmosphäre, die völlig gefangen nimmt.
Für mich ein toller und facettenreicher Auftakt , der mich bewegt und nachdenklich gestimmt hat, aber zugleich auch gezeigt hat, dass nicht alles schwarz weiß ist und das kämpfen sich manchmal durchaus lohnt.

“Liliennächte” ist ein wundervoller und bewegender Auftakt der mich mitreißen, begeistern und völlig für sich einnehmen konnte.
Ein Roman über die Liebe, das Leben und welche Wege das Schicksal manchmal für uns bereithält.
Wundervoll ausgearbeitete Charaktere, eine spannende und emotionale Handlung, haben mich völlig in den Bann gezogen.
Amüsant, erfrischend und sehr bewegend.
Ein Auftakt der definitiv Lust auf mehr macht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.