[Rezension] Jane S. Wonda – Catch the Billions, Baby!

Autor: Jane S. Wonda
Titel: Catch the Billions, Baby!
Teil einer Reihe: /
Genre: Liebesromane
Erschienen: 14.September 2016
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
ISBN: 978-1537697949
Seitenanzahl: 440
Preis: Taschenbuch 10,90€, Ebook 3,99€
Wertung: 5/5

Bildquelle/Cover: © J.S. Wonda 

 Amazon

“Du kennst die Regeln … Oder Süße? Sei gerissen, sei gut im Bett, spinne deine Intrigen sorgfältig, flirte mit niemandem sonst als mit deinem Zukünftigen, und das Wichtigste: Verliebe dich nicht! Nicht in ihn! Und auf gar keinen Fall – aber ich denke, das versteht sich von selbst, nicht wahr? – in den heißen Anwalt, der für dich deine letzte Scheidung klärt.« Milliardäre, Bad Boys, Intrigen & Glamour! Eine gefühlvolle Geschichte über eine starke Frau und einen gerissenen Anwalt, die beide ihr Herz finden müssen.”

Quelle: © J.S. Wonda

Schon als ich die ersten Seiten las, musste ich losprusten. Mein Gott wie göttlich, die ersten Seiten haben mich verführt und ich wollte einfach nur mehr von Olivia.
Olivia ist wirklich besonders. Ich mochte ihre unkomplizierte, erfrischende und charmante Art sofort. Nein, diesmal hat nicht ein Mann sofort mein Herz erobert. Sondern definitiv eine Frau und zwar Olivia.
Sie ist greifbar, hat mich mit ihrer Art umgehauen und um den Verstand gebracht. Sie ist göttlich, atemberaubend und versteht es einfach, jeden um den kleinen Finger zu wickeln.
Ich hab mit ihr mitgefiebert ,geliebt, Tränen gelacht und gleichzeitig hat sie mir mehr von sich selbst gezeigt, daß es mich einfach berührt hat.
Ich hab immer wieder über ihre Motive gerätselt und ich kam ihr kein Stück näher. Immer wenn ich dachte, ich wüsste es, wurde ich wieder zum umdenken gezwungen.

Die Autorin hat definitiv Recht, es ist mehr als ein Milliardär Roman.
Es ist Sehnsucht, Schmerz, Leid, Leidenschaft und Vertrauen.
Man lernt nicht nur die unterschiedlichsten Charaktere kennen, die hervorragend ausgearbeitet sind. Man dringt in ihr Innerstes vor. Entdeckt und begreift wie sie fühlen und denken, man erkundet sie Stück für Stück und kehrt ihr Innerstes nach außen.
Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen und ihrer Entwicklung folgen, die spürbar ist.
Irgendwann hatte ich tatsächlich das Gefühl, die Story entwickelt ein Eigenleben und geht wohin sie will.
Was mir sehr gut gefallen hat und gelungen ist.

Ich mag es wenn mich eine Geschichte sofort in den Bann zieht und dabei die unterschiedlichsten Gefühle in mir auslöst.
Man hat das Gefühl, diesen Roman, den wirst du einfach lieben und er wird eine Leere in dir zurücklassen.
All dies empfand ich hier.
Olivia ist keine einfache Protagonistin, ebensowenig wie Jaden.
Beide sind stur, unnachgiebig und leidenschaftlich.
Toll empfand ich, das man von beiden die Perspektiven erfährt, wodurch sie eine Menge Tiefe entwickeln und mir einfach dadurch auch mehr von sich zeigten.
Von ihrem Selbst, von ihrer Seele, ohne dabei etwas von ihrem geheimnisvollem zu verlieren.
Diese Geschichte hat mich Höhen und Tiefen durchleben lassen, das es mich immer wieder umgeworfen hat.
Es gibt sehr viel Leidenschaft und explizite Szenen. Es hat nicht nur prickeln ausgelöst und eine Gänsehaut verursacht. Es ging tiefer und hat mich einfach auch seelisch berührt. Einfach, weil man wusste, das da so viel mehr ist, als man zunächst annimmt.
Es gab soviel was offenbart wird, dass man erstmal begreifen und verstehen muss.
Manchmal, ja vielleicht manchmal muss man hinter die Fassade schauen, um zu erkennen was verborgen ist.

Die Autorin hat dabei so eine lebendige und mitreißende Art zu schreiben, das ich förmlich durch die Seiten geflogen bin.
Sie legt sehr viel Gefühl und Ausdrucksskraft in ihre Worte, das einem heiß und kalt wird. Man fühlt es intensiv und verspürt einfach nur den Drang nach mehr.
Es gibt verdammt viel Intrigen, Drama und Herzschmerz, aber auch eine Menge Traurigkeit und Sehnsucht.
Es geht hier nicht nur um Leidenschaft und Dollarzeichen.
Es geht auch um die Personen dahinter, ihre Geschichten die man einfach ergründen möchte.
Und daneben werden auch schmerzhafte Themen nicht außen vor gelassen. Das gibt dem Ganzen mehr Ernsthaftigkeit und lässt es nicht ganz so locker und leicht erscheinen.

Besonders die hitzigen Dialoge, aber auch die Hingabe und den Humor habe ich geliebt.
Ein Liebesroman, der vielleicht nicht unbedingt einfach ist, aber mit ordentlich Biss und dem gewissen Etwas versehen ist.
Er zeigt uns, dass es mehr zu erleben und zu durchstehen gibt. Das nicht alles einfach ist und man vielleicht auch mal etwas riskieren muss.

Anfangs dachte ich wirklich es wäre vorhersehbar. Doch keine Spur davon.
Es gab Wendungen , die haben mich wirklich überrascht und mit denen ich nie gerechnet hätte.
Doch sie waren gut platziert und haben dem Ganzen mehr Spannung, Tränen und Drama verliehen.
Schlussendlich ein emotionaler und mitreißender Roman der mich aufgrund seiner Charaktere und der abwechslungsreichen Handlung komplett abholen konnte.

Mein erster Roman von Jane S. Wonda und ich kann einfach nicht mehr, sie hat mich komplett überrollt.
In Olivia habe ich mich sofort verliebt .
Es ist kein Milliardär Roman.
Es ist Sehnsucht, Leidenschaft und noch mehr.
Eine abwechslungsreiche und emotionale Handlung die mich komplett abholen konnte.
Zum lachen, zum lieben und träumen.
Bitte mehr davon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.