Chloe Gong – Welch grausame Gnade


Kurzbeschreibung


1926 – Shanghai pulsiert im Rhythmus der Ausschweifungen.

Eine Blutfehde zwischen zwei Banden färbt die Straßen rot und lässt die Stadt hilflos im Chaos versinken. Im Zentrum des Geschehens steht die achtzehnjährige Juliette Cai, eine emanzipierte junge Frau, die die stolze Nachfolgerin an der Spitze der kriminellen Scarlet Gang werden will. Ihre einzigen Rivalen an der Macht sind die White Flowers, die die Scarlets seit Generationen bekämpfen. Jeder Schritt der White Flowers wird von Roma Montagov geplant, Juliettes erster Liebe … und ihrem ersten Verrat.

Doch als Gerüchte über eine Krankheit umgehen, die in den Wahnsinn treibt, und sich die Todesfälle häufen, müssen Juliette und Roma ihre Waffen – und ihren Groll – beiseitelegen und zusammenarbeiten. Denn wenn sie dieses tödliche Chaos nicht aufhalten, wird es keine Stadt mehr geben, die sie regieren können.
Quelle: © Lago Verlag


Meine Meinung


Um „Welch grausame Gnade“ von Chloe Gong bin ich wirklich lange herumgeschlichen, bis ich letztendlich schwach geworden bin.
Ich weiß gar nicht mal, was ich mir erhofft habe, aber was ich bekommen habe, hat definitiv absolut meinen Geschmack getroffen.

Schon der Einstieg war unglaublich genial. Unglaublich spannend und verstörend, sowie beängstigend zugleich. Das war der Punkt, wo ich wusste, dass die Story unglaublich gut wird. Dazu der sehr fesselnde und bildhafte Schreibstil der Autorin, sowie die unheimliche und brennende Atmosphäre, ich war absolut hin und weg.
Die Charaktere selbst sind unglaublich toll.
Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll.
Juliette und Roma sind definitiv sehr starke, stolze und impulsive Charaktere. Besonders Juliette trägt ihr Herz gern auf der Zunge und teilt kräftig aus.
Daneben fand ich Kathleen, Benedikt und Marshall einfach so unglaublich toll.
Sie haben mein Herz mit so viel Liebe erfüllt und mich gnadenlos emotional fertig gemacht.
Aber daneben sind auch die Nebencharaktere definitiv einen Blick wert. Jeder ist wichtig und das spürt man hier auf ganzer Linie. Zudem sind sie authentisch mit Leben gefüllt und ihre Handlungen sowie Gedankengänge immer gut nachvollziehbar gestaltet.

Die erste Seite und ich war komplett verloren.
Monster, Wahnsinn und dazwischen eine bittersüße Liebesgeschichte, die das Herz höher schlagen lässt.
Die Parallelen zu Romeo und Julia sind definitiv vorhanden.
In einer neueren, in einer gefährlicheren Zeit und das unglaublich gut gemacht.
Nicht nur die Blutfehde zwischen den White Flowers und der Scarlet Gang färbt die Straßen blutrot. Allein das ist ja schon nervenaufreibend genug.
Dazu webt die Autorin eine ziemlich interessante, aber auch brisante sowie gefährliche Thematik ein.
Was definitiv für Zündstoff sorgt.
Es ist nicht nur der Wahnsinn auf den Straßen unterwegs. Er ist auch in den Menschen fest verankert. Oft braucht man nicht unbedingt einen Virus, um davon befallen zu werden.
Die Liebe ist schon zerstörerisch genug.

Die Handlung war so extrem spannend, blutig und abgründig.
Dabei scheut sich die Autorin auch nicht, kräftig ins Detail zu gehen. Wodurch es nicht immer für jeden geeignet ist.
Es sind nicht nur die blutigen Details, sondern auch welcher Wahn, welch Obsession in den Menschen wohnt.
Wie sie sich immer mehr verlieren.
Wie sie immer mehr zu einer Hülle werden.
Wie sie sich immer mehr, von sich selbst entfernen.
Wie sie kämpfen, ohne das Gefühl zu haben, etwas zu erreichen.
Was bleibt dann noch?

Ich war etwas skeptisch, weil es in Shanghai spielt, was aber letztendlich überhaupt kein Problem darstellte.
Auch die Politik bleibt hier nicht außen vor, was hier aber wirklich gut reinpasst.
Und natürlich geht es um Liebe.
Liebe ist Zerstörung und Gewalt zugleich.
Nichts kann dich wahnsinniger machen und in die Knie zwingen.
Dazu erfährt man diverse Hintergründe, die mich definitiv nicht kalt ließen.
Chloe Gong webt hier Wendungen ein, die haben mich wirklich vernichtet und unter sich begraben.
Fakt ist, Chloe Gong hat hier einen absoluten Pageturner zu Papier gebracht, der mich absolut überrollt hat.
Ich bin definitiv gespannt, wie das ganze Spektakel enden wird.


Fazit


Chloe Gong ist mit dem Auftakt ihrer Dilogie, ein absoluter Pageturner gelungen.
Schmerzvoll intensiv und blutig.
Wie ich es liebe.
Verfeindete Clans, eine Liebe die nicht sein darf und eine Thematik die alles zerstört und befällt.
Unglaublich genial und voller Twists, die dir den Atem rauben.
Ich bin mega gespannt auf das Finale.
Unbedingt lesen.


Buchdetails


Quelle: © Lago Verlag

Autor: Chloe Gong
Titel: Welch grausame Gnade
Originaltitel: These Violent Delights
Übersetzer: Carolin Moser
Teil einer Reihe: Dilogie – Band 1
Genre: Fantasy
Erschienen: 31. Mai 2022
ISBN-10 ‏ : ‎ 3957612209
ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3957612205
Verlag: Lago Verlag
Seitenanzahl: 464
Preis: gebundene Ausgabe 20,00€, Ebook 15,99€
Wertung: 5/5
Bildquelle/Cover: © Lago Verlag

⇒ Buch beim Verlag ⇐

⇒ Bei Amazon ⇐


Seriendetails


  1. Welch grausame Gnade
  2. Welch grausames Ende (15.11.2022)

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

20 − elf =