Stefanie Hasse – Der dunkelste Fluch


Kurzbeschreibung


»Maître, Ihr seid der Mächtigste hier,
aber Sebastien wird noch tausendmal mächtiger als Ihr.«

Nach dem Tod seiner Mutter litt Sebastien de Beauvais unter seinem Stiefvater und entkam nur knapp dem Tod. Heute sollte er einer der mächtigsten Hexer der Welt sein, doch seine Kräfte schwinden und er ist auf einen Trank angewiesen, der seine Magie auflädt – oder auf Alex, deren Gegenwart dasselbe bewirkt. Ausgerechnet die Frau, die Gefühle liest, anstatt sie zu fühlen, lockt in ihm Emotionen hervor, die bei seiner Berufung ausgelöscht wurden.

Alexandra Foster stieß durch eine Verkettung von Zufällen zu der Gruppe junger Hexen. Zum ersten Mal in ihrem Leben hat sie Freunde, gehört dazu. Doch als die Bedrohung durch die Dunkelmagier ansteigt, erkennt sie, dass ihre besondere Art, die Welt zu sehen, der Schlüssel zu etwas ist, was die Hexenwelt lange nicht mehr gesehen hat …
Quelle: © Drachenmond Verlag


Meine Meinung


Nachdem ich schon lange kein Buch mehr von Stefanie Hasse gelesen habe, hab ich gestern ganz spontan nach „der dunkelste Fluch“ gegriffen.
Und was soll ich sagen.
Auch wenn ich gerade denke, dass mich Fantasy gerade nicht so begeistert, so gelingt es Steffi immer wieder meine Liebe für dieses Genre neu entfachen.

Ihr Schreibstil ist sehr fesselnd und absolut bildgewaltig.
Ich bin nur so durch die Seiten gerauscht und konnte garnicht genug davon bekommen.
Die Charaktere und die damit verknüpften Persönlichkeiten sind absolut großartig ausgearbeitet. Jeder erfüllt seine Rolle, wie er soll und konnte mich spielend leicht um den Finger wickeln.
Ein ganz besonderer Charakter ist für mich in allererster Linie Sebastien. Er hat mich von erster Sekunde an menschlich berührt.
Ich konnte mich einfach so unglaublich gut in ihn hineinversetzen. Weil er war, wie er war. Weil er nicht aufgab, sich nicht untergraben ließ.
Alex fand ich ebenfalls unglaublich toll.
Ihre Persönlichkeit hat mich unglaublich fasziniert. Man könnte es als Segen oder Fluch betrachten. Am Ende war es wohl beides. Denn womit sie gesegnet ist, ist definitiv nicht leicht zu verdauen und stellt zudem vor einige Herausforderungen.
Aber es kristallisiert sich auch als besonderer Schlüssel heraus, was es absolut fantastisch macht.
Auch die anderen Charaktere sind sehr lebendig und authentisch gezeichnet.

Der Einstieg fiel mir nicht ganz so leicht wie erhofft. Die Einleitung ist etwas speziell und fasst die beiden Magic Tales Bände zusammen. Für mich etwas schnell, da ich die beiden Bücher noch nicht gelesen habe.
Danach folgte die eigentliche Geschichte.
Und damit hat mich Stefanie Hasse von Beginn an unglaublich fasziniert und in Atem gehalten.
Ich liebe dieses französische Setting in das man hier eintaucht.
Ich hatte direkt dieses Charmed (Hexen Serie) Feeling und das fand ich unglaublich großartig.
Man erfährt hierbei im Wechsel die Perspektiven von Sebastien und Alex, was Ihnen sehr viel Tiefe und Intensität verschafft.
Die Atmosphäre ist dazu sehr düster, melancholisch und absolut magisch.

Am Anfang hat mir etwas der Kopf geschwirrt, all die Namen und das Setting überforderten mich etwas.
Das legte sich relativ schnell.
Ich mag die Idee hinter diesem Buch unglaublich gern. Dabei werden verschiedene Märchen mit eingewoben und das auf sehr gekonnte Art und Weise.
Was aber das Besondere hierbei ist. Diese Story lebt förmlich und gräbt sich tief unter deine Haut.
Ich mag die Idee mit den Sigillen und dem Grimoire unglaublich gern. Denn die Möglichkeiten sind grenzenlos und das wird hier sehr deutlich vor Augen geführt. Ebenso die Sonnen- und Schattenseiten dessen.
Es wird recht vielschichtig, aber ganz besonders den zwischenmenschlichen Aspekt mochte ich unglaublich gern.
Sebastien und Alex haben mich tief drinnen berührt.
Ich konnte ihren Schmerz und ihre Wut spüren und das hat so viel mehr mit mir gemacht.

Gekonnt wird man auf unterschiedliche Zeitebenen entführt, damit man auch das Dahinter versteht und die Hintergründe besser dargelegt werden können.
Mich konnte Stefanie Hasse mit dieser zauberhaften und zugleich herzzerreißenden Story wieder sehr begeistern, zumal man nie weiß, worauf es am Ende hinausläuft.
Es gibt immer wieder Wendungen, die dem Ganzen eine völlig neue Bedeutung verleihen und das hat mich absolut sprachlos gemacht.
Man wird mit Niedertracht und Missgunst konfrontiert, aber auch mit Liebe und reiner Seele. Ich liebe es einfach.
Eine absolute Leseempfehlung.


Fazit


„Der dunkelste Fluch “ von Stefanie Hasse taucht gleich in unterschiedliche Märchen ein.
Was unglaublich genial und vielseitig ist.
Sebastien und Alex begeistern und berühren sehr mit ihrer Art, was dem ganzen einen sehr schmerzlichen und emotionalen Aspekt verschafft.
Am meisten hat mich das Charmed Feeling begeistert.
Eine Story die unglaublich magisch, herzzerreißend und fantastisch zugleich ist.
Ich liebe es. Eine absolute Leseempfehlung


Buchdetails


Quelle: © Drachenmond Verlag

Autor: Stefanie Hasse
Titel: Der dunkelste Fluch
Teil einer Reihe: /
Genre: Fantasy
Erschienen: 01. Juli 2021
Verlag: Drachenmond Verlag
ASIN: B09887K1T8
ISBN-10: 395991167X
ISBN-13: 978-3959911672
Seitenanzahl: 280
Preis: Ebook 5,99€, Taschenbuch 14,90€
Wertung: 5/5
Bildquelle/Cover: © Drachenmond Verlag

⇒ Buch beim Verlag ⇐

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

17 − drei =