Magdalena Gammel – Juniper Moon: Das Geheimnis von Arcanum


Kurzbeschreibung


Willkommen in Arcanum, der Stadt der Hexen und Dämonen! – Mitreißender Fantasy-Liebesroman
Junipers Flucht endet ausgerechnet dort, wo sie begonnen hat: in Arcanum – ihrem Zuhause und zugleich dem gefährlichsten Ort für sie als Hexe. Denn sie wird bereits sehnsüchtig vom Kardinal erwartet, einem gefallenen Engel, der die Macht über Arcanum und alle Hexenwesen an sich zu reißen droht. Und June soll ihm dabei helfen. Mit ihrer Widerspenstigkeit hat er allerdings nicht gerechnet, sie will sich nämlich schnellstmöglich aus dessen himmlischen Klauen befreien. Bald muss June jedoch feststellen, dass sie mit dem Feuer spielt, sogar einem ziemlich höllischen. Immerhin scheint sie das Interesse des Teufels höchstpersönlich geweckt zu haben …

Herzklopfen pur! – Textauszug:
Er blickte mich wieder an, so verzweifelt, als sei ich die gefährlichste Versuchung, der er jemals hatte widerstehen müssen. So etwas Absurdes. Er war der Teufel – ich sollte Angst davor haben, ihm nicht widerstehen zu können.
»Bei dir zu sein, ist das Schlimmste, was ich dir antun kann«, murmelte er.
Mein Herz begann schneller zu schlagen.
»Und dennoch bist du hier.«
»Ich bin ein selbstsüchtiger Mann.« Ein frustriertes Lächeln stahl sich auf seine Lippen, bevor mir diese einen unerträglich unschuldigen Kuss auf die Stirn hauchten.

//»Juniper Moon. Das Geheimnis von Arcanum« ist ein in sich abgeschlossener Einzelband.//

Quelle: © Loomlight


Meine Meinung


„Juniper Moon “ stand auf meiner Leseliste, seit ich das Cover zum ersten Mal gesehen habe. Es hat einen sehr verrückten, skurrilen und gleichzeitig sehr eindrucksvollen Touch, weshalb ich der Geschichte unbedingt auf den Grund gehen musste.

Die Autorin hat einen sehr leichten, fesselnden Schreibstil, weshalb es ihr sofort gelang, mich in die Story hineinzuziehen.
Erwähnen möchte ich ganz klar, dass es sich hier um einen Jugendbuch handelt und das Ganze auch sprachlich in dieser Form gehalten ist. Was ich ab und an wirklich sehr erfrischend und erheiternd finde. Denn dadurch bekommt das Ganze eine ungeahnte Leichtigkeit, der man sich kaum entziehen kann.
Das Herzstück des Romans ist definitiv Juniper. Nicht nur der Fokus liegt stark auf ihr, man erfährt hier auch ihre Perspektive.
Ich mochte Juniper wirklich sehr gern. Ihre rebellische und impulsive Art ,hat mich zwar durchaus manchmal Nerven gekostet, aber sie hat auch sehr viel Stärke in sich, die sie immer wieder unter Beweis stellt.
Ihr Stolz und ihre Starrsinn stehen ihr jedoch immer wieder im Weg und befördern sie immer in brenzlige Situationen. Ihren Sarkasmus empfand ich als sehr erfrischend und er hat mich so oft zum lachen gebracht.
Daneben haben mir Azazel und sein Höllenhund unglaublich gut gefallen.
Geheimnisvoll, düster und nur schwer zu durchschauen.
Daneben trifft man auch auf so einige Nebencharaktere, die kräftig Feuer im Blut haben und dadurch brilliert jeder auf seine eigene Art und Weise.

Das Ganze dreht sich um Hexen, gefallene Engel und andere magische Wesen. Dieses Facettenreichtum hat mir wirklich gut gefallen. Die Idee selbst ist nicht neu, aber Magdalena Gammel setzt es sehr eindrucksvoll und faszinierend um.
Die Atmosphäre ist sofort sehr düster und bedrohlich, aber auch mit einer ungeahnten Leichtigkeit durchzogen.
Durch die humorvollen Akzente wird die Ernsthaftigkeit auch etwas abgemildert.
Denn die Grundstory selbst ist beklemmend und erschütternd zugleich.
Dabei ist die Idee unglaublich interessant und faszinierend.
Ich kam nicht umhin den Schmerz, die Qual und Verzweiflung dahinter zu spüren.
Ohne es zu merken, kämpft man an Junipers Seite mit und entdeckt dabei immer wieder neue Enthüllungen, die dem Ganzen ein völlig neues Licht verleihen.
Der Autorin gelingt es Theatralik, als auch melancholische Aspekte sehr gut in das Geschehen einzubinden. Dadurch erreicht die Dramatik ihren Höhepunkt, aber auch die tiefe Verletzlichkeit wird dadurch sehr gut spürbar. Dadurch erhalten die zwischenmenschlichen Aspekte eine ganz eigene Intensität. Man fühlt und bangt mit, als gäbe es kein Morgen mehr.
Man fühlt sich nicht nur an Juniper gebunden. Es ist das große Ganze das einfach so unglaublich mitreißt und so sehr leiden lässt.
Denn auch mit Niedertracht und Abgründigkeit wurde man konfrontiert, was keinesfalls kalt lässt.

Juniper hat mit einigem zu kämpfen. Und man hat einfach das Gefühl, dass sie sich selbst nicht kennt und ihren eigenen Wert erst noch erkennen muss.
Und daneben wird man mit Maßlosigkeit, Machtmissbrauch und Gier konfrontiert. Zusammen mit der tiefen Trauer dahinter erhält es ein völlig neues Level an Tragik.
Einige Stellen waren mir zwar etwas zu vorhersehbar, was aber der Spannung keinen Abbruch tat. Denn ich hatte unglaublichen Spaß bei dieser Story.
Bei den Emotionen hätte ich mir jedoch noch mehr Tiefe und Intensität gewünscht. Das war mir persönlich noch etwas zu flach und unausgereift.

Da es Romantasy ist, war ich sehr überrascht, dass die Liebesgeschichte nicht so im Fokus stand ,wie ich es vermutet hätte.
Stattdessen kommt es in zarten und sanften Wellen, was mir einfach unglaublich gut gefallen hat.
Die Entwicklung der Story als auch der Charaktere ,war durchweg gut spürbar und einiges hatte ich in der Form nie erwartet.
Besonders im letzten Drittel zieht sie die Zügel verstärkt an und es geht Schlag auf Schlag.
Die Wendungen kamen völlig überraschend und hoben das Ganze nochmal auf ein völlig neues Level.
Insgesamt eine sehr atmosphärische, eindrucksvolle und humorvolle Story ,die mir unglaublich tolle Lesestunden beschert hat.


Fazit


Magdalena Gammel hat mit „Juniper Moon “ einen sehr erfrischenden, humorvollen und sehr spannenden Fantasy Roman verfasst, der vor allem auf die jugendliche Generation zugeschnitten ist.
Absolut atmosphärisch, düster und unsagbar fesselnd.
Mir hat diese Story unglaublichen Spaß bereitet, weil der Sarkasmus genau meinen Humor getroffen hat, die Autorin sich aber auch nicht davor scheut in Konfrontation zu gehen.
Denn neben Hexen und gefallenen Engeln, bekommt man es auch mit Machtmissbrauch, Niedertracht und Gier zutun.
Absolut empfehlenswert.


Buchdetails


Quelle:© Loomlight Books

Autor: Magdalena Gammel
Titel: Juniper Moon: Das Geheimnis von Arcanum
Teil einer Reihe: /
Genre: Fantasy, Jugendbuch
Alter: ab 14 Jahren
Erschienen: 28. Mai 2021
Verlag: Loomlight Books
ASIN:B092B2GRPL
ISBN:978-3-522-65469-2
Seitenanzahl:561
Preis:Ebook 3,99€
Wertung: 4/5
Bildquelle/Cover: © Loomlight Books

⇒ Buch auf der Verlagsseite ⇐

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

16 + 6 =