May B. Aweley/Nora Richter – Trau. Ihr. Nicht: Thriller


Kurzbeschreibung


Sie mag alles an dir.
Alles.
Und das holt sie sich.

Berlin. Für Julia Hoffman, eine junge, aufstrebende Professorin, endet die Karriere plötzlich,
als sie des Mordes angeklagt wird. Alle Indizien scheinen zu stimmen, doch die Erinnerung
an jenen Tag ist verschwunden.
Mit viel Schmerz im Herzen muss Julia zusehen, wie ihr Leben mit jedem Tag immer mehr
zum Albtraum ohne Wiederkehr wird. Doch plötzlich findet sie etwas heraus, das eine Wendung
ihres grausamen Schicksals zu sein scheint.

Diese Tür hätte nie geöffnet werden dürfen …
Quelle: © May B. Aweley


Meine Meinung


Ich kann eigentlich gar nicht sagen, das ich mich auf das neue Werk von May B. Aweley unglaublich gefreut habe. Denn um ehrlich zu sein, war es einfach da und ich musste es unbedingt lesen.

Ihr Schreibstil, der wie gewohnt sehr eindringlich und fesselnd ist, hat mich sofort begeistert.
Bei ihrem neuen Buch bedient sie sich schwerwiegender Themen. Die ich als Leserin wahnsinnig gern lese. Die aber nicht unbedingt einfach umzusetzen sind.
Stell dir vor, dein Leben gleitet dir Stück für Stück aus den Händen. Menschen denen du vertraut hast, denen du dein Leben anvertraut hast, werden zu erbitterten Feinden.
Tja, dann steckst du richtig tief in der Hölle fest.
Julia, angesehene Professorin macht genau dies durch. Ihr Leben ist ein Traum. Wunschlos glücklich, erfüllt und ausgeglichen. Bis zu jenem verhängnisvollen Tag…

Hierbei erfährt man überwiegend Julias Perspektive, was mir unglaublich gut gefallen hat. Denn sie lebt dadurch und man lernt sie auf einer sehr intensiven Ebene kennen.
Ich mochte Julia unglaublich gern. Sie ist weich, verletzlich und doch auch eine unglaubliche starke Persönlichkeit. Ihre Geschichte hat mich wahnsinnig berührt und nicht mehr losgelassen.
Auch eine andere Person spielt hier eine sehr wichtige Rolle. Auch wenn ich sie nicht mochte. So wurde sie sehr ausdrucksstark und facettenreich gezeichnet. Von der Fassade bis zum Untergrund, gibt es vieles abzuschaben. Was im ersten Moment noch so unglaublich großartig erschien, verwandelt sich mehr und mehr in einen Alptraum.
Perfide, mit einer gerissenen Genialität und Finesse ausgestattet, blieb mir vor Unglauben immer wieder der Mund offen stehen.
Empathie. Fehlanzeige. Doch das darf man wohl auch nicht erwarten. Oder?
Also ist Julia für ihr eigenes Schicksal verantwortlich oder liegt diesem ein perfides Spiel zugrunde, dessen Karten noch nicht völlig ausgespielt sind?

Als ich Julia kennenlernte, geschah das zu einem Zeitpunkt, als sie längst völlig verloren und abgekapselt war. Denn ich lernte Julia “Danach” kennen und anschließend erzählte sie mir ihre Geschichte.
Bereits zu diesem Zeitpunkt machte sich eine riesige Beklemmung in mir breit. Ich konnte nicht anders, als mit ihr zu fühlen und zu zittern. Mich hat es zutiefst erschüttert, was hier passiert ist.
Ich musste unbedingt erfahren, was tatsächlich geschehen war.
Wer hier eine rasante und nervenzehrende Story erwartet, wird enttäuscht werden. Denn der Fokus liegt auf der psychologischen Ebene. Die wahnsinnig gut ausgearbeitet ist und dabei mit Eindringlichkeit, zwischenmenschlichen Aspekten und sehr viel Feingefühl punktet. May B. Aweley nimmt sich sehr viel Zeit und Raum für Details.
Um uns die Augen für die Dinge zu öffnen, die eigentlich harmlos erscheinen und oft als selbstverständlich betrachtet werden.
Vertrauen und Loyalität. Ein sehr kostbares Gut. Das jedoch allzu oft leichtfertig eingesetzt wird.
Oft liegt man damit richtig, aber manchmal auch nicht.
Diese Story hat mich ordentlich an meine Grenzen gebracht. Auch wenn sie sehr vorhersehbar war, so hab ich sie jede Sekunde genossen und analysiert.
Besonders Julia punktet mit einer ordentlichen Entwicklung, die mich teilweise tatsächlich ziemlich überrascht und begeistert hat.
In der Not wachsen wir über uns hinaus und das wird auch bei Julia sehr deutlich.
Ein Leben das so zerbrechlich wie Glas ist und trotzdem vieles wegstecken kann.
Auf die harte Tour muss sie lernen das Mitgefühl nicht immer von Vorteil ist.

Mich hat diese Story durch seine authentischen und vielschichtigen Charaktere sehr aufgewühlt, erschüttert und gnadenlos gefordert..
Ich fühlte sie.
Ich war bei Ihnen.
Ich kämpfte, ich litt und war so unglaublich wütend.
Eine Wut, die alles übersteigt, was man je erfahren hat.
Die Handlung folgt einer sehr geraden Linie und ist dabei niemals wirr.
Es sind die menschlichen Schwächen die mich immer wieder den Kopf schütteln ließen. Ich konnte einfach nicht begreifen, wie naiv und gutgläubig man sein kann. Das man die drohende Gefahr nicht erkennt.
Nicht bewusst erkennen kann.
Genau diese Dinge sind es , die uns zu Opfern machen.
Man erfährt aber nicht nur Julias Leid und Verzweiflung. Daneben lernen wir auch die andere Seite sehr gut kennen.
Manisch, voller Arroganz und Egoismus.
Es hat mich unglaublich schockiert und regelrecht taumeln lassen.
Am Ende war ich einfach nur am Boden. Aber doch sehr angetan davon, wie geschickt sich alles fügte. Auch wenn mir der eigentliche Abschluss ein Ticken zu schnell ging.

Ein Roman, der mit unterschwelliger Spannung und sehr viel Feingefühl hervorsticht, zugleich aber auch zum nachdenken bringt.


Fazit


Wenn dein Leben sich Stück für Stück in einen Alptraum verwandelt, ohne das du es merkst oder etwas dagegen tun kannst.
Julias Geschichte hat mich wahnsinnig berührt und zum nachdenken gebracht.
Eine Geschichte die sehr schmerzhaft und eindringlich erzählt wird und offenbart wie kostbar Vertrauen und Loyalität sind.
Und wie nah Liebe und Hass miteinander verbunden sind.
Eine Geschichte die vor allem mit unterschwelliger Spannung und Feingefühl punktet, dabei aber mit sehr viel Subtilität und Intensität einhergeht.


Buchdetails


Autor: May B. Aweley & Nora Richter
Titel: Trau. Ihr. Nicht.
Teil einer Reihe: ?
Genre: Psychothriller
Erschienen: 26.September 2019
ASIN: B07Y2DKGN1
Seitenanzahl: 313
Preis: Ebook 0,99€ (Einführungspreis), Taschenbuch 10,99€
Wertung: 5/5
Bildquelle/Cover: © May B. Aweley

Amazon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.