Jennifer Benkau – Mein Wille geschehe


Kurzbeschreibung


Derya steckt nach der Scheidung von ihrem grausamen Mann in einer Krise. Immer mehr zieht sie sich in ihre eigene Welt zurück und lässt kaum jemanden an sich heran – bis eines Tages ihre Jugendliebe Jakob wieder vor ihr steht. Auch nach all den Jahren hat er nichts von seinem damaligen Charme eingebüßt, und zum ersten Mal seit langer Zeit ist Derya endlich wieder glücklich. Aber zeitgleich mit Jakobs Auftauchen beschleicht sie immer öfter eine unbestimmte Angst. Sie hat das Gefühl, beobachtet zu werden, und bald ist sie sich sicher, dass jemand sie verfolgt. Ist ihr Ex-Mann hinter ihr her? Doch dann offenbart Jakob Derya ein furchtbares Geheimnis, das sie daran zweifeln lässt, ob sie ihn wirklich kennt …
Quelle: © Bastei Lübbe


Meine Meinung


Manchmal gibt es Bücher im Leben, die machen dich fertig, die rauben dir den Schlaf und zwingen dich zum nachdenken.
Sie lassen dich nicht los und sind so subtil verfasst, das du wie gebannt davor sitzt, inhalierst und nicht aufhören kannst.
“Mein Wille geschehe” gehört zu diesen Büchern.
Ich hab mich so sehr darauf gefreut und es durfte auch nicht allzu lang auf dem Sub verweilen.

Jennifer Benkau schreibt sehr eindringlich und klar. Sie wob eine Story , die mich komplett in Atem hielt, die Wörter zu Bildern formte.
Sie erzählt von Einsamkeit und Trauer.
Von Verlust, Leere und Neuanfang.
Sie lähmt, sie fördert Entsetzen und schiere Ohnmacht, die zur Verzweiflung treibt.
Diese Story ist so voll von Emotionen, das es mich förmlich zweigeteilt hat.
Ich spürte die Angst, die Wut, die Verzweiflung so immens tief und intensiv.
Es ist die Hoffnungslosigkeit die es am leben erhält.
Es ist der Schrei nach mehr, der es nicht zum Stillstand kommen lässt.
Derya , eine Schriftstellerin voller Pein und düsteren Geheimnissen.
Eine Frau, verfolgt, gejagt, vom Leben bedroht.
Derya , trägt so viel Einsamkeit, Traurigkeit und Dunkelheit in sich.
Schicht für Schicht löst man alle Facetten von ihr ab und ist immer sprachloser und erstaunter.
Darüber, wer sie ist und welcher Qual und welcher Bedrängnis sie ausgesetzt ist.
Derya mochte ich sofort von Herzen gern. Sie hat mein Herz gepackt und es nicht mehr losgelassen.
Immer mehr erfuhr ich von ihr.
Von ihrer Vergangenheit, die ihre Spuren in der Gegenwart hinterlässt.
Stück für Stück kristallisierte sich eine Person heraus, die ich einfach nur beschützen und umarmen wollte.
Es ist so voller Trostlosigkeit und Schwere, die vollkommen lähmt und gefangen nimmt.
Derya hat es beileibe nicht leicht.
Man versteht die innere Zerrissenheit, die sie durchlebt, weil sie keinen Ausweg findet.
Paranoia die sich entwickelt, weil die Bedrohung immer intensiver und greifbarer wird.
Ein Entkommen ist quasi unmöglich.
Eine Konfrontation ist unumgänglich.

Weil dies Deryas Geschichte ist, erfährt man auch ihre Perspektive. Sie gewinnt an Tiefe und Intensität.
Man spürt sie bis in die Fingerspitzen
Kann sich wundervoll in sie hineinversetzen und verstehen was sie umtreibt.
Auch die Nebencharaktere sind wundervoll in Szene gesetzt, authentisch und mit Ecken und Kanten versehen.

Die Handlung , die sehr komplex ist, hat mich durchweg in Atem gehalten.
Eine Story die immer mehr Fragezeichen in meinem Kopf entstehen ließ.
Ich konnte nicht loslassen. Es ist so eindringlich , das es mein Nervenkostüm komplett strapazierte.
Ich litt, ich trauerte, ich war wütend und zitterte am ganzen Leib.
Das Psychogramm einer jungen Frau, die durch die Hölle geht und dabei ständig versuchen muss zu leben. Am Leben zu bleiben.
Wie kann man all das bewältigen, ohne daran zu ersticken, ohne daran zu zerbrechen?
Ein Täter, der sich wie ein Phantom durch ihr Leben schleicht.
Deryas Leben ist voller Risse und so kurz davor zu zerbersten.
Ohne Frage ist Jennifer Benkau eine Meisterin darin, daß wahre Grauen zwischen die Zeilen zu legen.
Die Brutalität ist nicht offensichtlich, sie findet im Inneren statt. Da wo es niemand sieht und seine Hand schützend darüber legen kann.
Oft hatte ich das Gefühl, Derya wäre ein Schatten, der schon längst nicht mehr existiert. Eine Person, die sich schon längst verloren zu haben scheint.
Hat sie überhaupt die Chance , sich wiederzufinden und ihr Leben zurückzubekommen?
Und was bleibt ihr dann schlussendlich noch?
Die Spannung wird konstant oben gehalten und besticht vor allem damit, daß sie unterschwellig spürbar ist. Das macht es ungleich intensiver und emotionaler.
Mir hat besonders gut gefallen, daß die zwischenmenschlichen Aspekte nicht außen vor gelassen wurden.
Man erlebt eine Freundschaft, die jeglichen strotzt, was sich ihm entgegenstellt.
Eine Freundschaft, die lebt und voller Abgründe umgeben ist.

Mich hat diese Geschichte wirklich beschäftigt und einfach nicht zur Ruhe kommen lassen.
Jennifer Benkau beschäftigt sich mit einer äußerst schwierigen Thematik, die sie zwischen den Zeilen erörtert und das wirklich sehr gekonnt und mit Gefühl.
Lange Zeit wusste ich nicht, wo es mich hinführen würde. Ich wollte einfach nur den Täter schnappen.
Alle meine Vermutungen führten ins Leere.
Die Überraschungen, die hier eingewoben wurden , haben mich vollkommen fertig gemacht und ich konnte es nicht sofort realisieren.
Es hat mich gebrochen, ich musste schlucken und es verarbeiten.
Und auch wenn mir der Schlussakt etwas zu abrupt kam, so ist diese Story absolut bewegend und außergewöhnlich.
Es geht um Vergangenheit.
Es geht um Schmerz. Tiefsitzenden Schmerz, der an die Oberfläche muss, um leben zu können.
Er offenbart sich in unglaublich vielen Facetten und zeigt, welche wahre Bedeutung er in sich trägt.

Mich hat dieser Psychothriller absolut überwältigt und in Schockstarre versetzt. Besonders psychologisch gesehen, ist er wirklich gut ausgearbeitet.
Es ist nicht laut und tosend. Es ist sanft und leise und gerade dadurch offenbart er seine ganze Fülle an Emotionen und Ausdruckskraft.
Für mich ein absolutes Highlight schlechthin.


Fazit


“Mein Wille geschehe” ist ein Psychothriller auf hohem Niveau, der mich vollkommen gelähmt und fertig gemacht hat.
Ein Grauen, das sich auf unterschiedlichen Stufen präsentiert. Immer intensiver und eindringlicher wird.
Dabei so fordert und immer weiter zerbrechen lässt.
Ein Roman über Stalking, über Schmerz, wahren Schmerz.
Der ganz tief drinnen wohnt.
Über Wut, Angst und Pein, was alles mit sich reißt und zu zerstören droht.
Jennifer Benkau hat mich auf jeglicher Ebene überrascht. Ein sehr eindringliches und subtiles Buch, das die komplette Gefühlswelt auf den Kopf stellt.
Ich bin immernoch völlig mitgenommen und geflasht von dieser Fülle und den Eindrücken.
Ein absolutes Highlight für mich.


Buchdetails


Autor: Jennifer Benkau
Titel: Mein Wille geschehe
Teil einer Reihe: /
Genre: Psychothriller
Alter: ab 16 Jahren
Erschienen: 16.März 2017
Verlag: Bastei Lübbe
Seitenanzahl: 336
ISBN: 978-3431039818
Preis: Ebook 11,99€ , Broschiert bei Amazon 4,95€
Wertung: 5/5
Bildquelle/Cover: © Bastei Lübbe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.