Maya Shepherd – Die Grimm-Chroniken 9: Die verbotene Farbe


Kurzbeschreibung


Samt eines kühlen Lufthauchs trat eine Gestalt in einem roten Umhang ein. Sie streifte sich die Kapuze vom Kopf und zum Vorschein kam ein etwa sechzehnjähriges Mädchen. In gewisser Weise wirkte sie wie eine ältere und taffere Version von Rotkäppchen, nur dass sie außer eines Korbes mit Wein und Kuchen auch noch eine große, scharfe Sense bei sich trug.
Quelle:© Sternensand Verlag


Meine Meinung


Ich liebe es immer wieder, wenn ein neuer Teil der Grimm Chroniken erscheint.
Angefangen bei den Covern die wirklich wunderschön sind. Hervorheben möchte ich auch die schönen Illustrationen im Buch , die nicht nur schön anzusehen sind, sondern auch das Geschehen sehr gut unterstreichen.
Obwohl ich es nicht müsste, les ich jedes Mal die Zusammenfassung am Anfang des Buches. Es ist einfach ein tolles Gefühl, noch einmal alles Revue passieren zu lassen.
Diese Folge fand ich enorm interessant und aufschlussreich. Ich muss ganz ehrlich gestehen, wären manche Szenen nicht so verflucht ernst gewesen, hätte ich wohl geschmunzelt.
Ok, ich hab. Sie waren einfach so amüsant beschrieben, das ich gar nicht anders konnte.
Mary ist nach wie vor mein Liebling, woran sich auch hier nichts geändert hat.
Für mich war hier in erster Linie interessant, wie sich alles entwickelt hat und wie langsam , aber stetig sich die brutale Wahrheit herauskristallisiert.
Wir tauchen erneut in die Vergangenheit ein und erleben womit sich Mary herumschlagen muss.
Liebe trifft auf Traurigkeit, dicht gefolgt von Trauer und Schmerz.
Es gab wirklich Szenen , die haben mich ziemlich bestürzt und ein klitzekleines bißchen sprachlos gemacht.
Interessant sind hier vor allem die Charaktere, die sich stetig weiterentwickeln. Dabei hab ich stellenweise das Gefühl, das nicht ganz klar ist, wohin ihre Reise geht. Vielmehr wirkt es, als hätte man das Zepter selbst in der Hand.
Das Mädchen mit der Sense und dem roten Umhang spielt hier eine sehr wichtige Rolle. Ich fand es unheimlich schön, sie zu begleiten.
In ihrer Unschuld, in ihrer Kälte und in ihrem ganzen Sein. Die Handlung empfand ich als wirklich gut durchdacht. Es gab eine Szene, die mir leider etwas zu schnell ging. Im Vergleich zum großen Ganzen erschien es mir einfach zu einfach und unvollkommen.
Maya Shepherd bringt auch in diesem Band wieder wunderschöne Märchenelemente mit hinein, die mir einfach wahnsinnig gut gefallen haben.

Es ist durchweg spannend gehalten und man möchte jeden einzelnen Moment auskosten und verinnerlichen.
Dadurch das man auch hier wieder verschiedene Perspektiven erfährt, kann man die Charaktere sowie die Handlung sehr gut spüren und nachempfinden. Der leichte, fließende und bildhafte Schreibstil der Autorin sorgt dafür, das man diesen Band wieder in einem Rutsch inhaliert.
Wie wir es ja bereits schon kennen, bewegen wir uns wieder auf verschiedenen Zeitebenen mit überwiegend zwei Handlungssträngen.
Auf der einen Seite begleiten wir Mary und auf der anderen Ebene Maggy, die zu einem Teil der Märchenwelt geworden ist.
Die Vergangenheit konnte mich hier wirklich extrem gut unterhalten und für einige nachdenkliche Momente sorgen. Die Gegenwart konnte mich im Gegensatz dazu gar nicht fesseln. Woran es lag, kann ich nicht mal genau sagen.

Schlussendlich hat mir auch der neunte Band wirklich gut gefallen. Er ist voller Entwicklungen verknüpft mit ein paar essentiellen Wahrheiten, die die Blickwinkel dabei noch weiter und tiefer machen.
Man beginnt hinter die Fassade zu blicken und man versteht einfach.
In diesem Band wird erneut klar , das Gut und Böse , nicht das ist, als was es im ersten Moment erscheint.
Manchmal ist es einfach eine Sache der Betrachtung.
Und gerade dieser Aspekt kam diesmal wirklich gut zum Ausdruck.
Das Ende jedoch gibt wieder neue Rätsel auf und ich bin gespannt, was sich dahinter verbirgt.


Fazit


Der neunte Band der Grimm Chroniken sorgt für einige Antworten, es entstehen dafür aber auch neue Fragezeichen im Kopf.
Eine abwechslungsreiche Handlung die mich absolut fesseln und für nachdenkliche Momente sorgen konnte.
Nicht ganz so intensiv und kraftvoll wie die Vorgänger, dennoch mit sehr viel Emotionen und Entwicklungen verbunden.
Ich bin wahnsinnig gespannt darauf, wie es weitergeht.


Buchdetails


Autor: Maya Shepherd
Titel: Die Grimm Chroniken 9: Die verbotene Farbe
Teil einer Reihe: Die Grimm Chroniken – Band 9
Genre: Fantasy
Erschienen: 11. Januar 2019
Verlag: Sternensand Verlag
ISBN: 978-3038960096
Seitenanzahl: 194
Preis: Taschenbuch 8,95€, Ebook 1,99€
Wertung: 5/5
Bildquelle/Cover: © Sternensand Verlag


Seriendetails


Die Grimm Chroniken

  1. Die Apfelprinzessin
  2. Asche, Schnee und Blut
  3. Der schlafende Tod
  4. Der Gesang der Sirene
  5. Der goldene Apfel
  6. Der Tanz der verlorenen Seelen
  7. Das Aschemädchen
  8. Dornen, Rosen und Federn
  9. Die verbotene Farbe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.