• Jugendbuch,  Rezensionen

    Will Hill – After the Fire

    Auf "After the Fire" bin ich eher durch Zufall gestoßen und mein Gott, ich kann kaum in Worte fassen, was dieses Buch in mir ausgelöst hat. So echt, so wahrhaftig, so grausam und zerstörerisch. Zugegeben das Cover ist eher schlicht und geht leicht in der Masse unter. Aber lasst euch nicht täuschen. Meistens sind es diese Geschichten, die sich mitten ins Herz brennen und so viel heraufbeschwören, was sich nur schwer in Worte fassen lässt.

  • Gegenwartsliteratur,  Psychothriller,  Rezensionen

    Colleen Hoover – Verity

    Von Colleen Hoover bin ich ja bisher nur zu Herzen gehende Romane gewöhnt. Weshalb mich Verity besonders beeindruckt und innerlich zerrissen hat. Weil sie hier einen völlig anderen Ton anschlägt. Es aber nicht minder herzzerreißender ist. Allerdings durchläuft man hier eine ziemlich Gratwanderung, was mental gesehen ziemlich zusetzt. Dazu noch eine Thematik bei der man Einblick in die Welt eines Autors bekommt, was ich unglaublich genial und interessant empfand und was mich wirklich zu keinem Zeitpunkt losgelassen hat.

  • Rezensionen,  Thriller

    Linus Geschke – Finsterthal (Alexander Born Trilogie, Band 2)

    Der Auftakt der Alexander Born Trilogie hat mich damals richtiggehend beeindruckt und niemals ganz losgelassen. Weshalb ich unglaublich gespannt auf den Nachfolger war. Kann man die beiden Bände unabhängig voneinander lesen? Können tut man alles, da auch Rückblicke erfolgen. Doch die viel wichtigere Frage ist: Will man das tatsächlich? Denn damit würde man etwas sehr essentielles und großartiges verpassen. Etwas, das den Grundstein zu allem bildet.

  • Gegenwartsliteratur,  Jugendbuch,  Liebesroman,  Rezensionen

    Rachael Lippincott, Mikki Daughtry, Tobias Iaconis – Drei Schritte zu dir

    Von "Drei Schritte zu dir " hab ich mir unheimlich viel erhofft. Ein Roman, mit einer Thematik die so wichtig erscheint. So wichtig ist. Meine Erwartungen waren extrem hoch. Vielleicht zu hoch. Ich weiß es nicht. Denn bis ich mich vollends in die Geschichte fallen lassen konnte, verging kostbare Zeit. Aber manchmal braucht es Zeit. Damit man die Entwicklung, die Message dahinter spüren kann. Denn etwas so großes muss sich erst entfalten, damit man es mit all seinen Sinnen, mit dem ganze

  • Rezensionen,  Thriller

    Judith Winter – Finsterwald (Emilia Capelli und Mai Zhou, Band 4)

    Endlich ein neuer Band rund um die beiden Ermittlerinnen Emilia Capelli und Mai Zhou. Meine Freude war immens und ich konnte es kaum erwarten, damit loszulegen. Dieser Fall hat es ziemlich in sich und man taucht in einige Abgründe ein, die nicht immer offensichtlich sind. Sie legen ihre Spuren in die Vergangenheit und reichen bis in die Gegenwart. Em und Mai haben ordentlich zu kämpfen, doch werden sie auch diesmal den Täter schnappen können?

  • Gegenwartsliteratur,  Jugendbuch,  Liebesroman,  Rezensionen

    Colleen Hoover – Die tausend Teile meines Herzens

    Kurzbeschreibung Ein neues Meisterwerk der Bestseller-Autorin Stell dir vor, du triffst den Mann deiner Träume – und dann findest du heraus, dass er der eine ist, in den du dich nicht verlieben solltest… Beim Shoppen in der Stadt lernt die siebzehnjährige Merit den überaus attraktiven Sagan kennen und verliebt sich so heftig in ihn, dass sie ihren sonstigen Schutzpanzer fallen und sich schon bei der ersten Begegnung von ihm küssen lässt. Ein fataler Fehler – denn leider stellt sich ziemlich schnell heraus, dass Sagan für Merit absolut off limits ist, weil er ihrer an versteckten Geheimnissen ohnehin reichen Familie näher steht, als sie ahnte. Damit nicht genug: Anstatt ihr aus…

  • Gegenwartsliteratur,  Rezensionen

    Paola Peretti – In der Nacht hör´ ich die Sterne

    Kurzbeschreibung 140 Schritte bis zur Nacht 140 Schritte: So viele trennen Mafalda noch von dem Tag, an dem es vollkommen dunkel um sie herum sein wird. Als das Mädchen vor drei Jahren erfuhr, dass mit seinen Augen etwas nicht stimmt, flüchtete es auf den Kirschbaum im Schulhof. Dank der neuen Hausmeisterin fand es wieder zurück auf den Boden der Realität. Seitdem wird Mafalda von Estella morgens mit einem Pfiff begrüßt, sobald sie in die Straße zur Schule einbiegt. Anfangs kann sie von dort aus den Kirschbaum noch sehen. Doch mit jeder Woche werden es weniger Schritte. Tapfer geht sie ihrem Schicksal entgegen − unmerklich geleitet von Estella, die ihr zeigt,…