Farbschnitte und ihre Entwicklung

Normalerweise findet ihr bei mir nichts anderes außer Rezensionen und Buchvorstellungen und so leicht regt mich auch nichts auf. 
Aber das gärt jetzt schon seit Monaten in mir und so langsam platzt mir echt der Kragen.


Farbschnitte und ihre Entwicklung


 

Wir lieben Farbschnitte. Ich auch und zwar sehr. Ich hab unzählige Male bei Chest of Fandoms, der Bücherbüchse und auch Verlagsbücher damit gekauft. 
Verlage springen mittlerweile auch auf diesen Zug auf.
Es werden Farbschnitte in der 1.Auflage angeboten. Denn zum einen ist es nicht unbedingt günstig, diese machen zu lassen und zum anderen denkt man dabei an den Verkauf. Denn damit wird sichergestellt, dass sie auch verkauft werden.
Wobei man ja sagen muss, dass es marketingtechnisch unglaublich clever ist.
Während die Leute früher Bücher wegen Cover oder Inhalt gekauft haben.
Geht es jetzt nur noch darum, ob es einen Farbschnitt hat.
Dabei zögern die Leute nicht lange und es wird sofort gekauft. Egal ob man es wirklich braucht, oder eben nicht. 
Und wehe es hat eine Farbabweichung oder sogar Flecken.
Dann wird gleich an die Decke gegangen. 
Und ich frag mich: Leute, was zum Teufel ist mit euch los???
Das sind Luxusprobleme.
Geht es euch um den Farbschnitt?
Oder um das Buch selbst? Sollte der Inhalt nicht entscheidend sein?
Ihr guckt euch den Schnitt einmal an und das wars.
Aber den Inhalt tragt ihr im Herzen.
Er macht etwas mit euch. 
Versteht ihr, was ich meine?
Leben wir in einer Welt, in der das Buch nur noch danach beurteilt wird, ob es einen Farbschnitt hat oder nicht?
Ist es minderwertig, wenn es keinen hat?

Leute, echt. Das regt mich so auf.
Ich bin mittlerweile unglaublich genervt davon und kaufe mir selbst nur noch Bücher davon, die im Regal bleiben.
Was zu einem weiteren Problem führt, dass Bücher mit Farbschnitte teilweise nur noch gekauft werden, um sie teurer weiterzuverkaufen.
Ich kann darüber nur den Kopf schütteln.
Ich persönlich bin der Meinung, dass immer noch der Inhalt das Wichtigste sein sollte und nicht das Äußere. Und ja, ich habe schon Bücher unglaublich geliebt, deren Cover mich gar nicht angesprochen haben.

Ein weiteres Problem ist, dass nicht Autoren dafür verantwortlich gemacht werden dürfen, wenn es evtl Probleme mit einem Farbschnitt gibt.
Oder wie fühlen sich Autoren, die vielleicht keinen Farbschnitt bekommen?
Sind sie deshalb weniger wert als andere?
Autoren schreiben Bücher. Der Schnitt läuft aber eher im Marketingbereich.
Wisst ihr: Das ist eine Hülle, sie sagt nichts aus.
Beurteilt ein Buch nie nach seinem Einband. 
Menschen sind so leicht zu beeinflussen und zu beeindrucken. Aber stellt euch mal die Frage, ob ihr es wirklich braucht.
Was daran ist so wichtig für euch?

Ich persönlich bin der Meinung ,dass der Hype bald verschwinden wird und im Herzen wünschte ich wirklich, er würde sich in Luft auflösen. 
Denn habt ihr diese Entwicklung mal beobachtet? Und wie ungesund sie geworden ist?
Erst gab es vereinzelte Bücher, dann Exklusivausgaben. Und mittlerweile wird zu fast jedem Buch ein Farbschnitt gemacht. 
Es spaltet die Masse in zwei Lager.
Die Gierigen, die Besessenen. Natürlich gibt es auch Leser, die sind einfach nur dankbar, dass es überhaupt so eine Verschönerung gibt.  Aber gerade diese Entwicklung ist einfach  so schrecklich und traurig.
Lernt wieder, was es heißt, wirkliche Magie und Begabung zu schätzen. 
Geschichten sollen euch inspirieren, trösten, träumen lassen. Ihr sollt daraus für euch selbst etwas mitnehmen. 
Ihr sollt in euren Emotionen baden ,die Verzweiflung, Wut, aber auch Hoffnung spüren.
Und eins kann ich euch versprechen: Ein Farbschnitt kann das nicht.

Denkt bitte einmal darüber nach.
Auch wie weh ihr den Autoren damit tut, wenn ihr sie angeht und damit verletzt.

Wie seht ihr das Ganze?

 

Ein Kommentar

  • Aleshanee

    Guten Morgen!

    Ich hab den Hype um die Farbschnitte natürlich mitbekommen, aber ich muss sagen, dass die mich null interessieren 😉
    Ich finde sie natürlich schön anzuschauen – ich bin auch ein absoluter Coverfan und lass mich da gerne verführen, allerdings muss mich auch der Inhalt des Buches ansprechen, sonst nützt das schönste Cover nichts…
    Dass die Farbschnitte nicht billig sind ist mir klar, was auch ein Grund ist, weshalb ich die nicht kaufe, die sind mir einfach zu teuer.

    Dass da so gemäkelt wird hab ich gar nicht so mitgekriegt…

    Liebste Grüße, Aleshanee

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

4 × drei =