Lexy v. Golden – Scepter of Blood: Kuss der dunkelsten Nacht


Kurzbeschreibung


Band 1 :

NIEDRIGER EINFÜHRUNGSPREIS NUR FÜR KURZE ZEIT!
**Die Geheimnisse der Krone**
Jedes Jahr zur Sommersonnenwende soll in einem abgeschiedenen Dorf eine junge Frau dem Dämonengott geopfert werden, um ihn gnädig zu stimmen. Jede von ihnen wird am Waldrand an ein Holzkreuz gebunden und Nodir dargeboten, bis er sie zu sich holt. Voller Entsetzen hört Sóley, wie bei dem diesjährigen Fest ihr Name vom König ausgerufen wird. Doch kurz vor der Opfergabe gelingt ihr das Unmögliche: Sie kann sich mithilfe ihrer Freundin Layla befreien und flieht in die Tiefen des Waldes. Dort kann nur einer Sóley vor dem Zorn des Dämonengottes retten: der Herrscher des Siebten Reiches, dessen Dunkelheit die junge Frau ebenso fasziniert wie fürchtet. Denn sie scheint ihm ähnlicher zu sein als sie glaubt …

Kämpfe gegen die dunkle Seite in dir.

Textauszug:
Als hätte er sich auch nicht länger im Griff, verließ keine Antwort seinen Mund. Stattdessen glitten seine Lippen über meinen Mundwinkel. Wir standen so kurz vor einem Kuss. Einem Kuss, den ich vor wenigen Augenblicken mit Lesander teilen wollte. Bei ihm hatte ich kaum gezögert, warum bei Chester? Weil er ein Dämon war? So war es nicht. In mir loderte die tiefgehende Neugier, wie es wohl wäre, Chester zu küssen. Noch intensiver zu spüren als ohnehin schon. Und da war diese Sekunde vollkommener Klarheit, die mir offenbarte, dass ich es wirklich wollte. Ich, Sóley, und nicht das teuflische Etwas in mir.

//Dies ist der erste Band der aufregenden Royal-Fantasy-Buchserie »Scepter of Blood«. Alle Romane der Dämonen-Fantasy:
— Scepter of Blood 1: Kuss der dunkelsten Nacht
— Scepter of Blood 2 (erscheint im Dezember 2022)
— Scepter of Blood 3 (erscheint im März 2023)//
Quelle: © Carlsen Verlag


Meine Meinung


So lange mussten wir auf Nachschub von Lexy v. Golden warten ,aber endlich ist es soweit und sie entführt uns erneut in magische und geheimnisvolle Welten.
Und es hat sich so gelohnt.
Mit „Scepter of Blood: Kuss der dunkelsten Nacht“ erscheint der erste Band ihrer neuen Fantasy Reihe und damit legt sie gleich ordentlich vor.

Ihr Schreibstil ist einfach atemberaubend, fesselnd und wahnsinnig bildhaft.
Ich liebe es, wie sie ihre Bücher schreibt und dabei für so eine ganz eigene Atmosphäre und Dramatik sorgt.
Chester und Soley stehen hier im Fokus, deren Perspektive wir dabei auch erfahren.
Soley ist eine ganz besondere Protagonistin.
Stark, mutig und definitiv nicht auf den Mund gefallen. Sie hinterfragt alles und lässt sich so leicht nicht blenden. Attribute, die ihr noch äußerst nützlich sein werden.
Chester, muss ich sagen, blieb mir die ganze Zeit ein Rätsel.
Wirkliche Sympathie konnte er bei mir leider nie ganz erringen, auch wenn er manchmal verflucht nah dran war.
Dafür gibt es zwei andere Charaktere, die mein Herz unglaublich beflügelt haben.
Insgesamt sind die Charaktere nicht nur sehr authentisch und unterschiedlich, sondern vor allem wandelbar, was besonders hier unglaublich gut zur Geltung kommt.

Der Einstieg fiel mir wahnsinnig leicht. Lexy v. Golden gehört zu den Autoren, bei denen ich den Klappentext nicht lesen muss, um zu wissen, dass es mich begeistern wird.
So auch hier.
Bereits die ersten Seiten haben mir unglaubliches abverlangt. Ein Adrenalinkick nach dem nächsten und das auf äußerst schmerzhafte und intensive Art und Weise.
Dadurch ist mir Soley unglaublich ans Herz gewachsen.
Unbedingt erwähnen muss ich auch Layla.
Es hat mich unglaublich amüsiert und so oft zum lachen gebracht. Aber Layla zeigt auch , was für eine wahnsinnig großartige Persönlichkeit sie hat. Und das ist so unglaublich wertvoll.
Diese Story ist einfach wie ein halsbrecherischer Ritt, man weiß gar nicht, wohin man sich zuerst fokussieren soll.
Dabei wird im ersten Band schon ordentlich vorgelegt.
Wir betreten eine Welt, die fern jeglicher Vorstellungskraft liegt. Aus Alpträumen und Monstern geboren, erhebt sich etwas völlig Neues und das ist einfach unglaublich phänomenal und faszinierend zugleich.
Man trifft auf Wesen, die so detailliert und lebendig geschildert werden und damit einfach nur begeistern. Aber zugegebenermaßen auch etwas verstören.
Dabei sind sie trotz ihrer perfiden und skrupellosen Präsenz auch schon wieder wunderschön.
Dabei muss man manchmal einen zweiten Blick wagen, um das Offensichtliche erkennen zu können.

Ein Stück weit taucht man in die Hintergründe ein, was einfach eine ganz eigene Geschichte offenbart, offenbart mit viel Tragik, wird einem das Herz unglaublich schwer.
Es ist brutal, es ist verstörend, was sich immer mehr herauskristallisiert und für atemlose Momente sorgt.
Dabei ist das Grauen hinter der Fassade immer mehr zu erahnen.
Dabei geht die Autorin auch sehr intensiv auf die zwischenmenschlichen und psychologischen Aspekte ein und das hat hier gravierende Auswirkungen.
Soley hat mich vom ersten Moment so in den Bann gelegt und mich mit ihrer Entwicklung unglaublich beeindruckt.
Ich habe mit ihr so unglaublich mitgefiebert, ihren Schmerz, ihre Ängste und ihre Verzweiflung gespürt und dann gibt es einfach diese Momente, die dir so nahe gehen, dass du einfach keine Worte mehr findest. Du das Gefühl hast, es zerreißt dich immer mehr.

Die Magie manifestiert sich in allem und ist nicht nur interessant, sondern auch so wunderschön und faszinierend.
Sie entfaltet sich immer mehr und man kann einfach nur sprachlos vor Entsetzen zuschauen.
Die Handlung ist äußerst komplex und vielschichtig, man hat das Gefühl, ins Endlose zu fallen. Die Lager scheinen sich zu spalten und immer wenn du denkst, du durchschaust alles, musst du erkennen, dass du gar nichts weißt. Und verdammt aufpassen musst, wem du überhaupt vertrauen kannst.
Die Autorin baut hier einige Twists ein, die ich in dieser Form niemals so erwartet hätte.
Um es kurz zu machen, zerstört dich dieser Auftakt immer mehr und trotzdem gierst du nach noch mehr.
Dabei zeigt die Autorin ganz deutlich auf, dass du ,egal was geschieht, niemals dich selbst und deine Werte verlieren darfst.
Ich bin einfach nur sprachlos und zutiefst beeindruckt von diesem Facettenreichtum und das Einbringen unterschiedlichster magischer Wesen in ihrer reinsten und brutalsten Form.


Fazit


Mit dem ersten Band ihrer Scepter of Blood Reihe legt Lexy v. Golden einen phänomenalen Start hin.
Wie nicht anders zu erwarten, ist er absolut zerstörerisch und herzzerreißend.
Magie in ihrer reinsten und ehrlichsten Form.
Brutal, verstörend und unglaublich intensiv.
Der Stoff, aus dem Alpträume und Monster geboren werden.
Ich bin unglaublich begeistert und beeindruckt. Denn obwohl es enorm nervenaufreibend ist, kommen auch Humor und zwischenmenschliche Aspekte nicht zu kurz.
Ein absolutes Highlight.
Unbedingt lesen.


Buchdetails


Quelle: © Impress by Carlsen Verlag

Autor: Lexy v. Golden
Titel: Scepter of Blood: Kuss der dunkelsten Nacht
Teil einer Reihe: /
Genre: Romantasy, Fantasy
Alter: ab 14 Jahren
Erschienen: 15. September 2022
Verlag: Impress bei Carlsen
ISBN: 978-3-646-60940-0
Seitenanzahl: 452
Preis: Ebook 1,99€ (Preisaktion)
Wertung: 5/5
Bildquelle/Cover: © Impress by Carlsen Verlag

⇒ Buch beim Verlag ⇐


Seriendetails


Scepter of Blood

  1. Scepter of Blood: Kuss der dunkelsten Nacht
  2. Scepter of Blood 2 (erscheint im Dezember 2022)
  3. Scepter of Blood 3 (erscheint im März 2023)

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

13 − drei =