Mina Teichert – Honigherzen


Kurzbeschreibung


Don’t worry, bee happy

Ein verträumter Schnäppchenhof auf dem Land mit wildem Obstgarten, Bienenstock und einem eigenen Hofladen – davon träumt Leni schon ihr ganzes Leben, und so wagt sie kurzerhand den Neuanfang. Doch es gestaltet sich schwerer als gedacht, den alten Hof zu renovieren und in der eingeschworenen Dorfgemeinschaft als Hofladenbesitzerin Fuß zu fassen. Zum Glück verspricht schon bald der gut aussehende Tischler Henry Hilfe. Und je mehr der Hof in neuem Glanz erstrahlt und der Laden sich mit selbst gemachten Köstlichkeiten füllt, desto sicherer ist Leni, dass die Zukunft honigsüß sein kann …

Quelle: © Piper Verlag


Meine Meinung


Mina Teichert gelingt es immer wieder, mich mich mit ihren Werken zu begeistern.
Wenn man den Klappentext von „Honigherzen“ liest, mutet es auf den ersten Blick etwas kitschig an.
Doch das ist es überhaupt nicht.
Stattdessen mit so viel Liebe, Herzlichkeit und Humor gefüllt, dass ich mein Herz ganz fest halten musste, aus Angst es zu verlieren.
Lasst euch in dieses Buch hineinfallen und genießen, es wird euch so viel mehr von dieser Welt zeigen. Von Menschlichkeit, Vertrauen und tiefer Verbundenheit.

Der Schreibstil der Autorin ist wahnsinnig schön.
Ergreifend, fesselnd und so unglaublich mitreißend.
Im Fokus steht Leni, deren Perspektive wir auch hier erfahren. Sie erhält dadurch gleich mehr Tiefe und Raum.
Leni ist eine wunderbare Persönlichkeit, die mich sofort unglaublich begeistert hat.
Voller Herzlichkeit, Humor und Sensibilität.
Mutig und voller Leichtigkeit geht sie ihren Weg. Kämpft sich durch, doch niemand sieht ihre Tränen, ihre innere Zerrissenheit und Angst.
Denn besonders ihr Hintergrund, macht aus dieser lebenslustigen ,jungen Frau, eine sehr zarte und zerbrechliche Persönlichkeit.
Sie wirkt so leicht wie eine Feder, aber Leni kämpft und jedes Mal kommt sie ein wenig mehr an.
Mein persönlicher Star in diesem Roman ,war definitiv Romy. Wie süß und erfrischend kann ein kleines Mädchen sein.
Kindermund empfinde ich immer als besonders wahr, wichtig und erfrischend. Romy hat mich so oft zum lachen gebracht.
Romy nimmt kein Blatt vor den Mund. Spricht Ängste und Ungerechtigkeiten aus.
Kein leichtes Los für ihre Mutter.
Auch wenn es für Außenstehende oft lustig ist, wartet damit eine besondere Herausforderung auf die Mutter.
Doch Romy ist so viel mehr.
Empfindsam, lebenslustig und sanft.
Ich habe diese beiden Menschen so sehr geliebt. Weil sie mir gezeigt haben, wie weit und wie tief Liebe reicht und das diese niemand zerstören kann.
Man hat das Gefühl, auf Menschen zu treffen, die mitten aus dem Leben gegriffen sind, weshalb es sich auch so richtig und echt anfühlt.
Sie sprühen voller Leben und Hoffnung und stecken damit an.

In die Geschichte kam ich sofort sehr gut hinein.
Sobald ich Romy erblickte, war es um mich geschehen.
Doch zunächst hat mich Leni unglaublich ergriffen und ein Hauch Tragik und Traurigkeit spüren lassen.
Ihr Hintergrund ist wahnsinnig schmerzhaft und traurig und ich kam nicht umhin, dies auch als solches nachzuempfinden.
Und doch beweist Leni Stärke und Mut, in dem sie einen Neuanfang startet.
Was definitiv nicht einfach ist.
Schon gar nicht in der ländlichen Idylle, in der so einige Hürden und Stolpersteine auf sie warten.
Und dann wartet auch noch ein Geheimnis darauf, von ihr entdeckt zu werden.
Dabei bindet Mina Teichert auch sehr gekonnt und effektiv ernste Themen ein , die definitiv nicht spurlos an einem vorübergehen.
Leni hat aber nicht nur Verantwortung zu tragen. Ihr eigenes Glück steht auch auf dem Spiel.
Zwischen Missverständnissen und gebrochenen Herzen kommt man zum Ursprung zurück und fragt sich, ob man überhaupt glücklich werden kann.

Mich hat diese Story so zum Lachen gebracht und dabei unfassbar ergriffen.
Eine leise und sanfte Story, die durch ihre dunklen Nuancen immer wieder für besondere Momente sorgt.
Für Herzflattern, für Hoffnung und Glück.
Die gemütliche und erfrischende Atmosphäre sorgt für eine absolute Wohlfühlatmosphäre.
Man fühlt sich sofort heimisch und würde am liebsten die Koffer packen und zu Leni reisen.

Ein wundervoller Roman über neue Chancen, Ankommen, Loslassen und zu erkennen, worin der eigene Wert liegt.
Eine so süße Story, die mich mitten ins Herz getroffen hat.


Fazit


„Honigherzen“ fühlt sich so bittersüß und erfrischend zugleich an.
Eine Geschichte, die mitten aus dem Leben gegriffen scheint.
Mit Charakteren die so sehr berühren und dabei auch noch so herzerfrischend und humorvoll sind.
Eine wunderbare Geschichte über neue Chancen, loslassen, ankommen und zu sich selbst finden.
Sie besticht vor allem mit so einer unglaublichen Wohlfühlatmosphäre.
Ich liebe es einfach, ganz besonders Romy hat mich immer wieder so zum lächeln gebracht.


Buchdetails


Quelle: © Piper Verlag

Autor: Mina Teichert
Titel: Honigherzen
Teil einer Reihe: /
Genre: Liebesroman, Gegenwartsliteratur
Erschienen: 01. April 2021
Verlag: Piper Verlag
ISBN-10: 3492316603
ISBN-13: 978-3492316606
Seitenanzahl: 400
Preis: Taschenbuch 10,00€, Ebook 8,99€
Wertung: 5/5
Bildquelle/Cover: © Piper Verlag

⇒ Buch beim Verlag ⇐

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

15 − vierzehn =