Thorsten Siemens – Tod am Kap Norderney (Hedda Böttcher, Band 6)


Kurzbeschreibung


Hat der mysteriöse Reim-Killer wieder zugeschlagen? Ein Einheimischer liegt tot am Kap Norderney, dem Wahrzeichen der idyllischen Nordseeinsel. Die Hinweise deuten auf den Täter, der seit Wochen sein Unwesen treibt und bei jedem Opfer ein rätselhaftes Gedicht hinterlässt. Hat er seine Drohung, nach Norderney zu kommen, wahr gemacht? Wie passt das Opfer in das Schema des Serienmörders?

Die ostfriesischen Ermittler Hedda Böttcher und Enno Frerichs nehmen das Umfeld des Toten ins Visier. Jeder scheint etwas zu verheimlichen. Je tiefer die Ermittler graben, desto verworrener wird der Fall. Doch es bleibt nicht viel Zeit, denn schon bald könnte der Täter erneut zuschlagen …
Quelle: © Klarant Verlag


Meine Meinung


“Tod am Kap Norderney ” ist bereits der 6. Band rund um die smarte Ermittlerin Hedda Böttcher und zu meiner Schande muss ich gestehen, dass es mein erster Ostfrieslandkrimi von Thorsten Siemens ist.
Was insofern schade ist, weil er wirklich sehr atmosphärisch, humorvoll und charismatisch schreibt.
Er erweckt seine Figuren zum Leben, so dass man sie wirklich leibhaftig erlebt und einfach spürt.
Der Einstieg hier fiel mir anfangs doch etwas schwer. Ich fühlte mich, als würde ich mitten ins Geschehen geworfen. Was mich allerdings nur kurze Zeit überforderte.

Die Perspektiven erfahren wir hier aus unterschiedlicher Richtung. Meistens kommen dabei Hedda und Enno zum Zuge, dabei können schon mal ordentliche Reibereien und Konflikte entstehen. Was sie für mich aber nur noch authentischer und einfach sympathischer gemacht hat. Die beiden erhalten hier enorm viel Tiefe, wodurch man auch schnell entdeckt wie viel Herz und Energie in Ihnen steckt. Naturgewalten die nur schwer aufzuhalten sind und meine Lachmuskeln ordentlich trainiert haben.
Ich mag ihre Art zu ermitteln unglaublich gern. Denn man spürt einfach wie sie es leben und wie sehr sie danach brennen.

Richtig toll hat mir auch die Geheimeinheit gefallen. Mit Witz, Charme und Finesse gesegnet.
Alle auftretenden Charaktere sind absolut greifbar und ich konnte mich wirklich gut in sie hineinversetzen und ihr Handeln nachvollziehen.
Schade, fand ich dass der Täter für mich persönlich zu sehr im Dunkeln blieb. Da hätte man noch einiges mehr herausholen können.
Alleine deshalb, um ihn besser verstehen und die Angst besser schüren zu können. Denn teilweise ging mir gerade das etwas zu sehr unter.
Dafür punktet dieser Roman mit einer Komplexität und Tragweite, die ich nicht erwartet hätte. Die mich jedoch absolut für sich gewinnen konnte.
Dabei werden auch ernste Themen zur Sprache gebracht, die mir unheimlich nahe gegangen sind. Da steckt so viel Traurigkeit darin, dass man es nicht so ohne weiteres wegstecken kann.
Es ist Dramatik, es ist Tragik.
Es ist einfach das Leben, das so viele Hürden bereithält, die sich nicht so einfach stemmen lassen.

Die Idee mit dem Reim – Killer fand ich herausragend. Die Suche danach ebenso. Denn bis zum Schluss weiß man nicht, was tatsächlich dahintersteckt und von welchen Dämonen dieser getrieben wird.
Die Ermittler geben alles und verlassen dabei auch schon mal ihr Komfortfeld, um mehr Licht in die Sache zu bringen.
Anhand geschickter Wendungen gelang es dem Autor immer neue Puzzleteile ins Spiel zu bringen und somit die Spannung zu erhöhen.
Wer allerdings auf Blut oder Gewalt hofft, kämpft hier auf verlorenem Posten.
Denn das Ganze geht viel tiefer, viel weitreichender, als man ermessen könnte.

Für mich ein fast perfekter Krimi, der mich einfach bestens unterhalten und mitreißen konnte. Die zwischenmenschlichen Aspekte schaffen etwas Ausgleich und lassen einfach ausatmen.
Definitiv eine smarte Ermittler Reihe mit Esprit, Charme und Wohlfühlatmosphäre.


Fazit


Hedda und Enno müssen sich im 6.Band warm anziehen. Denn der Reim Killer hat zugeschlagen und längst ist nicht alles, so wie es scheint.
Voller Witz, Charme und Finesse.
Ein Ostfrieslandkrimi der erstaunlich komplex und vielseitig ist und daneben mit einer unglaublichen Wohlfühlatmosphäre punktet.
Ernste Themen, spannende Ermittlungen und bis zum Ende tappt man im Dunkeln.
Bitte mehr davon.


Buchdetails


Quelle: © Klarant Verlag

Autor: Thorsten Siemens
Titel: Tod am Kap Norderney
Teil einer Reihe: Hedda Böttcher – Band 6
Genre: Ostfrieslandkrimi
Erschienen: 13.Februar 2020
Verlag: Klarant Verlag
ASIN: B084HJN41V
ISBN-10: 3965861425
ISBN-13: 978-3965861428
Preis: Taschenbuch 11,99€, Ebook 3,99€
Seitenanzahl: 200
Wertung: 4/5
Bildquelle/Cover: © Klarant Verlag


Seriendetails


Hedda Böttcher ermittelt

1. Tod in Neermoor
2. Tod auf Langeoog
3. Tod in Norddeich
4. Tod in Emden
5. Tod am Nordseestrand
6. Tod am Kap Norderney

Die Ostfrieslandkrimis von Thorsten Siemens können unabhängig voneinander gelesen werden.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.