Lilyan C. Wood – Sturmmädchen


Kurzbeschreibung


Ru’una
endlose Weiten
endlose Gefahr

Als Liv durch einen magischen Strudel in die Welt Ru’una katapultiert wird, ahnt sie nicht, welche Gefahren dort lauern. Feuerspeiende Ungeheuer, getrieben von einem machtgierigen Hexer, terrorisieren die Bewohner. Ist Liv die lang ersehnte Rettung, die die Widerständler herbeisehnen oder doch nur ein einfaches Mädchen in einer fremden Welt? Während sie selbst noch an sich zweifelt, legen die Bewohner Ru’unas ihr Schicksal in Livs Hände. Gelingt es ihr, über sich hinauszuwachsen, oder ist die Welt dem Untergang geweiht?
Quelle: © Zeilengold Verlag


Meine Meinung


Ich muss ehrlich gestehen mit Drachen hatte ich bisher nichts am Hut. Was sich nun mit dem heutigen Tage geändert hat. Ich liebe sie und möchte unbedingt mehr davon.
Aufgrund der doch sehr unterschiedlichen Meinungen war ich sehr gespannt auf diese Geschichte und war deshalb wirklich positiv überrascht, wie gut sie mir letztendlich doch gefiel.

Die Autorin hat einen sehr leichten, einnehmenden, bildhaften und sehr gefühlsbetonten Schreibstil, der mich sofort begeistert hat. Die Seiten flogen nur so an mir vorbei und ich wollte immer nur mehr von allem.
Besonders die Atmosphäre hat mir wahnsinnig gut gefallen. Es war unglaublich sanft, fast wie ein streicheln und liebkosen. Eine Wärme , die man ununterbrochen spürt und liebt. Daneben hat man wirklich auch das Gefühl, die Naturgewalten und vor allem die unglaublich große Magie zu spüren und zu verinnerlichen.
Die Charaktere haben mir dabei sehr gut gefallen. Allen voran Liv, die sich unglaublich weiterentwickelt hat, während sie all die Kämpfe und Herausforderungen durchlebte.
Liv ist ein ganz normaler Teenager und kämpft mit sehr viel Traurigkeit, Wut und Schmerz . Etwas was ich sehr gut nachvollziehen und spüren konnte und plötzlich wird sie in eine andere Welt katapultiert und sieht sich mit einer Bestimmung konfrontiert die sie entweder wachsen lässt oder das schlimmste von ihr abverlangt.
Ich muss ehrlich gestehen, dadurch das man nur kurz in der realen Welt verweilt, hatte ich dazu nicht wirklich Bezug.
In Ru’una jedoch fühlte ich mich sofort wohl. Das Setting hat mir dabei wirklich gut gefallen. Es hatte etwas altertümliches an sich. Eine Welt die noch nicht so weit fortgeschritten ist, wie unsere.
Eine Welt, die von dem bösen Gorloch unterjocht wird und für viel Schmerz, Wut und Verluste sorgt.
Ja, mir ging diese Geschichte wahnsinnig ans Herz. Es berührte einen Punkt in mir, der einfach unglaublich mitgelitten und mitgefiebert hat.
Die Wesen , die so unglaublich vielseitig sind, das sie mich sehr fasziniert haben. Ebenso diese, die nicht wirklich für positive Gefühle sorgten. Die aber dennoch vollkommen für sich einnehmen konnten.
Aber ganz besonders ging mir das Herz auf bei den ganzen Menschen. Bei dem was sie erleben und erdulden mussten.
Jeder gibt was er kann, kämpft bis aufs Blut.
Immer wieder.
Doch daneben trifft man auch auf sehr viel Loyalität, Treue und einfach Verbundenheit. Wobei mir da ein klein wenig Rivalität untereinander gefehlt hat.
Ein bisschen mehr Ecken und Kanten, die dem Ganzen etwas das Weiche genommen hätten. Um mehr Nervenkitzel und Biss hineinzubringen.
Ein Stück weit war es fast zu schön um wahr zu sein.
Dennoch haben mir die zwischenmenschlichen Aspekte wirklich gut gefallen.

Die Handlung selbst ist anfangs etwas stürmisch. Weil man direkt mitten ins Geschehen geworfen wird, was kurzzeitig etwas überfordert.
Tatsächlich ist das Geschehen vielleicht etwas monoton, aber doch sehr spannend gehalten.
Man verliert sofort sein Herz an die Charaktere, die vielleicht nicht immer besonders tiefgründig, dafür aber umso emotionaler, lebendiger und menschlicher erscheinen.
Man verliert sich an die Magie. Die so vielseitig und wunderschön ist, das man sich einfach nur wohlig eingemummelt fühlt. Ich liebe sie.
Daneben hat Liv zwar mit einigem zu kämpfen, was ihr alles abverlangt. Aber durch die sanfte Atmosphäre kommt die Wut und der Schmerz nicht wirklich zum Ausdruck. Was ich jedoch nicht als störend empfand. Das man dabei auch Livs Perspektive erfährt hat mir enorm gut gefallen.
Kurzum hat sie hier einen richtig tollen Auftakt geschaffen, der zwar mit sehr viel positiven Gefühlen aufwartet, aber der mit der gesamten Geschichte einfach zauberhaft und magisch ist.
Sie zeigt auf, wie wichtig es ist an sich selbst zu glauben. Wie wichtig Freundschaft, Loyalität und Vertrauen sind.
Und natürlich kommen auch die Romantiker auf ihre Kosten. Denn die zarte Liebesgeschichte hat mir eine Gänsehaut beschert und rundete das Ganze sehr gut ab.


Fazit


“Sturmmädchen” ist eine zauberhafte und sehr sanfte Story , die mit sehr viel Magie und Emotionen aufwartet.
Ich hab sie sofort in mein Herz geschlossen und wäre am liebsten nie mehr aus Ru’una fortgegangen.
Eine Geschichte die sehr viel über Freundschaft, Loyalität, Vertrauen und die Magie in unserem Herzen erzählt.


Buchdetails


Autor: Lilyan C. Wood
Titel: Sturmmädchen
Teil einer Reihe: /
Genre: Fantasy
Erschienen: 30. November 2018
Verlag: Zeilengold Verlag
ISBN: 978-3946955184
Seitenanzahl: 424
Preis: Taschenbuch 14,90€, Ebook 4,99€
Wertung: 4/5
Bildquelle/Cover: © Zeilengold Verlag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.