[Rezension] Liora Blake – Wild Dream (Grand Valley 2)

Autor: Liora Blake
Titel: Wild Dream
Originaltitel: Second Chance Season
Übersetzer: Peter Groth
Teil einer Reihe: Grand Valley – Band 2
Genre: Liebesroman
Erschienen: 4.September 2017
Verlag: Forever by Ullstein
ISBN: 978-3-95818-182-3
Seitenanzahl: 400
Preis: Ebook 4,99€, Taschenbuch 16,00€ (13.Oktober 2017)
Wertung: 5/5

Bildquelle/Cover: © Forever by Ullstein Verlag 

 Bei allen anderen Onlinehändlern
sowie beim Buchhändler vor Ort erhältlich/bestellbar

Garrett Strickland ist ein Junge vom Land, in jeder Hinsicht. Er ist loyal und lebt im Hier und Jetzt, nicht in der Vergangenheit. Denn dortliegen nur ein abgebrochenes Landwirtschaftsstudium, das ihm eigentlich eine blühende Zukunft bescheren sollte, und der Tod seines Vaters, der ihm die überschuldete Familienfarm hinterließ. Nach dem Verkauf hat Garrett ein für alle Mal gelernt, dass wilde Träume einen nicht weiter bringen und man nur Gefahr läuft alles zu verlieren. Bis sein Weg den eines Stadtmädchens kreuzt, dass gerade seinen Traum von der Zukunft verwirklicht, und er sich fragt ob das Hier und Jetzt wirklich reicht.

Cara Cavanaugh ist bereit für das große Leben. Selbst wenn es bedeutet ihr bisheriges komplett über den Haufen zu werfen und ihren Verlobten und einen gut bezahlten Job in Chicago zu verlassen. Nun hofft sie, dass ein Schreibauftrag in den Weiten Colorados der erste Schritt in Richtung einer glorreichen Karriere als freischaffende Journalistin ist. Leider hat sie vom Leben auf dem Land so viel Ahnung wie vom Kühe melken. Aber als liebenswerter Typ von nebenan, der dazu auch noch aussieht wie dem nächsten Country Music Video entsprungen, ihr seine Hilfe anbietet, merkt Cara, dass die beste Story vielleicht eine Love Story ist. Nämlich ihre…

Quelle: © Forever by Ullstein Verlag

Nachdem mir “Fair Catch” der erste Band der Grand Valley Reihe schon so gut gefallen hat, konnte ich es kaum erwarten in Band zwei abzutauchen.

Wie auch im Vorgänger erschafft Liora Blake auch hier zwei sehr interessante und tiefgründige Charaktere, die zum greifen nah sind. Auch hier erfährt man wieder beide Sichtweisen, auch wenn man oftmals das Gefühl hat, als würde Cara öfter zu Wort kommen.
Garrett hat man im ersten Band schon kurz kennengelernt. Da er schon da meine Sympathie gewonnen hat, freute ich mich auf ihn ganz besonders. Er ist der nette Junge von nebenan, der Country Charme versprüht und daneben noch eine Menge mehr zu bieten hat. Sein Hintergrund ist berührend und hat mich doch auch beschäftigt. Als er Cara kennenlernt , ist es im wahrsten Sinne des Wortes um ihn geschehen.
Doch Cara ist eine recht impulsive, aber auch sehr toughe Frau, die sein Gefühlsleben ordentlich ins Chaos stürzen lässt.
Wenn man Cara erlebt, merkt man dass nichts einfach mit ihr ist. Sie grübelt über Dinge nach, die man einfach geschehen lassen sollte. Nur um dann wieder wie eine Naturgewalt hervorzuspreschen.
Aber es gab auch Szenen, da spürte man einfach auch ihre Naivität.
Dazu kommt dass beide aus völlig verschiedenen Welten stammen. Garrett weiß wie es ist, das Geld zweimal umzudrehen. Dinge, die Cara nie bedenken musste. Sie stammt aus reichem Hause, worin man auch einen sehr guten Einblick erhält. Man lernt ihre Familie kennen und besonders ihre Schwester war mir sehr sympathisch und hat mich immer wieder zum schmunzeln gebracht.
Die Dialoge zwischen Cara und Garrett fand ich sehr erfrischend und spritzig. Dennoch gab es auch bewegendes zu entdecken.
Was dem Ganzen ein Hauch von Schmerz und Verzweiflung verleiht. Dennoch schafft es die Autorin größtenteils auf Dramatik zu verzichten , was mir sehr gut gefallen hat.
Man taucht ein in das Farmleben und kann sich ein richtiges Bild davon machen. Dadurch kommt man gerade Garrett sehr nahe. Denn es ist seine Welt und letztendlich auch das, was ihn ausmacht.
Ich mag es wie die Autorin anhand der Beschreibungen, die Landschaft und alles drumherum zum Leben erweckt. Man fühlt sich, als wäre man ein Teil davon und kann es sich einfach sehr gut vorstellen.
Und ja, es erweckt auch einen Hauch von Romantik und auch wenn man dem Landleben nicht wirklich etwas abgewinnen kann, so hat man doch den Wunsch, die Landschaft und vor allem die Leute entdecken zu wollen.

Uns wird eine Lovestory erzählt die von tiefen Emotionen geprägt ist und auch die Charaktere greifbar macht.
Auch Zwistigkeiten und die ein oder andere Prüfung bleiben da nicht aus.
Sie entwickeln immer mehr Seele und Leben und das macht sie am Ende auch so bewegend. Das Prickeln und Knistern ist deutlich spürbar. Leidenschaftliche und sinnliche Szenen ziehen einen immer wieder in einen gewaltigen Strudel aus dem es kaum ein entkommen gibt.
Man spürt die Tiefe dessen und das was dahintersteckt, was es nur noch umso gewaltiger macht.
Man liebt, lacht und zittert einfach in jeder Sekunde mit.
Es ist intensiv, berauschend und lässt einen einfach nicht mehr los.
Durch ihre fließende und lebendige Art zu schreiben, hat mich die Autorin wieder vollkommen in einen Sog fallen lassen.
Nun hoffe ich auf eine Story über Braden, der Ansatz ist auf jeden Fall geschaffen.
Man sollte unbedingt vorher “Fair Catch” lesen, da man hier Whit und Coop wiedertrifft.

Schlussendlich eine wirkliche tolle Fortsetzung, bei der einfach die Mischung komplett mitreißt und in einen Sog fallen lässt.

Auch der zweite Band der Grand Valley Reihe konnte mich wieder auf ganzer Ebene begeistern.
Garrett und Cara ziehen in den Bann. Bringen zum schmunzeln, lieben und leiden.
Eine Liebesroman der einiges zu bieten hat und den Spannungslevel bis zum Schluss aufrecht erhält.
Heiß, facettenreich und charmant.
Ich kann diese Reihe nur jedem ans Herz legen. Ich liebe sie heiß und innig.

Ein Kommentar

  • Ruby Celtic

    Hey meine Liebe,

    die Reihe kenne ich noch nicht, klingt aber durchaus vielversprechend. Ich lese ja zwischendurch auch immer mal gerne eine schöne und gefühlvolle Liebesgeschichte, daher macht mich deine Rezi schon neugierig auf das Buch und die Reihe an sich. Ich denke, da sollte ich nochmal vorbeischauen und in die Leseprobe reinschnuppern. 😊

    Liebe Grüße, Ruby

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.