Neal Shusterman – Game Changer : Es gibt unendlich viele Möglichkeiten, alles falsch zu machen


Kurzbeschreibung


Stell Dir vor, du könntest die Welt verändern … Welche Entscheidung triffst Du?

Ash ist ein weißer, heterosexueller cis-Junge aus der Mittelschicht. Er hält sich selbst für einen guten Kerl, aber nicht gerade für den Mittelpunkt des Universums. Bis er eines Freitags in eine andere Dimension katapultiert wird, in der er genau das ist – der Mittelpunkt des Universums! Damit verfügt ausgerechnet Ash nun über die Macht, die Welt zu verändern. Doch irgendetwas geht schief, und Ash führt – aus Versehen – die Rassentrennung wieder ein. Natürlich will er das wieder geradebiegen, aber: Es gibt unendlich viele Möglichkeiten, alles falsch zu machen.

Ein Social Thriller der Extraklasse über eine durch und durch ungerechte Welt wie unsere.

Neal Shusterman bei FISCHER Sauerländer:
»Scythe – Die Hüter des Todes« (Bd. 1)
»Scythe – Der Zorn der Gerechten« (Bd. 2)
»Scythe – Das Vermächtnis der Ältesten« (Bd. 3)

»Vollendet – Die Flucht« (Bd. 1)
»Vollendet – Der Aufstand« (Bd. 2)
»Vollendet – Die Rache« (Bd. 3)
»Vollendet – Die Wahrheit« (Bd. 4)

»Dry« (zusammen mit Jarrod Shusterman)
Quelle: © Fischer Verlag


Meine Meinung


Neal Shusterman hat mich damals vor allem mit seiner Scythe Reihe unglaublich begeistert.
Als ich Game Changer gesehen habe, war klar, dass ich es unbedingt lesen muss.
Hier würde ich empfehlen, lasst den Klappentext mal völlig außen vor. Sondern lasst euch einfach in die Geschichte hineinfallen, so wie Ash es tut.
Ihr werdet überrascht sein, wohin sie euch führt.

Sein Schreibstil ist wie gewohnt sehr einnehmend und fesselnd.
Die Atmosphäre magisch, zerstörerisch, beklemmend. Aber vor allem lässt sie nicht mehr los. Man hat das Gefühl zu fallen, aber niemals ankommen zu können.
Ash spielt hier die Hauptrolle, ein ganz normaler junger Mann. Voller Ziele,Träume und Hoffnungen.
Er macht Fehler, hält sich selbst für zu wichtig.
Aber Ash verändert sich, entwickelt sich.
Denn ein einziger Moment bringt sein eigenes Universum völlig ins Wanken.
Und das hat auch Einfluss auf Ash‘ ganzes Empfinden.
Je mehr ich ihn kennenlernte, umso mehr verstand, umso mehr lebte ich mit ihm.
Ich spürte seine Trauer, Zerrissenheit und Angst. Aber ich spürte auch seine Wut, seinen Mut und Kampfeswillen.
Daneben haben mir auch Layton, Hunter und Katie unglaublich gut gefallen.
Insgesamt sehr greifbare und authentische Charaktere, in die man sich mühelos hineinversetzen kann.
Neal Shusterman seziert förmlich die Persönlichkeiten und legt sie völlig ungeschönt da.
Raue Aggression wird plötzlich zu einem tragenden Element. Angst zu Schwermut.
Man lernt völlig neue Blickwinkel kennen und könnte kaum überraschter und faszinierter sein, was sich dahinter verbirgt.

Ich muss gestehen, dass ich zum Anfang die Geschichte nur semi gut fand.
Was schlichtweg daran lag ,dass ich sie nicht verstanden hab.
Ich war ratlos und grübelte immer wieder.
Natürlich machte es ungeheuren Spaß Ash in die unterschiedlichen Ebenen zu begleiten.
Vor allem weil man nie wusste, womit Ash nun konfrontiert wird.
Nur eben erleben dies unterschiedliche Personen.

Neal Shusterman fährt hier das volle Repertoire an Themen auf, die wir täglich durchleben. Denen wir oftmals völlig gedankenlos kaum eine Bedeutung beimessen. Was wir aber unbedingt tun sollten.
Dabei geht es unter anderem um Themen wie Rassismus, Diskriminierung, gleichgeschlechtliche Liebe, Coming out.
Aber nicht nur, es geht vor allem darum, nicht schnell Vorurteile zu fällen , wenn man es nicht selbst erlebt hat.
Das hat weitreichende Folgen, nicht nur für Ash. Ich mochte seine Veränderung.
Ich mochte Ash, wie er wirklich ist und wie er fühlt und handelt.

Dies alles auf eine Ebene zu bringen ,hat mich wahnsinnig fasziniert.
Denn man glaubt gar nicht, wie sehr sich so eine Veränderung vollziehen kann.
Es gab Szenen, da musste ich herzhaft lachen, aber es gab auch Szenen, die haben mich menschlich wirklich berührt.
Denn genau darum geht es hier.
Um Menschlichkeit, um Vertrauen und Loyalität.
Mir hat dieser Roman enorm gut gefallen, die Augen geöffnet und zum nachdenken gebracht.
Denn der Autor beweist viel Feingefühl wenn es so um ernste Themen geht, wie es hier der Fall war.
Eine Story, die sich vor allem für Jugendliche eignet. Nicht nur aufgrund der Themen, sondern die jugendliche Frische und Leichtigkeit ist ebenso vertreten.
Definitiv einen zweiten Blick wert.


Fazit


Mit „Game Changer: Es gibt unendlich viele Möglichkeiten, alles falsch zu machen“ gelingt Neal Shusterman ein außergewöhnliches Werk, das sich mit alltäglichen wichtigen und brisanten Themen auseinandersetzt.
Wirklich faszinierend ist die Kulisse und wie das Ganze miteinander verschmilzt.
Ich brauchte etwas, bis ich es verstand.
Aber ab einem gewissen Punkt, hat es mich absolut begeistert.
Ich schwamm auf einer emotionalen Welle und hab in manchen Momenten wirklich Tränen gelacht.
Ein Werk, das man sich definitiv näher anschauen sollte.
Mich konnte er damit absolut überzeugen.


Buchdetails


Quelle:© Fischer Verlag

Autor: Neal Shusterman
Titel: Game Changer: Es gibt unendliche viele Möglichkeiten, alles falsch zu machen
Übersetzer:Kristian Lutze, Andreas Helweg, Pauline Kurbasik
Originaltitel: Game Changer
Teil einer Reihe: /
Genre: Coming of Age
Erschienen: 13. Oktober 2021
Verlag: FISCHER Sauerländer
ISBN-10 : 3737358842
ISBN-13 : 978-3737358842
Seitenanzahl: 416
Preis: Gebundene Ausgabe 18,00€, Ebook 14,99€,
Wertung: 4/5
Bildquelle/Cover: © Fischer Verlag

⇒ Buch beim Verlag ⇐

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

achtzehn + fünfzehn =