Rezension: Sandra Florean – Gefährliche Sehnsucht (Nachtahn 3)

Autor: Sandra Florean
Titel: Gefährliche Sehnsucht
Teil einer Reihe: Nachtahn, Teil 3
Genre: Fantasy, Paranormal Romance
Seitenanzahl: 356
Verlag:  bookshouse (3. April 2015)
ISBN:  978-9963528172
Ebook: 5,99€
Broschiert: 14,99€
>> Kaufen beim Verlag <<
>> Kaufen bei Amazon <<

Bilderquelle nund Infos vom Verlag: Hier

Sandra Florean wurde 1974 in Kiel geboren, wo sie auch aufwuchs. Nach
ihrer Fachhochschulreife absolvierte sie eine kaufmännische Ausbildung
und arbeitete als Sekretärin. Nebenberuflich ist sie selbstständig als
Schneiderin für historische und fantastische Gewandungen und hat damit
eines ihrer Hobbys, das historische Reenactment, zum Beruf machen
können. Zum Schreiben kam sie bereits als Jugendliche, wobei Fantasy und
Vampire schon immer ihre Leidenschaft waren. Seit 2011 schreibt sie
regelmäßig. 
Quelle: Bookshouse

Nachdem sich Louisa und Dorian ihrer Tochter Zoe zuliebe mit ihren
Mitstreitern Eric, Jayden und Michael zu einem Clan zusammengeschlossen
haben, leben sie fernab ihrer Heimat unerkannt unter den Sterblichen.
Unerklärliche Todesfälle erregen die Aufmerksamkeit der Polizei. Bei den
Opfern handelt es sich um bis zur Unkenntlichkeit verbrannte Vampire,
und die Fitzgeralds geraten ins Visier von Vampirjägern. Ausgerechnet
der eiskalte Jayden verliebt sich Hals über Kopf in eine von ihnen und
bringt damit die ganze Gemeinschaft in Gefahr. Nicht nur von den
Vampirjägern geht Gefahr aus. Auch Erics Besessenheit von Louisa nimmt
unheilvolle Formen an. Und was führt der Vampirclubbesitzer Vincenzo im
Schilde? Welches Interesse hat er an Louisa? Warum hat er Dorian nicht
vor den Vampirjägern gewarnt?

Es ist ja schon eine Weile her, dass ich Teil 1 und 2 gelesen habe, doch der Einstieg fiel recht leicht.
Da wir gleich am Anfang einen guten Rückblick bekommen.
Es hat mich auch sofort wieder gefesselt und in den Bann geschlagen.
Louisa hat mich an diesem Teil am meisten erstaunt, denn sie ist reifer geworden. Man merkt richtig wie sie sich weiterentwickelt hat.
Ihre Tochter Zoe trägt natürlich auch dazu bei.
Gerade ihre innere Zerrissenheit zwischen menschlicher Vergangenheit und ihrem jetzigen Dasein als Vampir und den verzweifelten Bemühungen sich anzupassen wurden sehr gut dargestellt. Es ist eine Situation , die nicht kaltlässt.
Zoe ist einfach nur süß anzusehen, sie hat mein Herz sofort erwärmt.
Gerade die kleine fand ich gut dargestellt, was sie ausmacht und das sie eben doch anders ist als andere Kinder.
Aber auch Jayden hat mein Herz spürbar erwärmt, von ihm würde ich gern noch mehr erfahren, ebenso wie von Michael.
Ich war anfangs recht erstaunt darüber, was für ein normales Leben sie führen.
Sie sind jetzt nach Sizilien übergesiedelt, wo es schön warm ist.
Besonders Louisa hat die Wärme vermisst.
Aber hier bekommen sie es gleich mit neuen Gegnern zutun. Sei es nun Vincenzo das Oberhaupt eines Vampirclubs der sich bedroht fühlt oder die Vampirjäger die Jagd auf sie machen.
Aber in diesem Teil geht es nicht nur um Louisa und Dorian, sondern auch alte Bekannte bekommen eine zentrale Rolle.
Deren Weg ist von Schmerz gezeichnet.
Aber wir lernen auch neue Personen kennen. Einige erobern unser Herz sofort, andere weniger.
Einige Entwicklungen haben mich doch sehr überrascht und auch entsetzt.
Andere wiederum konnten mich überhaupt nicht überzeugen.
Louisa und Dorians einzigartige Verbindung schwebt noch immer über diesen Buch. Ich war fasziniert wie eh und je, aber hin und wieder auch etwas ernüchtert.
Louisa Beweggründe konnte ich gut nachvollziehen.
Sie hat einiges an Kraft dazugewonnen und das merkt man auch.
Das Leben unter den Menschen ist nicht immer leicht und mit Gefahren verbunden, dass wird uns hier wieder sehr gut aufgezeigt.
Das Ende dieses Buches hat mir zwar gefallen, dennoch konnte es mich nicht ganz zufriedenstellen.
Es gibt zwar keinen Cliffhanger, aber das finde ich eigentlich nicht so schlimm.
Die Geschichte nimmt gewaltig an Kraft auf und wird ziemlich komplex.
Die vielen Perspektiven und Personen waren zunächst etwas verwirrend, aber mit der Zeit gewöhnt man sich daran.
Aber da wir ja doch alles aus recht unterschiedlichen Blickwinkeln und Szenarien betrachten, leidet etwas die Tiefgründigkeit darunter. Daher  denke ich, daß weniger vielleicht mehr gewesen wäre.
Trotz allem, hat mir jedoch die Gesamtgeschichte recht gut gefallen.
Mir hat jedoch sehr gut gefallen, daß die Vampire hier kühler und gefährlicher dargestellt wurden, das macht das ganze einfach glaubhafter.
Die Umschreibungen der Umgebungen , aber besonders des Anwesens der Fitzgerald´s hat mir ungemein gut gefallen. man konnte sich alles direkt bildlich vorstellen.
Wie auch in den vorherigen Teilen konnte ich sehr gut mitfühlen und mitleiden.
Der dritte Teil hat spürbar Leben in sich.
Auch hier hatte ich einige Szenen wo ich doch etwas schmunzeln konnte, das hat das ganze etwas aufgelockert und als Leser war man dann nicht ganz so angespannt.
Das Buch ist durchweg mit Spannung durchzogen, mit einer Prise Erotik und auch etwas heftigeren Szenen, die mich doch mitunter schlucken ließen.
Überwiegend erfahren wir die Sichtweisen von Dorian und Louisa, aber auch andere Perspektiven verschiedener Personen kamen zutage. Ich musste mich da jedes Mal erstmal reinfinden, um zu wissen, wer jetzt eigentlich spricht. War manchmal etwas verwirrend. Da hätten mir Überschriften gefallen, die das ganze kennzeichnen.
Aufgrund der vielen Perspektiven hilft es aber auch die verschiedenen Personen zu verstehen.
Es ließ sich wieder recht leicht und fließend lesen und die Kapitel hatten eine mittlere Länge.
Das Cover und auch der Titel passen sehr gut zum Buch.

Ein gelungener dritter Teil der Nachtahne, dennoch fehlt diesem Teil mehr Nervenkitzel.
Eine geballte Ladung an Geschehnissen erwartet uns hier, die es wahrlich in sich hat.
Gefährliche, blutrünstige Vampire in in einer spannungsgeladenen Handlung, die niemanden kalt lässt.
Voller Leben und Emotionen.
Eine klare Leseempfehlung.
Daher gibt es von mir nur 4 von 5 Sternen, weil es mich nicht ganz überzeugen konnte.
Dennoch kann ich dieses Buch empfehlen, da ich jede Zeile genossen habe.

7 Kommentare

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.